,

FC-Kader ohne Cordoba – bewegender Abschied für Kessler


Thomas Kessler ist von der Geschäftsstelle des 1. FC Köln mit tosendem Applaus am Geißbockheim verabschiedet worden. Für den Torhüter, der seine Karriere nach 20 Jahren beim FC beendet, bildeten die Mitarbeiter und Mitspieler eine Kette zum Mannschaftsbus. Kessler fuhr am Nachmittag zu seinem letzten Auswärtsspiel nach Bremen. Nicht mit an Bord war hingegen der verletzte Jhon Cordoba.

Köln – Die Saison ist für Jhon Cordoba vorbei. Der Kolumbianer trat am Freitag die Reise des 1. FC Köln nach Bremen nicht an. Somit wird der Stürmer im letzten Bundesliga-Spiel der Saison beim SV Werder fehlen. Bereits am Donnerstag hatte Trainer Markus Gisdol erklärt, dass der 13-Tore-Mann womöglich wegen einer Adduktorenverletzung fehlen könnte. Dies bewahrheitete sich am Freitagnachmittag, als er das Abschlusstraining verpasste.

Ebenso nicht nach Bremen reisten Jonas Hector nach dem Tod seines Bruder, der gesperrte Florian Kainz sowie Simon Terodde und Marcel Risse, die nach ihren Knieproblemen noch nicht wieder gänzlich fit sind. Für den gesperrten Kainz und den verletzten Cordoba rückten Kingsley Schindler und Christian Clemens ins Aufgebot. Ansonsten verzichtete Gisdol auf Änderungen. Die Geißböcke reisten am Freitag per Zug nach Bremen. Am Samstag um 15.30 Uhr ertönt dann zum letzten Mal in dieser Saison der Anpfiff in der Bundesliga.

Der FC-Kader gegen Bremen

Tor: Timo Horn, Thomas Kessler

Abwehr: Sebastiaan Bornauw, Rafael Czichos, Kingsley Ehizibue, Noah Katterbach, Toni Leistner, Jorge Meré, Benno Schmitz

Mittelfeld: Christian Clemens, Dominick Drexler, Marco Höger, Ismail Jakobs, Elvis Rexhbecaj, Kingsley Schindler, Ellyes Skhiri, Jan Thielmann

Angriff: Tim Lemperle, Anthony Modeste, Mark Uth

Nicht berücksichtigt/Angeschlagen: Julian Krahl, Brady Scott – Jhon Cordoba, Niklas Hauptmann, Jonas Hector, Florian Kainz, Marcel Risse, Simon Terodde, Robert Voloder

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar