,

Cordoba gegen Uth? Schalke soll Tausch vorgeschlagen haben


Der Transfermarkt wird in diesem Sommer womöglich zahlreiche Wechsel erleben, die in der Vergangenheit eher selten waren: Tauschgeschäfte. Auch der 1. FC Köln könnte sich dieser Option bedienen. Der FC Schalke 04 soll dies bereits bei Mark Uth probiert haben – ist damit aber wohl gescheitert. Die Königsblauen wollten im Gegenzug offenbar Jhon Cordoba.

Köln – Mehr Leihen und mehr Tauschgeschäfte: Darin sind sich die Transferexperten von Spielerberatern bis zu Sportdirektoren einig. Die Corona-Krise wird in diesem Sommer zu kreativeren Deals führen, weil viele Klubs in Europa unter finanziellen Engpässen leiden und trotzdem ihre Kader verändern müssen. Auch der 1. FC Köln weiß davon Geschichten zu erzählen, und so arbeitet Sportchef Horst Heldt bereits an Lösungen zur Verkleinerung des Kaders.

Mark Uth ist seit Mittwoch wieder ein Spieler des FC Schalke 04. Wie lange noch, ist jedoch offen. Dass die Kölner den Angreifer fest verpflichten wollen, ist ein ebenso offenes Geheimnis wie das Problem, dass sich die Geißböcke den Deal nicht leisten können. Laut SportBild ist daher an den FC herangetreten und hat ein Tauschgeschäft Uth gegen Cordoba vorgeschlagen. Das soll beim FC jedoch für Kopfschütteln gesorgt haben, schließlich war Cordoba mit 13 Toren der Kölner Retter im Abstiegskampf, verfügt über einen deutlich höheren Marktwert als Uth und ist Kölns Top-Priorität in diesem Sommer, um dessen Vertrag zu verlängern.

Uth-Paket für Köln zu teuer

Dass Schalke den Schritt gemacht haben soll, zeigt: Die Königsblauen haben, anders als behauptet, kein Interesse den Stürmer in der neuen Saison wieder in den eigenen Kader zu integrieren. Das liegt wohl auch am kolportierten Gehalt von rund 350.000 Euro monatlich – ein Betrag, der weder von den den klammen Schalkern noch den klammen Kölnern bezahlt werden könnte. Und weil die geforderte Ablöse von zehn Millionen Euro für Uth in Köln nicht aufzutreiben sein wird, versuchte S04 nun offenbar den Weg über ein Tauschgeschäft.

Dass diese Deals zustande kommen können, zeigten jüngsten erst Juventus Turin und Manchester City, die Felix Correia und Pablo Moreno tauschten. Auch der FC könnte sich diesem Weg bedienen, allerdings erst, wenn man den Kader reduziert hat. Laut Express soll noch in dieser Woche mindestens ein weiterer Spieler die Geißböcke verlassen. Um wen es sich handeln könnte, ist nicht bekannt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar