,

Cordoba gegen Uth? Schalke soll Tausch vorgeschlagen haben

Der Transfermarkt wird in diesem Sommer womöglich zahlreiche Wechsel erleben, die in der Vergangenheit eher selten waren: Tauschgeschäfte. Auch der 1. FC Köln könnte sich dieser Option bedienen. Der FC Schalke 04 soll dies bereits bei Mark Uth probiert haben – ist damit aber wohl gescheitert. Die Königsblauen wollten im Gegenzug offenbar Jhon Cordoba.

Köln – Mehr Leihen und mehr Tauschgeschäfte: Darin sind sich die Transferexperten von Spielerberatern bis zu Sportdirektoren einig. Die Corona-Krise wird in diesem Sommer zu kreativeren Deals führen, weil viele Klubs in Europa unter finanziellen Engpässen leiden und trotzdem ihre Kader verändern müssen. Auch der 1. FC Köln weiß davon Geschichten zu erzählen, und so arbeitet Sportchef Horst Heldt bereits an Lösungen zur Verkleinerung des Kaders.

Mark Uth ist seit Mittwoch wieder ein Spieler des FC Schalke 04. Wie lange noch, ist jedoch offen. Dass die Kölner den Angreifer fest verpflichten wollen, ist ein ebenso offenes Geheimnis wie das Problem, dass sich die Geißböcke den Deal nicht leisten können. Laut SportBild ist daher an den FC herangetreten und hat ein Tauschgeschäft Uth gegen Cordoba vorgeschlagen. Das soll beim FC jedoch für Kopfschütteln gesorgt haben, schließlich war Cordoba mit 13 Toren der Kölner Retter im Abstiegskampf, verfügt über einen deutlich höheren Marktwert als Uth und ist Kölns Top-Priorität in diesem Sommer, um dessen Vertrag zu verlängern.

Uth-Paket für Köln zu teuer

Dass Schalke den Schritt gemacht haben soll, zeigt: Die Königsblauen haben, anders als behauptet, kein Interesse den Stürmer in der neuen Saison wieder in den eigenen Kader zu integrieren. Das liegt wohl auch am kolportierten Gehalt von rund 350.000 Euro monatlich – ein Betrag, der weder von den den klammen Schalkern noch den klammen Kölnern bezahlt werden könnte. Und weil die geforderte Ablöse von zehn Millionen Euro für Uth in Köln nicht aufzutreiben sein wird, versuchte S04 nun offenbar den Weg über ein Tauschgeschäft.

Dass diese Deals zustande kommen können, zeigten jüngsten erst Juventus Turin und Manchester City, die Felix Correia und Pablo Moreno tauschten. Auch der FC könnte sich diesem Weg bedienen, allerdings erst, wenn man den Kader reduziert hat. Laut Express soll noch in dieser Woche mindestens ein weiterer Spieler die Geißböcke verlassen. Um wen es sich handeln könnte, ist nicht bekannt.

37 Kommentare
  1. Paul Paul says:

    Momentan sind der HSV und Schalke noch größere Loser als wir – aber das gefährdet unsere TOP-Position in der Ewigen-Loser-Tabelle natürlich nicht, da wir dort mit 1000 Loser-Punkten weit führen.

    Cordoba gegen Uth tauschen wollen – da kann man nur fragen, welches Kraut momentan in Schalke geraucht wird und auch in den letzten Jahren geraucht wurde, wenn man für eine Flitzpiepe wie Uth ein Jahresgehalt von 7 Mio. vereinbart hat. Uth soll den Vertrag in Schalke absitzen und so am Ruin der Königsblauen mitarbeiten und dann in Rente gehen, gemeinsam mit unseren Spielern, die dann auch hoffentlich die Rente endlich durchhaben – nachdem sie an unserem Ruin mitgearbeitet haben.

    • FC Neukoelln says:

      350.000 Monatsgehalt… Dein Jahr hat demnach 20 Monate :)
      So gesehen hat der FC in der Deiner Ewigen-Loser-Tabelle leider auch nur 600 Loser-Punkte. Ist das dann schon der Abstieg in die Zweite Loser-Liga?

      • Gerd1948 says:

        Ich geh auch stark davon aus, dass Uth demnach etwa 4 Brutto verdient, heißt er müsste nach Schake Salari fast auf die Hälfte seines Gehaltes verzichten. Die wären gut beraten die festgeschriebene Ablöse mindestens mal zu halbieren oder eben sich nen anderen Trainer zu suchen , der auf ihn setzt und bei Kaffee und Kuchen vom Hesback weichkocht, dass er mit dem Gehalt mit sich reden lässt. Nunja, kostet dann aber sicher auch noch mal paar Millionen Abfindung an Ben Hadschi Alef Omar iben Hadschi David Algossara Wagner. Ist iwie alles doof gerade auf Schalke.

  2. BM says:

    Noch vor der Corona-Pause war hier überall zu lesen, Uth unbedingt halten, jetzt ist er eine Flitzpiepe/Pfeife und selbst der unstete und ältere Kruse sei jetzt eine bessere Alternative. Komische Fans. Uth wurde auf Normalmaß zurechtgestutzt, hat sich wohl auch selbst etwas übernommen und ist vergleichsweise verletzungsanfällig, mehr ist nicht passiert, da muss man hier einen technisch versierten Kicker nicht so anpöbeln.
    Uth verdient mehr als fürstlich bei 04, hat eine nicht finanzierbare Ausstiegsklausel – all dies war klar und eine Verpflichtung immer völlig unrealistisch. Er ist mittlerweile weder für den FC aus Köln noch aus Gelsenkirchen bezahlbar, Köln kann/muss hier aussteigen, Schalke hat diese Option nicht und wird mit seiner angedachten Gehaltsobergrenze von 2,5 Mio. da ganz schön alt aussehen. Macht für Schalke nix: Als systemrelevanter Betrieb wird 04 dann die Millionenhilfe des Aacheners gern annehmen, schließlich will der ja von Düsseldorf nach Berlin wechseln

    • Stephan says:

      Das ist Fussball. An einem Tag der Held. Am nächsten der Versager. Schnellebig. Es wird nun mal von einem Topverdiener Top Leistung erwartet. Problem sind aber auch seine Aktionen gewesen wie zb Cordoba den Ball wegnehmen und dann den 11er verschießen usw. Das ist er selber schuld..

    • Klio says:

      Um präzise zu sein: Angepöbelt wird Uth hier nur von einem, und den sollte man nicht unbedingt für voll nehmen. Derzeit wieder unter dem Nick „Paul Paul“ unterwegs, erkennt man seine Beiträge leicht daran, dass das Wort „Loser“ fast zwanghaft in Bezug auf die FC auftaucht (früher schrieb er „Looser“, bis ihn mal jemand darauf aufmerksam machte, dass sich sein Lieblingswort anders schreibt). Nicht jeder, der hier postet und von „wir“ schreibt, ist notwendigerweise ein Fan.

    • Gerd1948 says:

      Ja,DAS wär schon was anderes, aber es bleibt der erste Satz realistischer. Da Wagner wohl bleibt, werden sie ihn zwingendst aus dem Kader haben wollen. Wär ja sonst wie totes Kapital. Naja ich freu mich, die Feilscherei fängt gerade an.

  3. Franz-Josef Pesch says:

    Sollte der Vorschlag der Schalker der Wahrheit entsprechen, kann man nur den Kopf schütteln. Vielleich haben einige zu viel Kohlestaub abbekommen ? Es gibt schon einige Spieler die man im Paket den Schalkern anbieten kann, aber Cordoba abzugen grenzt absolut an einer Schwächung der Mannschaft. Man kann nur hoffen das sich der FC nicht auf dieses Angebot ( wenn es überhaupt stimmt ) einlässt. Aber der FC ist immer für eine Überraschung gut, das haben wir oft genug erlebt.

  4. Max Moor says:

    Niemals Schalke , niemals Cordoba , könnt Ihr vergessen dann nimmt den Uth mehr als 4 Mio bekommt Ihr nicht . Dann lieber den Kruse der kann auch Fußball spielen und hängen lässt der sich aufn Platz auch nicht der wäre auf jedenfall was nur ist auch nicht mehr der jüngste aber egal für 1-2 Saisons geht es

  5. Ziesi says:

    Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man drüber lachen, aber leider gibt es in Deutschland exakt drei Vereine, denen ich so einen Harakiri-Tausch zutrauen würde: dem HSV, der Berliner Hertha und unserem FC. Ein anderer Verein würde den Spieß umdrehen und Schalke den Uth abschwatzen und Timo Horn dafür geben, wenns auf Schalke nix mit dem Schwolow-Transfer wird. Aber unserem FC ist alles zuzutrauen… Also lasst uns beten, dass sich das Transferfenster bis 05. Oktober uns gegenüber als gnädig erweist.

  6. Gerd1948 says:

    ….ach stimmt ja, die suchen ja nen Torwart… Ziesi, für den FC Schalke 04 ist es gerade ersnt. Ich weiss auch nicht , ob die sich da nen Scherz erlauben wollten, oder obs ne Mär ist. Was ich weiss ist aber, dass die Schlümpfe sehr kleine Brötchen backen müssen.

    • Ziesi says:

      Da es für die ernst ist, sollte man mit schlechten Scherzen wirklich rücksichtsvoll umgehen. Also liebe Schalker, falls das hier einer liest: das mit Timo Horn war ein Scherz. Da habt ihr noch mal Glück gehabt, der bleibt euch vermutlich erspart.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar