,

DFB-Pokal: FC muss in der ersten Runde wieder nach Berlin

Der 1. FC Köln trifft in der ersten Runde des DFB-Pokals auf den Gewinner des Länderpokals Berlin. Das ergab die Auslosung am Sonntagabend. Dabei könnte es zum Wiedersehen mit dem BFC Dynamo kommen, auf den die Geißböcke bereits 2018 getroffen sind. Die Spiele finden vor dem ersten Bundesliga-Spieltag vom 11. bis zum 14. September statt. 

Köln – So eine Auslosung der ersten DFB-Pokalrunde hatte es in der Geschichte des Wettbewerbs wohl noch nicht gegeben. Statt im Deutschen Fußball Museum in Dortmund fand die Ziehung der Spielpaarungen am Sonntagabend im Studio der Sportschau statt. Zudem durften aufgrund der Einschränkungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie weder Zuschauer noch Vereinsvertreter die Auslosung live vor Ort verfolgen. Doch vor allem die Ziehung der Mannschaften war in diesem Jahr besonders, denn längst noch nicht alle Teilnehmer der ersten Runde stehen auch bereits schon fest.

FC erneut nach Berlin

Neben den jeweils 18 Erst- und Zweitligisten sind wie gewohnt auch die vier besten Drittligisten zur Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt. Die 24 weiteren Teilnehmer ergeben sich aus den 21 Landesverbänden. Da die meisten Landespokalwettbewerbe wegen Corona aber bislang nicht zu Ende gespielt wurden, stehen einige Teilnehmerentscheidungen noch aus. Lediglich der 1. FC Magdeburg wurde nach dem Pokalabbruch in Sachsen-Anhalt als Drittligisten bereits als Teilnehmer festgelegt. Die 23 weiteren teilnehmenden Mannschaften müssen zunächst noch ausgespielt werden und wurden bei der Erstrunden-Auslosung durch Platzhalter ersetzt. Dass mit der Auslosung von Seiten des DFB nicht bis zum Finaltag der Amateure abgewartet wurde, liegt an dem hohen organisatorischen Aufwand, den vor allem die kleineren Vereine angesichts der Hygiene- und Sicherheitsvorschriften gerecht werden müssen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass der 1. FC Köln seinen genauen Gegner nach der Auslosung also noch überhaupt nicht kennt, war demnach relativ hoch. Und so sollte es am Sonntagabend dann auch kommen. Dem FC wurde ein Teilnehmer aus dem Landesverband Berlin zugelost. Dort müssen aber zunächst noch die Halbfinalspiele absolviert werden. Damit können die Geißböcke in der ersten Runde auf den Berliner SC, Viktoria Berlin, VSG Altglienicke oder den BFC Dynamo treffen. Bei letzterem waren die Kölner bereits vor zwei Jahren in der ersten Runde zu Gast. Damals siegten die Kölner nach Rückstand am Ende noch deutlich mit 9:1.

13 Kommentare
  1. Gerd1948 says:

    Letzte Woche hieß es noch, dass die Amateure wegen der Verordnungen kein Heimrecht haben. Der Schwarzwälder reiht sich auch nahtlos ein in die Reihe der Funktionäre, die 25 Jahre zu alt sind. Ich möchte bitte ein E kaufen und Egidius Braun zurück. Der kann keine Kugel gerade halten und sagt bei jeder neuen Paarung „Gegen“ Wenigstens die Dame war erfrischend, wobei ich jetzt nicht et Miss „Gähn“ meine.

  2. Max Moor says:

    Hoffentlich bleibt Jhon Cordoba , sonst sehe Ich schwarz mit diesen schwachen FC Kickern ! Katterbach ist doch auch noch nichts und wird schon so hoch gejubelt als wäre er der Kimmich vom FC … Wahnsinn diese Heinis hier

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar