,

Neues Auswärtstrikot bei 24/7? Gisdols Ansage an Thielmann


Der 1. FC Köln hat seine Saison-Dokumentation „24/7 FC“ am Freitagabend mit der zehnten und letzten Folge abgeschlossen. Neben einem Rückblick auf die gesamte Spielzeit und einem längeren Gespräch mit Markus Gisdol ist dort auch Kingsley Ehizibue auf dem Weg zu einem Fotoshooting zu sehen, in dem er wohl das Auswärtstrikot der nächsten Saison trägt. 

Köln – Der GEISSBLOG.KOELN hatte bereits das nächste Ausweichtrikot im Kanarienvogel-Look exklusiv präsentiert. Nun hat der FC offenbar selbst für eine inoffizielle Präsentation gesorgt, auch wenn  Alexander Wehrle dies auf GBK-Nachfrage nicht bestätigen wollte. Der Geschäftsführer verwies lediglich darauf, dass der FC die Trikots erst im August vorstellen werde. Doch Kingsley Ehizibue schritt in der letzten Folge, von den Kameras begleitet und nur von der Seite gezeigt, im RheinEnergieStadion an einer Fotoshooting-Wand vorbei in Richtung Spielertunnel. Nur wenige Details waren zu sehen, doch es dürfte zur Marketing-Strategie der Geißböcke gehören, dass die FC-Fans in der letzten 24/7-Folge einen ersten Blick auf das neue Auswärtstrikot erhaschen konnten.

Zu sehen war ein gänzlich rotes Trikot mit dunkelrotem Ärmelband und einer dunkelroten Hose sowie rot-dunkelrot gestreiften Stutzen. Während das Heimtrikot wohl wieder ein mehrheitlich weißes Trikot sein wird, folgen die Kölner also erneut ihrer Prämisse, zuhause in Weiß, auswärts in Rot und im Ausnahmefall in Bunt – als Kanarienvögel – aufzulaufen. Die Trikots sollen rund um den Trainingsauftakt am 5. August präsentiert werden.

Jan, entweder du willst Bundesliga spielen oder nicht

Derweil verriet die letzte 24/7-Folge auch noch eine Ansage des FC-Cheftrainers an einen Youngster und gab einen Einblick in die Ansprachen von Markus Gisdol während der Spiele. In der Halbzeitpause des Derbys der Geißböcke bei Bayer Leverkusen nahm sich Gisdol den jungen Jan Thielmann vor, der vor der Pause eine schwache Leistung gezeigt hatte. „Bleibt doch mal ruhig, macht den Ball fest, dreht auf und geht mit Tempo auf die Kette zu“, forderte Gisdol zunächst noch an alle Offensivkräfte gerichtet. „Geht ins Eins gegen Eins! Was wollen wir denn mehr? Wir müssen uns doch nicht einscheißen!“ Dann jedoch sprach er zum 18-jährigen: „Jan, wenn du aufdrehen kannst – ich kann es dir nicht oft genug sagen. Entweder du willst Bundesliga spielen oder nicht. Dann geh ins Eins gegen Eins und zeig, dass du es kannst. Es ist mir egal, ob du 18 oder 35 bist.“

Die Ansage zeigte damals Wirkung, Thielmann kam in der 54. Minute nach guter Aktion von der linken Seite in die Mitte ziehend zum Schuss und verfehlte das Bayer-Gehäuse nur knapp. Auch im weiteren Verlauf gehörte der Youngster plötzlich zu den auffälligeren Kölnern. Das FC-Talent hatte sich die Worte des Trainers also zu Herzen genommen und dürfte daran wohl auch in der Sommer-Vorbereitung wieder denken. Denn Thielmann hatte zwar gute Ansätze gezeigt, jedoch längst nicht das Selbstvertrauen auf den Platz bringen können, das ihn in der U19 ausgezeichnet und zum FC-Profi gemacht hatte.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion