,

Kainz am Knie operiert! Offensivspieler fällt wochenlang aus


Der erwartete Rückschlag kam am Freitagmittag: Der 1. FC Köln hat bestätigt, dass Florian Kainz wegen einer Knieverletzung mehrere Wochen ausfallen wird. Der Österreicher wurde bereits am Freitagvormittag operiert. Zu den medizinischen Details teilte der Klub nichts mit. Doch der 27-jährige wird dem FC zum Saisonauftakt fehlen.

Köln – Es war abzusehen: Florian Kainz hat sich schwerer am Knie verletzt als zunächst angenommen. Die Geißböcke hatten den Österreicher am Mittwoch aus dem Trainingslager in Donaueschingen zu genaueren Untersuchungen zurück nach Köln geschickt und sich anschließend über genauere Informationen zur Verletzung ausgeschwiegen. Nun ist klar: Kainz wird die ersten Pflichtspiele der Saison verpassen.

Der Eingriff am rechten Knie erfolgte in der MediaPark Klinik und kostet Kainz neben den Länderspielen Anfang September auch die ersten Pokal- und Bundesliga-Partien der neuen Saison. Mit fünf Toren und sieben Vorlagen hatte Kainz in der vergangenen Saison zu den erfolgreichsten FC-Spielern gehört und war auch in Donaueschingen bis zu seiner Verletzung einer der formstärksten Geißböcke. Sein Ausfall trifft den FC daher hart. „Kainzi war richtig gut drauf. Jeder Spieler, der bei uns ein Kandidat für die erste Elf wäre und der ausfällt, ist für uns ein herber Verlust“, hatte Trainer Markus Gisdol bereits am Donnerstag erklärt.

Auch Modeste länger verletzt

Nun ist klar, dass der FC-Coach zu diesem Zeitpunkt schon gewusst hatte, der Kainz operiert werden muss. Wann er zurückkehren wird, ist unklar. Klar ist jedoch, dass Kainz neben Anthony Modeste bereits der zweite Ausfall bei den Kölnern ist. Der Franzose hat bislang noch gar nicht in der Vorbereitung trainieren können und wird auch in der kommenden Woche noch nicht wieder zur Mannschaft stoßen, sondern nach Augsburg zu weiteren Behandlungen reisen. Wann der Mittelstürmer ins Training einsteigen kann, ist nicht absehbar. Zudem plagt sich Noah Katterbach mit muskulären Problemen rum, eine strukturelle Verletzung soll bei dem Linksverteidiger jedoch nicht vorliegen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar