,

Özcan-Comeback beim nächsten Testspiel-Sieg


Im ersten Härtetest der Vorbereitung hat der 1. FC Köln den VfL Bochum mit 3:2 (2:0, 0:0, 1:2) besiegt. Nach regulären 90 Minuten gewann der FC dank zweier über die Flügel herausgespielter Tore von Ismail Jakobs und Florian Kainz. Im zusätzlichen Drittel legte Christian Clemens nach feinem Steilpass von Dominick Drexler nach, ehe Bochum mit zwei Toren noch verkürzen konnte. Unglücklich für den FC: Beim ersten Gegentreffer verletzte sich Torhüter Julian Krahl am linken Knie.

Aus dem Franz-Kremer-Stadion berichten Sonja Eich und Marc L. Merten

Nach drei Testspiel-Siegen gegen unterklassige Mannschaften war der VfL Bochum der erste ernsthafte Gegner der laufenden Vorbereitung. Die Mannschaft von Markus Gisdol musste erneut auf Anthony Modeste verzichten. Zudem stand Simon Terodde nicht im Kader, offiziell wegen den Folgen seiner muskulären Probleme. Tatsächlich absolvierte Terodde am Geißbockheim ein individuelles Trainingsprogramm. Ob er überdies aufgrund der Verhandlungen mit dem Hamburger SV nichts mehr riskieren wollte, wurde nicht bekannt. Sportchef Horst Heldt fehlte im Franz-Kremer-Stadion und stand für Rückfragen vor Ort nicht zur Verfügung.

Auf dem Rasen absolvierten die beiden Teams zunächst eine 90-minütige Partie nach DFB-Regularien mit einem offiziellen Schiedsrichter-Gespann. Im letzten Drittel übernahm dann FC-Torwarttrainer Andreas Menger die Pfeife, sodass aus dem offiziellen Testspiel ein inoffizielles Trainingsspiel wurde und Spieler ein zweites Mal eingesetzt werden durften. Erfreulich aus Sicht der Geißböcke: Salih Özcan und Tim Lemperle kehrten nach ihren Coronavirus-Infektionen zurück. Für Özcan war es überdies sein erster Einsatz für die Geißböcke seit seiner Rückkehr aus Kiel. Ebenso erfreulich: Die ersten 45 Minuten dominierten die Kölner nahezu nach Belieben. Ismail Jakobs, Florian Kainz und Jan Thielmann bildeten ein gefährliches Angriffstrio, das an beiden Toren direkt beteiligt war. Darüber hinaus blieben die Geißböcke gegen den ambitionierten Zweitligisten lange ohne Gegentor. Erst mit der Einwechslung diverser Nachwuchsspieler ging die defensive Stabilität verloren.

Lest hier den Liveticker nach!

So spielte der FC, 1. Drittel: Horn – Schmitz, Meré, Czichos, Horn – Skhiri, Hector – Kainz, Rexhbecaj, Jakobs – Thielmann

So spielte der FC, 2. Drittel: Zieler – Bornauw, Meré (69. Cestic), Czichos – Kainz (69. Ehizibue), Höger, Hector (69. Özcan), Horn (69. Katterbach) – Drexler, Rexhbecaj – Cordoba

So spielte der FC, 3. Drittel:Zieler (112. Krahl / 124. Zieler) – Ehizibue (112. Schmitz), Cestic, Bornauw (112. Voloder), Katterbach – Clemens, Skhiri, Höger (129. Castrop), Drexler (112. Lemperle) – Thielmann (129. Obuz), Cordoba (112. Özcan)

Tore: 1:0 Jakobs (5./Kainz), 2:0 Kainz (40./Rexhbecaj), 3:0 Clemens (94./Drexler), 3:1 Pantovic (124.), 3:2 Ekincier (127.)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar