,

Sorgen um Stürmer: Muss der FC doch um Andersson zittern?


Der 1. FC Köln bangt vor dem Spiel bei Arminia Bielfeld um seinen Angreifer Sebastian Andersson. Der Schwede hatte sich am Mittwoch in einem Zweikampf mit Salih Özcan verletzt. Zunächst schien sich die Verletzung als nicht so schlimm herausgestellt zu haben, doch Trainer Markus Gisdol zeigte sich am Donnerstag besorgt ob eines Einsatzes seines Stürmers. 

Köln – „Da wissen Sie mehr als ich“, sagte der FC-Trainer auf der Spieltagspressekonferenz vor der Partie gegen Arminia Bielefeld auf die Frage, ob er die Entwarnung bei Stürmer Sebastian Andersson bestätigen könne. Der Spieler blieb nach einen Zweikampf mit Salih Özcan am Mittwochvormittag mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen und verließ den Trainingsplatz anschließend mit dick bandagiertem Kniegelenk. Ob der Angreifer, der bei seinem ersten Spiel für die Geißböcke gleich einen Treffer und eine Vorlage beisteuern konnte, für Samstag reicht, wollte Gisdol am Donnerstag noch offen lassen. „Wir müssen uns anschauen, wie die nächsten zwei Tage bei ihm verlaufen. Es war eine sehr unglückliche Situation. Wir sind jetzt alle sehr vorsichtig. Entwarnung kann ich aber keine geben.“

Meré und Schmitz fallen aus

Während ein Einsatz von Andersson am Wochenende noch ungewiss ist, wird der Trainer beim Aufsteiger auf andere Spieler definitiv verzichten müssen. So konnte Benno Schmitz zwar bereits wieder individuelle Einheiten auf dem Platz absolvieren, ein Einsatz am Samstag dürfte für den Rechtsverteidiger aber noch zu früh kommen. „Die Tendenz geht dahin, dass es für das Wochenende noch nicht ganz reicht“, erklärte Gisdol. Darüber hinaus wird wohl auch Jorge Meré ausfallen. Der Innenverteidiger zog sich im Training eine muskuläre Verletzung zu. „Es kann bis zu zehn Tage dauern“, bestätigte Gisdol den Ausfall des Spaniers. „Das ist schade für ihn, weil gut drauf war und auch im Pokal gut gespielt hat.“ Neben Ismail Jakobs und Florian Kainz, die der Mannschaft noch lange Zeit fehlen werden, wird auch Christian Clemens nicht zur Verfügung stehen. Seit dem U21-Spiel vor eine Woche hat der Rechtsaußen wieder mit Problemen zu kämpfen. Auch Anthony Modeste wird gegen Bielefeld noch nicht im Kader stehen. Dem Franzosen will man am Geißbockheim nach seiner langen Ausfallzeit die nötige Zeit geben, körperlich wieder auf hundert Prozent zu kommen.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion