,

„Thema erledigt“: Uth schließt auf Schalke mit dem FC ab


Dass Mark Uth nicht zum 1. FC Köln zurückgekehrt ist, sondern im Sommer beim FC Schalke 04 bleiben musste, war einer der Rückschläge für die Geißböcke in der Transferperiode. Der Stürmer wäre gerne nach seiner halbjährigen Leihe vollständig nach Köln gewechselt. Doch nach seinem Verbleib und dem Trainerwechsel bei den Königsblauen ist das „Thema durch“, bestätigte Uth.

Köln – Dass Mark Uth nach seinen fünf Toren und sechs Vorlagen in der vergangenen Rückrunde sehr teuer für die Geißböcke geworden wäre, hätte unabhängig einer Ablösesumme gegolten. Ein Jahresgehalt von wohl rund drei Millionen Euro plus einem langfristigen Vertrag hätte den Angreifer für den FC zu einem fürstlichen Paket werden lassen, ähnlich wie Anthony Modeste. Dass es dazu nicht kam, hatte mehrere Gründe.

Vor allem war es der FC Schalke 04, der Uth nicht gehen lassen wollte – unter keinen Umständen. „Dass ich damals, nach einer für mich persönlich sehr erfolgreichen Rückrunde, in Köln bleiben wollte, ist kein Geheimnis“, sagte Uth nun der Sport Bild. „Früh in der Vorbereitung kamen dann aber Trainer und sportliche Führung auf mich zu und haben mir gesagt, dass sie mich auch für eine hohe Ablöse nicht gehen lassen würden.“ Man habe ihm klar gemacht, dass man auf Schalke voll auf ihn setze. „Damit war das Thema für mich erledigt.“

Trainerwechsel auf Schalke gut für Uth

So einfach war es wohl doch nicht, denn Uth soll keineswegs von David Wagner als Trainer überzeugt gewesen sein. Zwar trainierte er gut und sagt jetzt: „Für mich zählt nur Schalke.“ Doch sehr wohl versuchte Uth nach GBK-Informationen noch während der Vorbereitung seinen Wechsel nach Köln zu forcieren. Doch den Geißböcken waren die Hände finanziell gebunden. Und als durch den Verkauf von Jhon Cordoba plötzlich Bewegung in die Kölner Transfertätigkeiten kam, war die Tür von Schalke nach Köln schon zu – und das Paket für Uth zu teuer.

Kein Wunder also, dass Uth seine Konzentration nun ganz Schalke widmet – schließlich ist Trainer Wagner nicht mehr da und mit Manuel Baum ein neuer Übungsleiter am Ruder. Dieser will künftig der Offensive mehr Wichtigkeit einräumen, und damit auch Uth. „Das packt der Trainer meiner Meinung nach sehr gut an“, lobte Uth daher auch schon erwartungsgemäß offen. „Der Trainer setzt seinen Plan Schritt für Schritt um. Ich habe das Gefühl, dass wir auf einem guten Weg sind.“ Der FC Schalke 04 und der 1. FC Köln liegen bislang punktlos am Tabellenende. Erst am 17. Spieltag Mitte Januar 2021 treffen die Teams zum Abschluss der Hinrunde aufeinander.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion