,

Vorbereitung auf Bochum: FC testet mit Jung gegen Alt


Der 1. FC Köln absolviert die laufende Trainingswoche mit einem verkleinerten Kader. Während einige Spieler mit ihren Nationalteams unterwegs sind und sich andere noch in der Rehabilitationsphase befinden, tritt der ein oder andere Profi aktuell kürzer. Am Mittwoch probten die übrigen FC-Spieler jedoch schon einmal den Ernstfall für das Testspiel am Donnerstag gegen den VfL Bochum. 

Köln – Die Länderspielpause wird beim 1. FC Köln zur Woche der individuellen Belastungssteuerung genutzt. Während Markus Gisdol am Dienstag 14 Feldspieler auf dem Trainingsplatz begrüßen konnte, waren es am Mittwoch immerhin schon 16. Florian Kainz und Anthony Modeste absolvierten am Dienstag ihr Reha-Programm. Sebastian Andersson, Timo Horn, Benno Schmitz, Robert Voloder, Jonas Hector, Elvis Rexhbecaj und Sava Cestic trainierten derweil noch individuell. Die beiden letztgenannten absolvierten aber einen Tag vor dem Testspiel gegen den VfL Bochum wieder das komplette Pensum mit der Mannschaft.

Jung gegen Alt auf kleinem Feld

Dafür fehlten zusätzlich zu den anderen Rekonvaleszenten sowie den Nationalspielern am Mittwoch Marius Wolf und Ron-Robert Zieler auf dem Trainingsplatz 1 am Geißbockheim. Einzig Robert Voloder sah man nach seiner Covid-19-Erkrankung noch mit Reha-Trainer Leif Frach abseits der Mannschaft trainieren. Anders als noch am Vortag spulte der Innenverteidiger seine Übungen dabei ohne Mannschaftskollegen ab. Am Dienstag hatte Kapitän Jonas Hector erstmals wieder mit Ball und in Zweikämpfen gemeinsam mit dem Youngster auf dem Platz gestanden.

Während einige Spieler zu Wochenbeginn also ihr individuelles Programm durchzogen, ging es am Mittwoch für die übrig gebliebenen 18 Profis ans Eingemachte: In einem Trainingsspiel auf verkleinertem Feld ging es unter der Aufsicht von Schiedsrichter Andreas Menger heiß her. Dabei ließ Trainer Markus Gisdol fast ausschließlich die Youngster gegen die ältere Garde ran. So war Jorge Meré im Gelben Team der mit Abstand älteste und erfahrenste Spieler seiner ansonsten U20-Truppe. In der Dreierabwehrkette wurde der Spanier von Sava Cestic und Noah Katterbach flankiert. Dazu kamen die beiden Nachwuchs-Spieler Meiko Sponsel und Georg Strauch im Mittelfeld sowie Tim Lemperle, Jan Thielmann und Tolu Arokodare im Angriff. Im anderen Team spielten derweil Ehizibue, Czichos, Jannes Horn, Sörensen, Drexler, Clemens, Höger und Rexhbecaj. Für die Profis war es dabei die letzte Vorbereitung auf das Testspiel am Donnerstag gegen den Zweitligisten aus Bochum.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar