,

Höger im vorläufigen Kader – doch Skhiris Test ist negativ


Der 1. FC Köln ist am Freitagabend vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg ins Mannschaftshotel aufgebrochen. Überraschend zunächst nicht dabei: Ellyes Skhiri. Das Corona-Testergebnis für den Tunesier lag zum Zeitpunkt der Abfahrt noch nicht vor, wie der FC auf GBK-Nachfrage bestätigte. Daraufhin rückte zunächst Marco Höger mit in den Kader. Doch am Abend kam die Entwarnung: Skhiri wurde negativ getestet, ist also im Kader – Höger dagegen rückt wieder raus.

Köln – Dass Sebastian Andersson wieder in den Kader rücken würde, hatte Markus Gisdol bereits angedeutet. Der Schwede ist nach seiner Knieverletzung wieder mit von der Partie. Für ihn musste Tolu Arokodare Platz machen. Damit tritt der FC am Samstag gegen Wolfsburg mit seinen beiden Top-Stürmern an. Ob einer der beiden von Beginn auflaufen wird, ist jedoch noch nicht klar.

Darüber hinaus rückte Frederik Sörensen wieder ins Aufgebot und übernimmt den Platz von Rafael Czichos, der ebenso wie Jorge Meré verletzt fehlt. Weitere Veränderungen gab es nicht, sodass der FC nur noch um Ellyes Skhiri bangen und hoffen musste, dass das Covid19-Testergebnis des Mittelfeldspielers und Torschützen von Dortmund negativ war. Die Bestätigung kam am Abend, sodass Marco Höger, zuletzt achtmal in Folge nicht im Kader, umsonst mit ins Mannschaftshotel gefahren war und letztlich doch Skhiri Platz machen musste.

Der FC-Kader im Überblick

Tor: Timo Horn, Ron-Robert Zieler

Abwehr: Kingsley Ehizibue, Benno Schmitz – Sebastiaan Bornauw, Sava Cestic, Frederik Sörensen – Jannes Horn, Noah Katterbach

Mittelfeld: Ondrej Duda, Salih Özcan, Elvis Rexhbecaj, Ellyes Skhiri – Dominick Drexler, Ismail Jakobs, Dimitris Limnios, Jan Thielmann, Marius Wolf

Angriff: Sebastian Andersson, Anthony Modeste

Nicht berücksichtigt: Tolu Arokodare, Marco Höger

Verletzt: Rafael Czichos, Jonas Hector, Florian Kainz, Jorge Meré

Am Samstag bei der U21: Julian Krahl, Christian Clemens, Robert Voloder, Tim Lemperle

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion