,

Voloder sieht Gelb-Rot: U21 verliert Spitzenspiel in Essen


Die U21 des 1. FC Köln hat das Spitzenspiel der Regionalliga West bei Rot-Weiß Essen mit 1:3 (0:2) verloren. Jungprofi Robert Voloder sah dabei die Gelb-Rote Karte. So war die Mannschaft von Mark Zimmermann letztlich bei einem der Topfavoriten auf den Aufstieg chancenlos. 

Essen – Der Tabellenerste gegen den Tabellenvierten: Der 1. FC Köln hatte vier Spiele in Folge nicht verloren und zehn Punkte eingefahren. Doch Rot-Weiß Essen war am Samstag eine Nummer zu groß. Trotz guter Chancen in Hälfte eins gerieten die Geißböcke in der 34. und 40. Minute durch einen Essener Doppelschlag in Rückstand. Florian Zorn (69.) brachte den FC nach der Pause zurück in die Partie. Doch nur eine Minute später flog Voloder nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Feld, sodass Essen wiederum nur drei Minuten später zur Entscheidung traf.

„Wir hatten in der ersten Hälfte aussichtsreiche Angriffe, sind aber nicht zum Abschluss gekommen, weil wir vor dem Tor zu umständlich gespielt haben“, resümierte U21-Trainer Mark Zimmermann anschließend. „Essen war einfach cleverer und hat deshalb auch verdient gewonnen. Wir waren nicht meilenweit weit weg von einem Punktgewinn, aber Essen hat uns gezeigt, was wir noch lernen müssen.“ Durch die Niederlage fielen die Geißböcke in der Tabelle auf Rang sechs zurück, liegen aber punktgleich mit Rang fünf und vier und nur einen Zähler hinter Rang drei. Zu Rang sieben sind es bereits fünf Punkte Vorsprung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar