,

Zweimalige Führung verschenkt, aber FC holt wichtigen Punkt


Der 1. FC Köln lag gegen den VfL Wolfsburg zweimal in Führung. Am Ende hat es für die Geißböcke trotzdem nur zu einem 2:2 (2:1) gereicht. Jan Thielmann traf dabei erstmals in der Bundesliga, während Ondrej Dudas zwischenzeitliches 2:1 kurz vor dem Pausenpfiff nicht zum Sieg reichte. Dennoch war das Unentschieden für den FC nach dem Sieg in Dortmund ein Teilerfolg. Mit sieben Punkten bleibt der FC auf Rang 15 und damit über dem Strich.

Aus Müngersdorf berichtet Marc L. Merten

Never change a winning team: Mit dieser Prämisse schickte Markus Gisdol seine Mannschaft gegen die Wölfe ins Rennen. Einzig den verletzten Rafael Czichos musste der FC-Coach ersetzen und brachte, wie schon in Dortmund, an seiner Stelle Jannes Horn in der Dreierkette. Womit die taktische Formation wie schon beim BVB ohne echten Stürmer auskam. Sebastian Andersson und Anthony Modeste nahmen beide zunächst auf der Bank Platz. Würde es gegen den VfL Wolfsburg erneut zur Überraschung reichen? Der Tabellenfünfte kam mit dem Rückenwind aus drei Siegen in Serie nach Müngersdorf.

Moment des Spiels

Salih Özcan erkannte den Moment der verwaisten rechten Seite und startete durch. Den langen Pass in den Lauf spielte er zurück auf Jan Thielmann, den 18-jährigen Youngster in seinem 20. Bundesliga-Spiel. Bis dato noch ohne Tor, nahm der Stürmer den Ball zehn Meter vor dem Tor an, legte ihn sich auf den rechten Fuß und zog ab. Abgefälscht von Maxene Lacroix schlug der Schuss direkt neben dem langen Pfosten ein. Die 1:0-Führung für die Geißböcke, vor allem aber das Debüt-Tor für Thielmann, der anschließend sein bislang wohl bestes Pflichtspiel im FC-Dress machte.

Fazit

Ist der 1. FC Köln endlich in der Bundesliga-Saison angekommen? Nach der starken Leistung bei Borussia Dortmund trotzte der FC auch dem zuletzt so starken VfL Wolfsburg. Doch nicht nur läuferisch und kämpferisch, sondern phasenweise auch spielerisch. Im 3-5-2 mit Dreierkette hinten sowie mit Duda und Thielmann vorne zeigte der FC in Hälfte eins und gegen Ende der zweiten Halbzeit auch eine fußballerisch ansprechende Leistung. Zwar wackelten die Geißböcke nach dem 2:2-Ausgleich bedenklich. Doch letztlich verdiente sich die Mannschaft von Markus Gisdol das Unentschieden redlich. Wegen den beiden hergeschenkten Führungen wäre sogar mehr drin gewesen. Doch vier Punkte aus den letzten zwei so schweren Spielen lassen sich sehen.

Liveticker zur Nachlese

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar