,

Henning verlängert bei U21 – U19-Duo rückt zeitweise auf


Ricardo Henning bleibt der U21 des 1. FC Köln noch zwei weitere Jahre erhalten. Das 20-jährige Innenverteidiger-Talent hat seinen Kontrakt vorzeitig bis zum Sommer 2023 verlängert. Derweil bekommt Henning mit Joshua Schwirten und Meiko Sponsel aus der U19 zumindest zeitweise neue Teamkollegen. Der nach Uerdingen ausgeliehene Leon Schneider wird sein Glück hingegen voraussichtlich weiter woanders suchen. 

Köln – Henning wechselte im Sommer 2019 aus dem Nachwuchs von Eintracht Braunschweig ans Geißbockheim. In seiner Debüt-Saison spielte sich der Innenverteidiger in der zweiten Saisonhälfte in den Blickpunkt und kam auf acht Einsätze. In der aktuell laufenden Regionalliga-Saison gehört Henning inzwischen zum Stammpersonal von Trainer Mark Zimmermann. Bei 13 Einsätzen stand der 20-jährige elf Mal in der Startelf. „Ricardo ist ein Innenverteidiger mit körperlich sehr guten Voraussetzungen, der in seiner Zeit bei uns einen beachtlichen Entwicklungssprung gemacht hat“, freute sich Matthias Heidrich. „Er ist charakterlich und auf dem Platz reifer und sein Leistungsniveau stabiler geworden. Erfahrene Mitspieler wie Marius Laux an der Seite zu haben, hat ihm auf dem Platz sicher auch gutgetan. Wir sind überzeugt, dass sein Leistungspotenzial noch lange nicht ausgeschöpft ist und freuen uns, dass er sich entschlossen hat, seinen Vertrag bei uns zu verlängern“, ergänzte der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums.

Trotz schwieriger Umstände weiterentwickelt

Auch der Spieler selbst zeigte sich glücklich über seinen neuen Vertrag: „Wir haben Corona-bedingt ein sehr schweres Jahr mit vielen Unsicherheiten hinter uns gebracht. Man wusste zwischendurch nicht, ob die Saison abgebrochen wird. Wir haben aber trotzdem immer diszipliniert weitergearbeitet und ich habe mich trotz der schwierigen Umstände in diesem Jahr weiterentwickelt. Jetzt freue ich mich, dass meine Zukunft über den Sommer hinaus in Köln sein wird.“ Diese wird Henning seit Ende des vergangenen Jahres auch mit zwei weiteren Talenten bestreiten dürfen: Joshua Schwirten und Meiko Sponsel, beide U17-Meister von 2019, werden ab sofort, wann immer es die schulischen Verpflichtungen zulassen, mit der U21 trainieren. In der kommenden Saison soll das Duo dann ein fester Bestandteil der U21 sein. A-Junioren-Spieler des jüngeren Jahrgangs, wie beispielsweise Jens Castrop, trainieren aktuell weiterhin mit der U19 unter Corona-Bedingungen.

Nicht so erfolgreich läuft es derweil für Leon Schneider, der seit dem Sommer leihweise beim KFC Uerdingen unter Vertrag steht. Der 20-jährige Rechtsverteidiger, der vor genau einem Jahr noch mit den Profis nach Benidorm ins Trainingslager fliegen durfte, konnte sich bislang noch nicht in der 3. Liga durchsetzen und kommt im bisherigen Saisonverlauf lediglich auf vier Einsätze. Das dürfte auch der Grund sein, warum Schneider und der FC über ein vorzeitiges Ende der Leihe nachdenken. Laut der Frankfurter Rundschau steht Schneider vor einem Wechsel zu Kickers Offenbach in die Regionalliga Südwest. Beim FC besitzt Schneider noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar