Dominick Drexler traf im Hinspiel gegen die Bayern zum 1:2. (Foto: imago images/Poolfoto)

FC hofft auf nächste Sensation: “Bereit sein, es anzunehmen”

Der 1. FC Köln konnte in dieser Saison bereits die ein oder andere Spitzenmannschaft ärgern. Aus den Spielen gegen die derzeitige Top sechs der Liga holten die Geißböcke immerhin beachtliche sechs Punkte. Eine Tatsache, die dem FC auch gegen den FC Bayern München am kommenden Samstag Mut macht. 

Köln – Beinahe wäre der Mannschaft von Markus Gisdol im Hinspiel eine Überraschung gegen den Rekordmeister gelungen. Durch einen vermeidbaren Handelfmeter sowie eine Kontersituationen gingen die Münchener damals in Führung, doch der FC agierte mindestens auf Augenhöhe und war nach dem Anschlusstor von Dominick Drexler noch am Ausgleich dran. Anders als in den Spielen gegen Borussia Dortmund, den VfL Wolfsburg, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach wollte dem FC am Ende aber keine Überraschung mehr gelingen.

FC muss wieder über sich hinauswachsen

Einen neuen Versuch dafür starten die Kölner am Samstag in der Allianz-Arena. Nach zwei Niederlagen in Folge wäre ein überraschender Punktgewinn für die Geißböcke Gold wert, wenngleich die Kölner freilich nicht als Favorit zum Weltpokalsieger reisen. Doch gerade in den Spielen, in denen niemand einen Cent auf die Elf von Trainer Markus Gisdol gewettet hätte, lieferten die Kölner in der Vergangenheit ihre vermeintlich besten Saisonleistungen ab. In sieben Spielen holte der FC gegen die Top sechs der aktuellen Tabelle immerhin sechs seiner insgesamt 21 Zähler. Auch in den Partien, in denen die Kölner wie gegen Schalke, Mainz und Bielefeld unbedingt gewinnen mussten, lieferte der FC bisher ab. Gegen die vier Teams, die hinter den Kölnern stehen, holte die Mannschaft in fünf Spielen zehn Punkte. Das heißt aber auch, dass die Punkteausbeute gegen jene Mannschaften zwischen Platz sieben und 13, die der FC zwar nicht zwingen besiegen muss, in denen Punkte aber im Bereich des möglichen wären, bislang mehr als ausbaufähig ist. In diesen zehn Spielen holte der FC schließlich nur fünf Zähler. Auch ein Grund, warum die Geißböcke in der Tabelle aktuell nach wie vor in einer brenzligen Situation stecken.

Doch nun wird der FC erst einmal wieder über sich hinauswachsen müssen, wenn sie nicht mit leeren Händen die Heimreise aus München antreten wollen. Die Bilanz beim Rekordmeister lässt dabei aber wenig Grund zur Hoffnung: In den letzten 13 Partien gelang dem FC lediglich ein Unentschieden – beim 1:1 im Oktober 2016. In München gelangen dem FC in den letzten acht Partien überhaupt nur zwei eigene Treffer. Bei der aktuellen Offensivschwäche ebenfalls nicht unbedingt ein Mutmacher.

Das wäre abenteuerlich

Trotzdem sieht man sich am Geißbockheim nicht zwingend chancenlos. Insbesondere, da die Münchener zuletzt in der Liga geschwächelt haben. Für Markus Gisdol beinahe schon eine Erleichterung: “Bayern hat zuletzt gezeigt, dass sie Menschen sind und keine Maschinen, die Woche für Woche Höchstleistung zeigen”, erklärte der FC-Trainer. Nach dem Unentschieden gegen Arminia Bielefeld und der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt sammelte die Elf von Trainer Hansi Flick unter der Woche mit einem 4:1-Erfolg in der Champions League gegen Lazio Rom aber wieder einiges an Selbstvertrauen.

Eine Orientierung am 3:3 gegen den Mitkonkurrenten Arminia Bielefeld wolle sich der FC dabei auch noch nicht nehmen. “Das wäre abenteuerlich”, sagte Gisdol. “Da lag 20 Zentimeter Schnee auf dem Platz und die Bayern kamen gerade aus Katar zurück.” Beim FC will man den Gegner vielmehr genau analysieren. Und dann heißt es für die Kölner am Samstag, jede mögliche kleine Schwäche der Münchener zu nutzen: “Wenn Bayern dir etwas gibt, solltest du bereit sein, es anzunehmen.”
[av_button_big label=’Bist Du schon Teil der GBK-Community?’ description_pos=’below’ link=’manually,https://geissblog.koeln/2020/04/fuer-neue-projekte-unterstuetzt-den-geissblog-koeln/’ link_target=’_blank’ icon_select=’no’ icon=’ue800′ font=’entypo-fontello’ custom_font=’#ffffff’ color=’custom’ custom_bg=’#c64237′ color_hover=’custom’ custom_bg_hover=’#ff0400′ custom_class=” admin_preview_bg=”][/av_button_big]

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen