,

Wirbelsäulen-OP nötig: Wie lange fällt Bornauw jetzt aus?


Sebastiaan Bornauw muss operiert werden. Der Belgier, der bereits seit der Partie gegen Arminia Bielefeld wegen Rückenproblemen ausfällt, wird sich am Mittwoch einem Eingriff an der Wirbelsäule unterziehen. Wie der 1. FC Köln mitteilte, handelt es sich um eine knöcherne Veränderung, die korrigiert werden soll, um die anhaltenden Schmerzen zu verringern. Angeblich soll der Innenverteidiger lediglich sieben bis zehn Tage pausieren müssen.

Köln – Der 1. FC Köln wird mindestens zwei weitere Spiele auf seinen Abwehrchef verzichten müssen. Sebastiaan Bornauw leidet an einer knöchernen Veränderung an der Wirbelsäule, die durch einen minimalinvasiven Eingriff am Mittwoch behoben werden soll. Damit wird der Belgier definitiv gegen den VfB Stuttgart und den FC Bayern München fehlen. Doch laut Sportchef Horst Heldt könnte er anschließend wieder ins Training einsteigen.

„Bei Sebastiaan haben wir nach Bielefeld sehr schnell eine Diagnose erhalten“, sagte Heldt am Montagvormittag. „Es gab die Möglichkeit der konservativen Behandlung oder der Operation. Natürlich versucht man erst einmal einer Operation aus dem Weg zu gehen, weshalb wir es konservativ versucht haben. Die Schmerzen haben aber nicht nachgelassen. Nach mehreren Expertenmeinungen soll er nun operiert werden. Es ist möglich, dass er sieben bis zehn Tage später wieder auf dem Platz stehen kann.“

Viele Verletzungen beim FC mit unklaren Verläufen

Ob sich diese Prognose allerdings bestätigen wird, bleibt ob der Erfahrungen aus der jüngeren Vergangenheit offen. Sebastian Andersson hatte nach einem ebenfalls minimalinvasiven Eingriff am Knie praktisch sofort wieder fit sein sollen, fällt aber inzwischen schon seit Mitte Dezember aus. Jonas Hector verpasste nach seinem Kopftreffer gegen Arminia Bielefeld wegen Nackenproblemen über zwei Monate beim FC und fällt auch jetzt wieder auf unbestimmte Zeit mit muskulären Problemen aus. Bei Anthony Modeste rätselte man wochenlang, woher die Probleme im Knie und später im Rücken kamen. Nun hat es Sebastiaan Bornauw getroffen, dessen Rückenprobleme in der Nacht vor dem Spiel gegen Arminia Bielefeld erstmals aufgetreten waren. Seitdem fehlt der 21-jährige.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar