, ,

Obuz vor Unterschrift? Heldt spricht von „klarem Signal“


Kann der 1. FC Köln sein Offensivtalent Marvin Obuz langfristig an den Klub binden? Die Vertragsgespräche zwischen dem 19-jährigen, dessen Berater Dirk Hebel und dem FC laufen schon länger. Nun haben sich alle Parteien womöglich entscheidend angenähert. Sportchef Horst Heldt bestätigte, dass Obuz beim FC bleiben wolle.

Köln – Seit Anfang des Jahres trainiert Marvin Obuz bei den Profis des 1. FC Köln mit. In den Bundesliga-Kader wurde der 19-jährige allerdings noch nicht berufen. Dies hat womöglich damit zu tun, dass Obuz seinen im Sommer auslaufenden Vertrag noch nicht verlängert hat. Die Gespräche laufen bereits länger, der FC will verlängern, doch zuletzt zierten sich Spieler und Berater.

Es gibt ein klares Signal von Marvin und seiner Agentur

Diese Hürde scheint nun genommen. „Es ist noch nichts final abgeschlossen, aber tendenziell sind wir vom Gefühl auf einem guten Weg“, sagte Sportchef Horst Heldt. „Es gibt ein klares Signal von Marvin und seiner Agentur, dass man sich das gut vorstellen kann. Es wäre aber noch zu früh, etwas vermelden zu wollen.“ Obuz hatte sich seit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit der U17 im Sommer 2019 über die U19 bis in die U21 empfohlen und in der Regionalliga bereits mehrfach geglänzt. In 15 Einsätzen traf er bereits sieben Mal.

Profi-Vertrag: Obuz wäre der vierte U17-Meister

Obuz wäre nach Jan Thielmann, Tim Lemperle und Jens Castrop der vierte U17-Meister von 2019, der einen Profi-Vertrag bei den Geißböcken unterschreiben würde. In Florian Wirtz hatte man dagegen das bekanntlich größte Talent an Leverkusen verloren. Ein Fehler, der dem FC bei den anderen Talenten nicht mehr passieren sollte. Darüber hinaus konnten die Kölner auch ihre anderen Eigengewächse wie Noah Katterbach, Ismail Jakobs oder Justin Diehl langfristig binden. Ein Abgang Obuz hätte dagegen ein Rückschlag bedeutet. Nun aber scheinen alle Parteien auf Kurs zur Vertragsverlängerung.

24 Kommentare
  1. Edson Arantes do Nascimento sagte:

    Wenn man auf die Karte Obuz setzen möchte, dann sollte man das von der Trainerseite auch mal zeigen und ihn auch mal einsetzen. Vielleicht kommt dann mal Fahrt auf in den Vertragsverhandlungen.
    Ich persönlich kann Obuz nicht einschätzen, aber schlecht scheint er ja nicht zu sein.
    Auf eine causa Wirtz 2.0 habe ich keine Lust.
    Sollte man aus vergangenen Fehler eventuell gelernt haben.
    Wir werden sehen.

    Kommentar melden
    • Gerd1948 sagte:

      Edson, das erscheint mir schon nachvollziehbar, Spieler nicht einzusetzen, deren Agentur sich zumindest mal Zeit lässt ob der Klient bleibt oder nicht. Man muss das große Ganze sehen, er ist ja nur durch die Umstände erst zur U 21 hoch, weil man ihm schon kurzfristig was zu traut. Würde man nicht auf ihn in naher Zukunft setzen, wäre er bei der U 19 verblieben. Also schon aus meiner Sicht ein relativ klarer Fingerzeig, wo die Reise hin gehen soll aus Vereinsseite. Weiter glaube ich auch, dass er das ein-oder andere Mal sehr nah dran war am Kaderplatz, vllt fehlt ihm aber auch noch was die Robustheit. Die sind alle noch nicht ausgewachsen körperlich. Du musst ja auf der anderen Seite dann auch kommunizieren warum einer dann dafür auf der Tribüne sitzt.

      Kommentar melden
  2. Harley sagte:

    DeKa , wo gibt es denn beim FC fertige Spieler ? Ich sehe keinen einzigsten den Schnitzel Gisdöll
    weiter entwickelt hat . Dem Hector hat er nur beigebracht wie man sich vor Verantwortung drücken kann .

    moderated
  3. Gerd1948 sagte:

    Es sei denn Harley hätte wie er selbst schreibt „verp…“ geschrieben, dann wäre es wie vorher kommuniziert wurde ein Grund es eben KOMMENTARLOS zu löschen. Trotzdem denke ich auch, dass es ab und an, am modifizieren der Seite liegt, dass Kommis ganz oder vorübergehend verschwinden. ich bin aber kein Informatiker, sondern Berufungswegen FC Fan

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar