,

Olympiatraum: Auch Katterbach auf Kuntz‘ Liste für Tokio


Findet nach 2016 auch in diesem Jahr wieder ein olympisches Fußballturnier mit Beteiligung des 1. FC Köln statt? Vor viereinhalb Jahren holte Timo Horn die Silbermedaille. Nun stehen insgesamt vier FC-Profis auf der vorläufigen, 70 Namen umfassenden Kaderliste für Tokio. Wie der GEISSBLOG.KOELN erfuhr, kann sich neben Ismail Jakobs, Salih Özcan und Elvis Rexhbecaj auch Noah Katterbach Hoffnungen auf eine Nominierung machen.

Köln – Sofern die Corona-Pandemie den Athleten nicht erneut einen Strich durch die Rechnung macht, werden die Olympischen Sommerspiele 2021 am 23. Juli feierlich eröffnet. Bereits zwei Tage zuvor wird das Fußballturnier starten, das mit dem Finale der Männer am 7. August zu Ende gehen soll. So weit, so klar. Doch wer wird im deutschen Aufgebot stehen? Diese Entscheidung wird erst nach der laufenden Bundesliga-Saison feststehen. Doch vier Kölner können sich Hoffnungen machen auf eine Nominierung durch Nationaltrainer Stefan Kuntz.

Ismail Jakobs und Salih Özcan waren zuletzt Teil der U21-Nationalmannschaft und sind daher naturgemäß Kandidaten für das Aufgebot. Neben der kompletten A-Nationalmannschaft von Joachim Löw stehen zudem zahlreiche weitere Deutsche auf der 70 Namen umfassenden Liste des DFB, darunter Elvis Rexhbecaj, der noch nie für ein Nachwuchsteam des Deutschen Fußball-Bundes nominiert worden war. Noah Katterbach steht nach GBK-Informationen ebenfalls darauf, nachdem dieser die Junioren-Nationalmannschaften durchlaufen hatte und zuletzt für die U20 berufen worden war, noch nie aber für die U21.

Das Quartett durchläuft inzwischen zusätzlich zu den Anforderungen der DFL alle Olympia-spezifischen Dopingproben, die über ein separates Meldeverfahren laufen. Darüber hinaus müssen sie sich aber noch gedulden – allerdings für eine wichtige Vorentscheidungen nicht mehr lang. Wegen Corona wurde die U21-EM 2021 in Vor- und Hauptrunde aufgeteilt. Die Gruppenspiele bestreitet die Mannschaft von Stefan Kuntz bereits Ende März während der regulären Länderspielpause der Bundesliga. Die K.o.-Phase findet dann erst Ende Mai nach Ablauf der Saison statt. Dieser ungewöhnliche Zeitplan bedeutet, dass die U21-Nominierung für die EM 2021 unmittelbar bevor steht – und ein erster Hinweis sein wird auf die Kräfteverhältnisse innerhalb des Teams, die womöglich dann auch mit Blick auf Olympia 2021 bestehen werden.

2 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar