,

In der Englischen Woche: Funkel kündigt Rotation an


Der 1. FC Köln muss in der Englischen Woche mit seinen Kräften haushalten und gleichzeitig versuchen, in jedem Spiel die bestmögliche Formation zu finden. Nach der Partie in Leverkusen kündigte Friedhelm Funkel daher bereits an, gegen RB Leipzig frische Kräfte bringen zu wollen. Mit Ondrej Duda kehrt zumindest ein ausgeruhter Stammspieler zurück. Doch wer muss dafür weichen? 

Köln – Vor dem 1. FC Köln liegen im Abstiegskampf vor allem mental anstrengende finale Wochen der Saison. Doch auch körperlich dürften die bevorstehende Tage den Spielern einiges abverlangen. Nur drei Tage nach dem 0:3 bei Bayer 04 Leverkusen empfangen die Geißböcke am Dienstagabend RB Leipzig. Im Anschluss daran bleiben der Funkel-Elf erneut nur wenige Tage zum Verschnaufen, denn schon am Freitag ist der FC in Augsburg zu Gast, ehe die Mannschaft noch einmal 16 Tage Kraft tanken kann.

Der ein oder andere frische Spieler könnte kommen

Auch wenn Friedhelm Funkel seinem Team eine enorm gute Physis bescheinigte, erklärte der Trainer auch, in der Englischen Woche möglicherweise rotieren zu wollen. „Der ein oder andere frische Spieler könnte in die Mannschaft kommen“, kündigte der 67-jährige bereits unmittelbar nach der Pleite in Leverkusen an. So dürfte sicherlich davon auszugehen sein, dass Ondrej Duda nach seiner abgesessen Gelbsperre zurück in die Anfangsformation kehren wird.

Ob dafür unweigerlich Max Meyer wieder auf die Bank muss, dürfte jedoch zunächst abzuwarten bleiben. Der Winter-Neuzugang lieferte in Leverkusen eine ordentliche Partie ab. Nicht auszuschließen ist daher auch, dass Funkel den 25-jährigen weiter zurückzieht und dafür einem Sechser eine Pause gönnt. In Leverkusen nahm der Trainer Ellyes Skhiri nach 79 Minuten vom Feld. Wohl aber nicht, weil er mit der Leistung des Tunesiers nicht einverstanden gewesen wäre, sondern vielmehr aus Rücksicht vor einer weiteren Sperre. „Skhiri hatte vier Gelbe Karten. Den habe ich dann auch runtergeholt“, erklärte Funkel hinterher die Auswechslung, nachdem die Partie zu diesen Zeitpunkt bereits entschieden war. Das dürfte bedeuten, dass der Trainer Skhiri gegen Leipzig unbedingt zur Verfügung haben möchte. Allerdings riskierte Funkel damit auch, dass sich Skhiri in den kommenden Spielen seine fünfte Gelbe Karten abholen könnte und damit in einem der letzten Saisonspiele fehlen wird.

Außenspieler Kandidaten für eine Pause

Kandidaten für eine Pause wären derweil auch die vier Außenspieler Ehizibue, Horn, Wolf und Kainz. Letzterer musste nach seiner langen Verletzungspause gegen Mainz 05 90 Minuten durchspielen. In Leverkusen stand der Österreicher immerhin 70 Minuten auf dem Feld. Dass der Körper nun auch noch eine komplette Englische Woche verkraftet, dürfte zumindest fraglich sein. Des Weiteren waren auch die anderen drei Spieler am Samstag körperlich an ihre Grenzen gekommen. „Ehizibue hatte leichte Probleme, genauso wie Jannes Horn. Die habe ich vorsichtshalber runtergenommen. Wolf war relativ auf dem Zahnfleisch. Das war der Grund, ihn auszuwechseln“, erklärte Funkel am späten Samstagabend. Die offensichtlichsten Optionen wären derweil Noah Katterbach, Benno Schmitz, Dominick Drexler und Dimitris Limnios. Alle vier wurden am Samstag von Funkel eingewechselt. Limnios allerdings wird gegen Leipzig keine Option sein. Der Grieche fuhr am Montagabend in seinem Dienstwagen nach Hause, statt mit der Mannschaft ins Hotel (hier geht’s zum Kader). Darüber hinaus erscheint es unwahrscheinlich, dass Friedhelm Funkel auf so vielen Positionen rotieren wird, nachdem die Mannschaft in ihrer Zusammenstellung in Leverkusen eigentlich ein ordentliches Spiel gemacht hatte.

Eine zuletzt weniger berücksichtigte aber durchaus denkbare Variante wäre auch, Jonas Hector wieder auf die Linksverteidigerposition zurückzuziehen. Dafür könnten Skhiri und Meyer die Doppel-Sechs bilden und Ondrej Duda hinter Emmanuel Dennis auf der Zehn auflaufen. Durch den erneuten Ausfall von Sebastian Andersson dürfte der Nigerianer schließlich die schlüssigste Lösung für den Angriff sein, will Funkel bei seiner Taktik bleiben. Zudem bescheinigte der Coach dem Winter-Neuzugang eine ordentliche Leistung:  „Er hat insgesamt gesehen ein ordentliches Spiel gemacht“, sagte Funkel. „Er hatte hier keine einfache Zeit, ist vor allem gegen den Ball besser geworden. Er ist bereit das umzusetzen, sonst hätte er bei mir überhaupt keine Möglichkeit zu spielen. Er hat Luft nach oben, überhaupt keine Frage, aber warten wir mal ab.“ Das klingt zumindest so, als dürfte sich Emmanuel Dennis gegen Leipzig neuerliche Chancen auf einen Startelfeinsatz ausrechnen. Ausgeruht dürfte der Angreifer nach seiner letzten Zeit unter Markus Gisdol jedenfalls sein.

46 Kommentare
  1. Stephan says:

    Funkel hat doch gesagt daß er im großen und ganzen nichts ändern wird. Einige erwarten jetzt wohl ein Hexenwerk. Dafür ist der alte Mann leider der falsche. Da braucht es andere Kaliber und die kennen den FC nicht mal :-)
    Also bleibt zu hoffen das der FC heute Abend nicht schon 3:0 zur Halbzeit zurückliegt, wenn man wieder so dilletant verteidigt mit den üblichen Verdächtigen. Czichos, bornauw, j. Horn. :-)

    moderated
  2. kalla lux says:

    Morgen alle!
    Rotation setzt aber eigentlich voraus etwas Gleichwertig zu ersetzten.
    Heißt das dann, beim FC sind eh alle schlecht?
    Wen Namen wie Schmitz fallen, J.Horn,Drexler?
    In einer entscheidenden Phase zu Rotieren halte ich für fahrlässig.
    Oder aber man hat von vornerein das RB Spiel abgeschenkt!
    Was dabei rauskommt, wen man sich auf ein Spiel fixiert haben wir ja gegen Mainz gesehen.
    Also sollte man nichts, aber auch gar nichts abschenken.
    Den wir haben bis jetzt 0 von den 4 (leichteren) Gegnern gewonnen.
    Wir träumen nur davon. Und selbst das setzt voraus, das andere nicht mehr Punkten.
    Also Rotieren ist absolut fehl am Platz.
    Einen schönen Dienstag und ein gutes Spiel!

    Kommentar melden
  3. Hennes48 says:

    Ich fände es auch absolut sinnvoll, mit Hector als LV zu spielen. Mit Skhiri und Meyer auf der Doppel-Sechs wäre der FC nach meiner Einschätzung am besten aufgestellt.
    J.Horn hat mich wirklich nie richtig überzeugt und Noah Katterbach liefert (noch) extrem viele Patzer…ob im Zuspiel oder vor allen Dingen auch im Stellungsspiel. Da ist er leider auch häufig an Gegentoren beteiligt gewesen.
    Andersson, dabei bleibe ich auch, ist bereits als verletzter Spieler zum FC gewechselt. Diese Geschichte des „Trainingsunfalls“ glaube ich nach wie vor nicht! HH musste seinerzeit einen Transfer tätigen, weil er ja Terodde gemeinsam mit Gisdol im Prinzip „verjagt“ hatte und als dann erwartungsgemäß Cordoba ging, geriet er in unmittelbaren Zugzwang. Und einen Profi ausgewählt zu haben, der durch den Medizincheck fällt, wollte er sich wohl nicht auf die Fahne schreiben lassen.
    Funkel kann ja nicht zaubern…sind wir ehrlich: Der Kader ist lausig, technisch sehr limitiert und es fehlen dazu noch zumindest Charaktere…echte Typen, die andere mitreißen können. Genau soo bildet man eine toxische Dosis, die man Absteiger nennt. Die einzige Hoffnung ist, dass Funkel nochmal irgend etwas in der Truppe erweckt…aber das müsste dann heute beginnen…so ehrlich muss man sein…und DAS kann ich mir echt beim besten Willen nicht vorstellen. Dafür hat mich der FC in den letzten Jahren einfach viel zu oft enttäuscht…und zwar leider sehr nachhaltig zu 100% !

    Kommentar melden
  4. Katja Reins says:

    Wir stellen ernüchternd fest: Der Friedhelm kann auch nicht übers Wasser gehen und die ein oder andere Aufstellungs-Idee hätte der geplagte FC-Fan im Vorfeld bereits als wenig erfolgsversprechend voraussagen können.

    Ob Jannes Horn als LV in der 4er Kette oder einen Dennis als Zielspieler, der über außen mit Flanken gefüttert wird. Das war alles nicht sonderlich segensreich. Ezihibues nicht bundesligataugliches Defensivverhalten war auch hinlänglich bekannt, wenn auch zuletzt nicht mehr so ganz transparent, dennoch unvergessen. So war es dann Samstag wieder mal soweit – ein unsäglicher Stellungsfehler und 1:0. Es hätte auch Wolf sein können auf der Position, es wäre womöglich ähnlich ausgegangen. Alternativen gibt es leider keine, da versäumt wurde, diese Problem-Position, die seit Jahren nicht bundesligatauglich besetzt ist, mit Qualität zu füllen. Benno Schmitz wird es dann vielleicht beim nächsten Spiel.. dann steht halt irgendwann der Benno falsch, es rappelt, dann kommt der nächste dran. So dreht sich das RV-Karussell dann immer weiter. Bei Benno kommt nur leider noch hinzu, dass er keinerlei Passspiel besitzt und unter Extrem-Streuung leidet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es im Nachwuchs nicht irgendwo jemanden gibt, der das besser macht!? Die Latte liegt ja nicht wirklich hoch.

    Auf links sah es aber ja nicht besser aus. Jannes Horn wieder mal schläfrig, antizipiert den Pass in den riesigen freien Raum hinter sich nicht und grätscht dann noch derart dilettantisch ins Leere, dass der Gegner ganz in Ruhe flanken kann. Wenn er wenigstens auf den Mann gegangen wäre, die gelbe wäre es wert gewesen. Bei unserer schwachen Offensive und den vielen Faktoren, die für ein Tor zusammenkommen müssen, helfen auch 5 gute Offensivflanken nicht. In der Mitte steht (mit einer Ausnahme Hector) nun mal leider keiner, der die Flanken verwerten kann. Von daher tut so ein billiges Gegentor noch mehr weh. Dass Horn beim Konter zum 0:2 mit dem Arm in der Hüfte zur linken Seite spaziert und Aranguiz den Ball ins Zentrum stolpert, ist nur eine weitere Facette, die zeigt, dass man mit solchen Fehlern kein Bundesligaspiel gewinnen kann. Vielleicht sollte man den Jungen mal links offensiv testen, wenn Kainz eine Pause braucht und Jakobs verletzt ist..? Katterbach ist defensiv definitiv die solidere Lösung, wenn auch mit Wacklern zuletzt mit dem offensiven Kainz davor.
    Beim 3:0 passt die Czichos „Grätsche“ dann auch noch perfekt ins Bild. Ein weiterer Spieler ohne entsprechendes Bundesliganiveau, in Summe ist das dann halt nicht aufzufangen. Vielleicht traut sich FF ja mal den Rechtsfuß Mere auf den linken IV zu stellen, neben Bornauw. Oder Bornauw links neben Mere. Ich würde es gerne mal erleben. Mein Tipp für heute: Mere ist draußen, Bornauw spielt neben Czichos.

    Es sah übrigens in der ersten Hälfte auch deshalb recht ansehnlich aus, weil Bayer nach der Führung mit seinen schnellen Spielern auf Konter lauerte und der FC, in Rückstand, nichts zu verlieren hatte, mehr wagte und gut presste. Dazu kommt dann halt auch Pech bei Hectors Lattenschuss und dass er bei dem Angriff über Wolf leider auf der falschen Seite ist und mit seinem schwachen Rechten abschließen muss, so dass es nur ein Murmelball wurde. Immerhin haben die letzten Spiele gezeigt, dass Jonas Hector unersetzbar für den FC ist. Die wenige Qualität, die insgesamt vorhanden ist, wird zu einem großen Teil von Hector eingebracht.

    Der Abgang von Gisdol, der längst überfällig war, da er auch immer wieder die gleichen Fehler machte, fühlte sich schon irgendwie nach Abstieg an. Der Auftritt am Samstag nimmt mir jegliche Illusion, dass der Klassenerhalt noch gelingt. Vielleicht liegt es daran, dass die erhoffte Verbesserung durch den Trainerwechsel, vollends verpufft ist. Dafür macht Funkel zu viele Dinge, die Gisdol schon erfolglos versucht hatte. Vielleicht hätte FF seine freie Zeit doch intensiver mit dem FC verbringen sollen..

    moderated
    • Heinz says:

      Ja ,ja was für ein Ärger das durch Fehler in einem Fußballspiel Tore fallen . Was wäre es doch spannend wenn jedes Spiel 0:0 ausgeht . An ihrer Stelle würde ich mir eine neue Sportart suchen . Am besten wo sie gegen sich selbst spielen. Dieses immer wieder auf die gleichen Spieler rumhacken macht den FC auch nicht besser .
      Es ist ja immer noch ein Mannschaftsspiel , da ist es normal das nicht alles glänzend ist . Noch nicht mal bei den sogenannten Top Clubs.

      moderated
    • Carl Gustav Peter von Wackershausen says:

      Grüß Gott! Hier war eben noch ein Kommentar des Heinz ich würde ihm zustimmen mit dem was er sagt
      vor allem vor dem 2 0 konnte horn meines Erachtens nichts machen. Es war 1 vs 2 und er musste sich entscheiden für einen der Bayer Spieler. 1 vs 2 kann man kaum erfolgreich handhaben.
      Du schreibst leider sehr oft sehr negativ über den Klub und vor allem seine Spieler.
      sehr schade

      aber come on effzeh und gott vergelt`s

      Kommentar melden
      • Katja Reins says:

        Ja, es ist 1 gegen 2 und sobald der Bailey am Ball ist, ist das nicht mehr zu verteidigen. Ist doch klar. Wenn Horn zentral gestanden hätte, hätte er eine Chance auf den Ball gehabt. Es gibt wohl auch keine 2 Meinungen dazu, dass die eine Person, die den Rückraum in solchen Situationen absichern soll, zentral stehen muss. Gibt es nur beim FC!

        In der aktuellen Situation gibt es leider mehr negatives zu bemängeln als positives zu loben.

        Es gibt leider Spieler im Kader, die kein Bundesliganiveau haben. Aber ich sehe durchaus auch gute Kicker, die dann aber wieder ein anderer kritisiert. Hier wirst du zu jedem Spieler einen finden, der ihn für untauglich hält und einen, der ihm gut findet.
        Selbst Bornauw und Hector werden ja regelmäßig angegriffen.. :D

        Kommentar melden
          • Katja Reins says:

            Wenn die „zentrale“ Absicherung außen steht, statt zentral, habe ich das bisher nicht für diskussionsfähig gehalten. Aber, Carl Gustav, du darfst gerne deine eigene Meinung haben, wie jeder andere auch. :)

          • kalla lux says:

            Einspruch euer Ehren!
            Eine Trainerlizenz heißt auch nur das man es theoretisch kann.
            Praktisch liegen oft Welten dazwischen, siehe auch unseren ehemaligen Trainer Gisdol.
            Fußball Lehrer ist der genau begriff.
            Und nur weil man selber gelernt hat, ist man noch lange keine praktizierender Lehrer!

          • Katja Reins says:

            Also: deine Aussage „Bornauw bitte nochmal bei den Gegentoren beobachten“ erschließt sich mir nicht. Beim 1. und 2. Gegentor ist Bornauw nicht in der Nähe, so dass ihm überhaupt nichts vorzuwerfen ist, es kann also höchstens von einem Gegentor die Rede sein und zwar dem 3. Da gibt es aber auch kein 1:1 gegen Diaby, sondern es ist Bailey, der in den Strafraum zieht. Bornauw wird umkurvt, ja, man könnte sagen, da kann er sich mehr wehren. Allerdings kam Bailey in vollem Tempo auf Bornauw zu, dieser steht, kann also die schnelle Bewegung nicht mitgehen und zudem ist es im 16er, so dass er äußerst vorsichtig sein muss, um gegen den Gegenspieler in vollem Tempo keinen Elfmeter zu verursachen. Dazu gibt es ein schönes Bild beim Kicker: https://derivates.kicker.de/image/fetch/w_617,h_463,c_fill,g_auto,q_auto:best/http%3A%2F%2Fmediadb.kicker.de%2Fwcms%2F7037%2F76742%2F197AA214-4D9B-4233-BA09-020A2AFBACA0.jpg
            Also ich kann da keine groben Bornauw-Fehler erkennen.
            Aber vielleicht meinst du auch eine andere Szene!?

          • Katja Reins says:

            Also: deine Aussage „Bornauw bitte nochmal bei den Gegentoren beobachten“ erschließt sich mir nicht. Beim 1. und 2. Gegentor ist Bornauw nicht in der Nähe, so dass ihm überhaupt nichts vorzuwerfen ist, es kann also höchstens von einem Gegentor die Rede sein und zwar dem 3. Da gibt es aber auch kein 1:1 gegen Diaby, sondern es ist Bailey, der in den Strafraum zieht. Bornauw wird umkurvt, ja, man könnte sagen, da kann er sich mehr wehren. Allerdings kam Bailey in vollem Tempo auf Bornauw zu, dieser steht, kann also die schnelle Bewegung nicht mitgehen und zudem ist es im 16er, so dass er äußerst vorsichtig sein muss, um gegen den Gegenspieler in vollem Tempo keinen Elfmeter zu verursachen. Dazu gibt es ein schönes Bild beim Kicker.
            Also ich kann da keine groben Bornauw-Fehler erkennen.
            Aber vielleicht meinst du auch eine andere Szene!?

          • Stephan says:

            Ach Bailey meinte ich. Der erst czichos und dann bornauw nass macht. Aktuell seh ich keinen Grund noch an ihm festzuhalten. Er hatte eine gute Halbserie letzte Saison..mehr nicht. Wie so viele. Leider.

  5. Lukas Marx says:

    Unterschreibe ich , nur dein lieber Hector avanciert auch langsam zum Chancen Tod gegen lev muss er mindestens ein Tor machen, der Kopfball in der ersten, der Freistoß oder alleine vor dem gegnerischen Tor da muss einer sitzen sorry.

    moderated
      • kalla lux says:

        Dafür war seine Vorlage zum 3:0 um so besser.
        Für die Pillen!!!
        Immer dieses herausheben von einzelnen Spielern wie Hector und Skhiri.
        Beide sind jeweils ein Tor Schuld. Das erwähnst du aber in deiner Aufstellung(Analyse) eher nicht!
        Warum, ja weil die 2 doch so gut sind!(●’◡’●)

        Kommentar melden
        • Katja Reins says:

          Also wenn ein Spieler einen Ball am gegnerischen 16er verliert, dann würde ich das nicht als „Vorlage“ zum Gegentor nennen. Kannst du ja gerne machen, ich mache es nicht. Ich kann auch keinen klaren Fehler von Skhiri bei einem Gegentor erkennen!? Hector und Skhiri haben sicher KEIN Gegentor am Samstag verschuldet. Das ist meine Meinung, daher schreibe ich das auch so in MEINER „Analyse“. Du darfst gerne anderer Meinung sein und diese in DEINER „Analyse“ niederschreiben. Vielleicht schilderst du mal genau, damit ansatzweise nachvollziehen kann, was du überhaupt meinst.

          Lustig finde ich, dass der Carl Gustav mir vorwirft, ich würde Verein und Spieler nur negativ sehen und du und Stephan, dass ich Hector und Skhiri, bzw. Bornauw zu positiv sehe :D

          Kommentar melden
      • Norbert Furmanek says:

        Katja !! Du sprichst schon wie die TV- Kommis . Hector ist kein Stürmer! Und ist es deshalb verboten Tore zu schießen oder zu köpfen ? Mir ist es doch Latte wer die Buden macht ! Wenn ein Stürmer mal nicht trifft müssen andere da sein —- auch ein Verteidiger ! Und auch daran kann man einen guten Spieler erkennen !!

        moderated
  6. Truebe Tasse says:

    Tach zesamme, habe mal ne Frage „off topic“: Weiß eigentlich jemand, wer hinter dem Forum Effzeh.com steckt? Wer betreibt dies? Fanclubs? Südkurvenfans? Herr Müller-Römer? Ich wüsste das gerne mal um den ein oder anderen Beitrag vereins-/fanpolitisch einzuordnen und letztlich mal zu entscheiden, ob ich diesem Medium weiterhin folgen möchte oder nicht. Es gibt dort sensationell gute Artikel aber auch sowas von „schlechte“, bzw. welche, die meine Fanansichten sowas von Null treffen da stelle ich mir die Frage: verzichte ich künftig auf die guten Artikel und folge der Seite nicht mehr oder bleibe ich dabei und lese die Artikel alle mal an und die guten sogar zu Ende.

    Kommentar melden
  7. Norbert Neuheisel says:

    Die Variante mit Jonas Hector als Linksverteidiger und Skhiri und Meyer als Doppel-Sechs halte ich angesichts des zur Verfügung stehenden Personals als am geeignetsten.Ondrej Duda könnte auch hinter Arokodare auf der Zehn auflaufen. Dann gibt es immer noch die Möglichkeit Arokodare gegen Dennis auszutauschen.

    moderated
  8. Jonny Espunkt says:

    Tja, ob eine Rotation hilft sei dahingestellt. Ich sehe es ähnlich wie Katja, …dann macht halt der Nächste den entscheidenden Fehler. Gepaart mit der Rohrkrepierer-Offensive wüsste ich auch nicht, wie man 3 Punkte holen soll. Leider sowohl gegen Leipzig, wie auch gegen Augsburg nicht.

    Mich würde es irgendwie nicht wundern, wenn man keinen einzigen Punkt mehr holt. Wäre so typisch FC dass man dann am Ende sogar gegen Schalke noch verliert, weil man ja eh 17ter wird.

    Ich lasse mich gerne überraschen.

    Vielleicht ist der Gang in Liga 2 auch gar nicht so übel, wenn ich sehe was derzeit mit dem Fußball veranstaltet wird. In Liga 2 gibt es auch schöne Duelle und vor allem ist man nicht Woche für Woche jeden Sonntag Abend ernüchtert…das macht ja auch keinen Spaß wenn man ehrlich ist.

    moderated
  9. Thomas Stommel says:

    Ich drücke den Jungs die Daumen gegen Leverkusen waren sie Chancenlos die waren einfach stärker. Defensive Leistung muß heute Abend für jeden Spieler stehen selbst ein Null zu Null würde ich annehmen Hauptsache guten Kampf gezeigt. Bitte nicht wieder so einfach die Punkte herschenken. Die Laufleistung zurück in die Defensive muß auf jeden Fall verstärkt werden,es wird eh nicht anders laufen als das wir RB hinterher laufen. FC jeff jas.

    moderated
  10. Norbert Furmanek says:

    Zum Thema : Rotation ? In der Momentanen Lage ?? Oh Funkel ! Unsere Jungs wurden ja so belastet ! Internationale Spiele , DFB- Pokal , Nationalmannschaft ! :–)))) Jetzt kommt nach Monaten (!!!!) mal eine ,,englische “ Woche und die Jungs sind dermaßen überspielt , das die eine Pause benötigen ? Leidet Funkel auch unter Wahrnehmungsstörungen ? Sowas müssen die locker ab können ! Aber sollte Bielefeld gewinnen und der FC verlieren kann er rotieren wie er möchte. Da kann er schon mal den 2.Ligakader aufstellen !!!! Rotation ???? Nein , F. Funkel dies hätte ich bei ihren vielen Trainerjahren nicht erwartet. Sie haben meine Erwartungen diesbezüglich noch voll getoppt. BRAVO ——-Gisdol lässt grüßen :–((((((

    moderated
  11. Norbert Furmanek says:

    Wer aus dem Kader hat denn überhaupt die bisherige Saison durchgespielt ? Meines Wissens niemand ! Kriechen da jetzt einige auf dem Zahnfleisch ? Bornauw war verletzt. Mere war oft aussen vor. Ebenso Ehizebue , Katterbach ,Özcan , Cestic , Drexler , Meyer , Rehexebay , Limnios , Dennis , Arokodare , dann Andersson , Hector , Jacobs , Czichos durch Verletzungen !!! Und dann muß rotiert werden ? Unglaublich !! Sind die ,,alten “ Trainer auch schon vom weltlichen ab ?

    moderated
  12. Alexander Belke says:

    Heute kommt gegen Leipzig die nächste Pleite.
    Vielleicht soll fer FC lieber die Frauen Mannschaft auflaufen lassen.
    Die können wenigstens Tore schießen und Spiele gewinnen. -:) -:)-:)
    Aber et küt wie et küt
    Come on FC 2.Liga

    moderated
  13. Lukas Marx says:

    Alles andere als eine Niederlage wäre eine große Überraschung, kann mir nicht vorstellen das da was geht. Leipzig ist zu schnell und abgeklärt wenn die richtig aufdrehen kann es auch richtig böse werden. Hoffentlich liege ich falsch.

    moderated

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar