,

Alle 29 Mann im Training: Auf wen setzt Funkel im Endspurt?


Am Donnerstag hatte Friedhelm Funkel wieder alle Spieler beisammen: Marius Wolf, am Mittwoch angeschlagen, kehrte zurück ins Mannschaftstraining. Und auch Ismail Jakobs ist in dieser Woche wieder mit dabei. Alle 29 FC-Profis sind also wieder einsatzfähig. Doch auf wen setzt der Cheftrainer im Saisonendspurt?

Köln – Die ersten drei Spiele unter Friedhelm Funkel haben gezeigt: Der FC-Trainer hat bereits eine Stammformation gefunden. Sieben Spieler kamen in allen drei Spielen unter dem 67-jährigen von Beginn an zum Einsatz: Horn im Tor, Bornauw, Czichos und Horn in der Viererkette, davor Skhiri und Hector, davor Wolf. Duda fehlte gegen Leverkusen lediglich Gelb-gesperrt, Ehizibue Gelb-gesperrt gegen Augsburg. Mittelstürmer Andersson ist, wenn fit, alternativlos gesetzt. Und auch Kainz wurde gegen Leipzig nur aus Fitnessgründen zunächst geschont und dann eingewechselt. Eigentlich hat Funkel seine erste Elf also gefunden:

Horn – Ehizibue, Bornauw, Czichos, Horn – Skhiri, Hector – Wolf, Duda, Kainz – Andersson

Und auch dahinter haben sich in den ersten drei Spielen klare Muster ergeben. Dominick Drexler war offensiv die erste Alternative, Elvis Rexhbecaj im Zentrum, dazu die beiden Außenverteidiger Benno Schmitz und Noah Katterbach. 15 Spieler, hinter denen sich alle anderen FC-Profis anstellen mussten. Ob Salih Özcan oder Max Meyer, ob Emmanuel Dennis oder Dimitris Limnios, ob Jorge Meré oder Sava Cestic.

Gespannt darf man nun sein, welche Rolle Ismail Jakobs und Jan Thielmann im Saisonendspurt spielen werden und ob sie das Verhältnis der Einsatzminuten noch einmal verändern werden. Das Duo fehlte unter Funkel bislang verletzt, ist jetzt erst zurück. Wolf und Kainz haben auf ihren Positionen einen Vorsprung. Aufgrund des Wochen-Rhythmus‘ der Spiele und der zurückliegenden Pause gibt es für Funkel zumindest kraftbedingt keine Gründe mehr zur Rotation. Wenn sich die bisherige Stammformation weiter bewährt, wird sie in den letzten drei Saisonspielen bestehen bleiben.

Drei Spieler mit vier Gelben Karten

Verändern könnten dies wohl nur Verletzungen oder Sperren. Skhiri, Rexhbecaj und Jakobs haben vier Gelbe Karten und sind gefährdet. Wolf war jüngst angeschlagen, Andersson ist ein ständiger Wackelkandidat. Doch eigentlich hat Funkel jene Spieler gefunden, die den FC im Saisonendspurt zum Klassenerhalt führen sollen.

16 Kommentare
  1. FC-Fan sagte:

    Ich denke am ehesten von den 11 wackelt J. Horn. Könnte evtl durch Jacobs oder Katterbach ersetzt werden. Aber sonst ist das schon das beste was wir haben.

    Hertha führt schon 2:0. Ich glaube wir müssen eher auf Bremen und Bielefeld schielen. Ggf Augsburg. Ich fürchte wenn Berlin heute gewinnt, dann wird es schwer die wieder zu bekommen.

    Kommentar melden
  2. Max Moor sagte:

    Augsburg / Bielefeld und Bremen das sind unsere Nachbarn in der Auslosung . Und nun müssen Wir Siegen so oft wie möglich . Das ist unsere Rettung . Euer Max , Sachverstand und Ehrlichkeit in Einen und das auch 2021 wer hat oder ist Heute so noch . b Frech kommt weiter .. aber nicht mit Mir ! Den mache Ich rund aber sowas von !!! Danke

    moderated
  3. Norbert Furmanek sagte:

    Ist doch logisch ,dass Funkel einer Startformation vertraut— bzw. vertrauen muß. Ich sehe nur schwarz wenn Skhiri durch seine 5. Gelbe gegen Hertha ausfallen sollte. Im letzten Spiel gegen Schalke könnte man das noch auffangen. Gut zu Wissen —-alle Mann an Bord. Und so sollte es auch bleiben. Auch mit Andersson ! Sollte er ausfallen würde ein wichtiger Baustein im Gefüge wieder Änderungen nach sich ziehen. Besser ALLE bleiben gesund

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar