,

Schonlau kommt nicht: Wann entscheiden sich Hübers und Dragovic?


Der 1. FC Köln jagt den Klassenerhalt – und parallel ablösefreie Spieler für die nächste Saison. Das Rennen um Sebastian Schonlau vom SC Paderborn haben die Geißböcke nun verloren. Der amtierende Kapitän des künftigen FC-Trainers Steffen Baumgart wechselt zum Hamburger SV. Darüber hinaus sollen die Geißböcke aber ihre Fühler nach Timo Hübers (Hannover 96) und Aleksandar Dragovic (Bayer Leverkusen) ausgestreckt haben.

Köln – Am Dienstag hat der Hamburger SV die Verpflichtung von Sebastian Schonlau bekannt gegeben. Der 26-jährige kommt ablösefrei zum HSV und hat dort einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Auch der 1. FC Köln soll für den Innenverteidiger eine Option gewesen sein. Doch trotz des Verbleibs in Liga zwei hat sich der Führungsspieler des SC Paderborn für die Hanseaten und u.a. gegen Köln und Schalke entschieden.

Dragovic einer der langsamsten Spieler der Liga

Der 1. FC Köln sucht derweil weiter nach ablösefreien Spielern, potentiell die einzigen Möglichkeiten für die Geißböcke im Sommer 2021 Neuzugänge präsentieren zu können, da dem FC aktuell das Geld für Ablösesummen fehlt. Dejan Ljubicic von Rapid Wien wurde bereits verpflichtet, darüber hinaus warten die Geißböcke noch ab, in welcher Liga es in der nächsten Saison weitergeht. Sollte der FC in der Bundesliga verbleiben, könnten zwei gestandene Bundesliga-Profis eine Option werden. Das Interesse an Mark Uth (FC Schalke 04) ist nie erkaltet (mehr dazu hier). Darüber hinaus ranken sich schon länger Gerüchte um Aleksandar Dragovic von Bayer Leverkusen.

Auf der Innenverteidiger-Position werden die Geißböcke nachbessern müssen. Erstens, weil die Zukunft von Sebastiaan Bornauw und Jorge Meré unklar ist. Zweitens, weil der FC in der aktuellen Saison die zweitschlechteste Defensive stellt und sich personell verbessern muss. Dragovic gehört mit seinen 30 Jahren zu den erfahrenen Erstliga-Kickern und ist ablösefrei zu haben. Allerdings ist der Österreicher auch einer der langsamsten Spieler der gesamten Liga (gemessene Höchstgeschwindigkeit in dieser Saison 30,31 km/h – Platz 421 laut Bundesliga.de) und würde damit ein Kernproblem der Kölner Defensive eher noch verschärfen als beheben.

Hübers ist schnell – aber verletzungsanfällig

Anders wäre dies mit Timo Hübers. Der Innenverteidiger von Hannover 96 ist einer der schnellsten Spieler der Zweiten Liga (34,71 km/h – Platz 15 laut Bundesliga.de). Der 24-jährige spielt eine starke Zweitliga-Saison, hat das Vertragsangebot von 96 abgelehnt und ist nun ablösefrei zu haben. Das große Manko: Hübers ist enorm verletzungsanfällig, hat zwischen 2016 und 2020 insgesamt zweieinhalb Jahre wegen diverser Knieverletzungen und Operationen verpasst und ist erst verspätet so richtig im Profifußball angekommen. Hübers galt schon 2015 als großes Talent, als der für ein Jahr zum 1. FC Köln wechselte, ehe er nach einer längeren Verletzung nach Hannover zurückkehrte. Neben dem FC soll auch Bielefeld an dem 24-jährigen interessiert sein. Weil der Innenverteidiger aber Bundesliga spielen möchte, dürfte die Entscheidung erst nach dem 34. Spieltag fallen.

32 Kommentare
  1. kalla lux sagte:

    Jo Jo Hotte und seine Machenschaften. Seit Jahr und Tag immer das selbe.
    Ich kenne die Vorgaben ja nicht die er bekommen hat, aber was er nun wieder vorhat und auch umsetzen wird, hat schon bei Schalke angefangen. Gut verkaufen und schlecht(er) ersetzen.
    Allein auf die Idee zu kommen einen Dragovic wieder mit einem millionenvertrag auszustatten, dafüt müsste er vom Vorstand Dauer Nackenschläge bekommen.
    Man muss sich allein einmal vorstellen wir spielen dann mit Czichos und Dragovic.
    Langsam , schlechtes Stellungsspiel und 0 geordneten Spielaufbau.
    Super Plan, der reicht noch nicht einmal für Liga 2!
    Hübers, kenne ich eigentlich überhaupt nicht. Da ich 2 Liga mir nur ansehe wen der FC da spielt.
    Aber, typisch Hotte. Kenne ich, nehme ich.
    Dauerverletzt, kein Thema kann ja dann immer mit Andersson zusammen Aufbautraining machen.
    Hinzu kommt der Kölsche Jung Mark the Uth. Der 9 Spiele Gott.
    Allein die 3 in Erwägung zu ziehen, sollte unseren Vorstand endlich die Augen öffnen.
    Da ist jemand am Werk, der den Lauf der Zeit verpasst hat. Anscheinend 0 Kontakte mehr besitzt und nur noch auf altes im Bekanntes zurück greift.
    Anders kann man sich solche Gerüchte ( an jedem steckt ein Funke Wahrheit) nun wirklich nicht mehr erklären.

    moderated
      • kalla lux sagte:

        Es sollte schon jemand mit einem Netzwerk machen, also falle ich Weck.
        Aber dieses Netzwerk sollte sich nicht nur auf im selbst bekannte Spieler , oder alt und Ablöse frei beschränken. Für knapp 2 Millionen Gehalt soll und muss da einfach mehr kommen.
        Und glaub mir, selbst ich würde nicht jeden nehmen der mir angeboten wird .Die würden erstmal ein Probetraining machen, so wie das Früher Gang und Gebe war- Ich nehme an dann wären Leute wie Tolu und Dennis nie bei uns gelandet!
        Ich hätte gern Stoffelshaus, anstelle von mir.
        Den kann ich mir super mit Baumgart vorstellen, Hotte eher nicht!
        Allein Gehälter von über 2 Millionen in Zeiten von Corona auszuhandeln,
        mags für dich okay sein. In meinen Augen wird bei Hotte immer am falschen Ende gespart. Siehe auch Leihen, Marktwert Zerstörung usw.

        Kommentar melden
  2. Kurti sagte:

    Das sind alles nur Lückenbüßerthemen.
    Da alle Verträge ja auch durch den Gemeinsamen Ausschuss müssen, gucken da viele Leute drauf.

    Dieses Märchen 1 Horst verlängert den Gisdol Vertrag um 2 Jahre oder holt die und die Spieler im Alleingang sind Quatsch.
    Solange die Ligazugehörigkeit nicht feststeht, ist sowieso alles nur Theorie.

    Und im Ernst: Ich kenne beide Spieler nicht, geschweige denn Ihr Leistungsvermögen.

    Kommentar melden
    • Guido Remberg sagte:

      Reiner Ziegler:
      Genau so sieht es aus.
      Mir ist absolut schleierhaft, dass wir jetzt auch auf links keine Alternative mehr zu Jonas Hektor haben.
      Spieler wie Katterbach und Jakops, konnten Fußballspielen als Gisdol kam. Da hatten wir hauptsächlich konditionelle Probleme.
      Als Gisdol, dass Problem im Griff hatte, haben wir die nötigen Punkte für den Klassenerhalt geholt und sehr schönen Fußball gespielt.
      Doch dann wollte Gisdol die Spieler besser machen, was gründlich in die Hose ging.
      Dass Problem jeden Spieler schlechter zu machen, hatte Gisdol bei allen seinen Stationen.
      Dieses hätten alle Verantwortlichen Wissen müssen.

      Kommentar melden
      • Bob Brown sagte:

        Ich habe ja nie gesagt dass er voll bei uns einschlägt oder?
        23 Jahre, ablösefrei, geschätzter Marktwert 3 Mio. Leistungsdaten können sich sehen lassen und es waren noch ein paar andere Vereine interessiert.
        Wüsste jetzt nicht was daran schlecht sein soll.
        Als Skhiri verpflichtet wurde habe ich gesagt das wird einer der besten 6er in der Bundesliga, war etwas hoch gegriffen gewesen gebe ich zu, aber wir sehen ja nun wie wichtig skhiri geworden ist. Ljubicic ist ein sehr ähnlicher Spielertyp weshalb wir ihn auch als Ersatz geholt haben, Ablösefrei!
        Deshalb noch mal, ein so schlechter Transfer war das nicht.

        Kommentar melden
  3. Muencheneffzeh sagte:

    Überall heisst es, das wir auf die Jugend setzen. Was ist mit cestic? Klar hat er einen Fehler gemacht, aber Gisdol hat ihm dann nie wieder ne Chance gegeben? Die hier genannten IV taugen nicht mal mehr gegen Sascha Mölder zu bestehen. Also Dragovic ist out und fertig. Keine Perspektive solche Spieler.

    Kommentar melden
    • wiwakoe sagte:

      Mit dem Nachwuchs wäre ich einverstanden besser als die Verletzungsanfälligen Spieler.
      Es gibt genug Beispiele wo die jungen bewiesen haben was sie können. Die jungen haben biss und Hunger. Nur muss man ihnen auch mal Fehler zugestehen. Keiner ist perfekt aber jeder kann es werden.

      Kommentar melden
  4. Daim71 sagte:

    Wartet doch mal ab.
    Wir werden diesen Sommer einen großen Umbruch haben. Je nachdem in welcher Liga wir spielen.
    In der 2 Liga könnten die vielen Leihspieler spielen.

    Jetzt verstehe ich die Transferpolitik der letzten Jahre. Wir haben vorraus schauend die Spieler, für die 2 Liga verpflichtet.

    D.h. wir hätten genug 2Liga Spieler.
    :-)

    Gut gemacht Herr Veh,
    Mensch das war eine gute Kaderplanung.
    :-)

    Kommentar melden
  5. Reiner Ziegler sagte:

    Ich halte Mere, für den wir keinen Käufer finden, immer noch gut.
    Der Sport heisst immer noch Fussball und nicht 100 meter Sprint. Man sollte als defensivspieler auch technisch gut sein und das ist Mere. Ganz so langsam ist er auch nicht. Er braucht nur das Vertrauen der Verantwortlichen. Es lag auch oft am Mittelfeld, dass die Defensive dann so überrannt wurde. Voloder, der ja auch do ein großes Talent sein soll ( Warum hat er dann keine Minute gespielt ? ) würde ich such gerne mal sehen. Man spricht immer von der tollen Nachwuchsarbeit, aber fordert sie dann nicht. Was ist im Mittelfeld mit Wydra, der genau so gut sein soll wie Wirtz? Wenn ich von den Spielern überzeugt bin, muss ich sie bei den Profis fördern und nicht vorher verlangen , dass sie in der U21 oder U19 nur Superleistungen zeigen. Florian Wirtz hat das auch zu lange gedauert und das war auch ein Grund für den Wechsel, unabhängig von den sportlichen und finanziellen Möglichkeiten.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar