,

Duda vor EM-Auftakt – Cestic feiert Debüt für Serbien


Drei Profis des 1. FC Köln befinden sich noch nicht in ihrem wohlverdienten Urlaub. Während für Ondrej Duda am Montag die Europameisterschaft beginnt, konnte sich Sava Cestic über seine ersten Spiele für Serbiens A-Nationalmannschaft freuen. Ellyes Skhiri ist derweil noch mit Tunesien auf Länderspielreise. 

Köln – Nachdem sich Salih Özcan und Ismail Jakobs mit dem U21-Europameistertitel in den Urlaub verabschiedet haben, sind drei FC-Profis aktuell noch mit ihren Nationalmannschaften auf Länderspielreise. Für Ondrej Duda steht dabei am Montagabend um 18 Uhr ein besonderes Spiel auf dem Programm: In der Gruppe E der Europameisterschaft trifft Duda mit der Slowakei auf Polen. Schon zum zweiten Mal in seiner Karriere nimmt der Mittelfeldspieler dabei an einer EM teil. 2016 scheiterte die Mannschaft letztlich im Achtelfinale an Deutschland – in diesem Spiel kam Duda allerdings nicht zum Einsatz. Neben Polen kämpfen die Slowaken in ihrer Gruppe noch gegen Schweden (18.6.) und Spanien (23.6.) um das Weiterkommen. In der Vorbereitung auf das Turnier stand Duda beim torlosen Remis gegen Österreich 76 Minuten auf dem Feld.

Sava Cestic erstmals für Serbiens A-Nationalmannschaft auf dem Feld

Ellyes Skhiri hat mit Tunesien bereits zwei Testspiele hinter sich. Beim 1:0-Erfolg seiner Nationalmannschaft gegen den Kongo kam der Mittelfeldspieler allerdings nicht zum Einsatz. Bei der 0:2-Niederlage gegen Algerien am vergangenen Freitag stand Skhiri, dessen Verbleib in Köln ungewiss ist, über 90 Minuten auf dem Feld. Am 16. Juni bestreitet der 26-jährige mit den Tunesiern schließlich noch ein Freundschaftsspiel gegen Mali.

Sava Cestic konnte sich derweil über sein Debüt in Serbiens A-Nationalmanncshaft freuen. Beim 1:1 der Serben gegen Jamaika stand der Kölner Innenverteidiger in der Startelf und spielte insgesamt 45 Minuten. Vier Tage später, am Freitagabend, traf Cestic schließlich mit seiner Auswahl auf Japan. Der 20-jährige wurde in der 72. Minute eingewechselt. Das entscheidende Tor zum 1:0-Sieg der Japaner fiel allerdings bereits nach 48 Minuten.

4 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar