,

Voloder ins falsche Tor: U21 beendet Saison mit Pleite


Es war ein Ergebnis, das nicht gänzlich unerwartet kam: Die U21 des 1. FC Köln hat die Saison der Regionalliga West mit einer 0:1-(0:0)-Niederlage beim Bonner SC beendet. Robert Voloder unterlief dabei das spielentscheidende Eigentor.  

Wie erwartet standen sechs der sieben Abgänge in der Startformation, einzig der verletzte Kasra Ghawilu konnte sich nicht aktiv auf dem Rasen verabschieden. Florian Zorn agierte dabei auf dem rechten Flügel, Lucas Musculus und Max Klump bildeten die Doppel-Zehn hinter der einzigen Spitze Noel Futkeu.

Ausgangslage

Eigentlich hätte es ein entspannter Frühsommernachmittag im Bonner Sportpark Nord werden sollen. Da Bergisch Gladbach jedoch Einspruch gegen die Wertung der jüngsten 1:3-Niederlage vom Dienstagabend bei Borussia Dortmunds U23 einlegte, war der BSC plötzlich doch noch einmal gefordert. Denn würde Bergisch Gladbach die drei Punkte am grünen Tisch erhalten, wäre auch Bonn noch einmal in Gefahr. Hier wollten die Bundesstädter allen Zitterpartien im Anschluss an die Partie vorbeugen und den Sack zumachen.

Moment des Spiels

Marius Laux fälschte einen Torschuss zur Ecke ab. Der Bonner Kapitän Dario Schumacher servierte den Ball von der rechten Kölner Abwehrseite. Laux stieg in der Mitte zwar zum Kopfball hoch, doch die Kugel landete auf dem Kopf des dahinterstehenden Robert Voloder und prallte von dort ins lange Eck zum Bonner 0:1 (59.). Laux hatte in der Schlussphase noch eine gute Kopfballchance zum Ausgleich, scheiterte jedoch am Bonner Schlussmann.

Premiere des Tages

Wie erwartet gab es zum Saisonfinale nochmals eine Premiere bei der U21: Yusuf Örnek kam in der 63. Minute für Florian Zorn in die Partie. Der 19-Jährige spielte fortan rechts hinten in der Dreierkette. „Er hat es ordentlich gemacht“, lobte der Trainer Mark Zimmermann seinen Debütanten aus der Kölner U19.

Fazit

„Ich war selten so entspannt nach einer Niederlage“, bekannte der FC-Coach nach der Partie, auch wenn er sich insbesondere für seine Abgänge einen besseren Abschied gewünscht hätte. In der ersten Hälfte kam die U21 noch zu Torabschlüssen, doch nach dem Seitenwechsel blieb das Team fast gänzlich ungefährlich. Der fünfte Platz in der Abschlusstabelle stand bereits vor dem Anstoß fest. Nach der Partie verabschiedeten sich die Spieler in die Sommerpause, am 5. Juli bittet Mark Zimmermann zum Trainingsauftakt.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar