,

Andersson trifft wieder: Dritter Sieg im vierten Testspiel


Sebastian Andersson und Philipp Wydra haben für den dritten Sieg im vierten Testspiel des 1. FC Köln gesorgt. Die Geißböcke gewannen am Sonntag in Bad Dürrheim gegen den FC Schaffhausen mit 2:0 (1:0). Damit sind die Kölner nach dem Erfolg gegen den FC Bayern München (3:2) am Samstag mit zwei Erfolgen ins Trainingslager im Schwarzwald gestartet.

Aus Bad Dürrheim berichten Sonja Eich und Marc L. Merten

Es war der erste Auftritt ganz in Schwarz, das zweite Testspiel des Trainingslagers im Schwarzwald und wurde der dritte Sieg im vierten Spiel unter Steffen Baumgart werden. Bei prallem Sonnenschein im Salinenstadion von Bad Dürrheim bot der FC-Trainer jene Spieler von Beginn an auf, die am Samstag gegen den FC Bayern weniger bis gar keine Einsatzzeiten bekommen hatten, darunter Ondrej Duda und Louis Schaub, für die es der erste Einsatz der Vorbereitung war.

Moment des Spiels

In der 33. Minute kamen Erinnerungen an das Relegations-Rückspiel in Kiel auf. Eine Flanke von links, an diesem Sonntag in Bad Dürrheim geschlagen von Benno Schmitz, fand Sebastian Andersson im Strafraum. Der Schwede stieg hoch und köpfte zur Führung für den 1. FC Köln ein. Es war der erste Treffer für den 29-jährigen in dieser Vorbereitung, nachdem Andersson erst am Samstag gegen den FC Bayern nach gut einer Stunde sein Comeback gegeben hatte.

Die wichtigsten Spielszenen

Erstmals in dieser Vorbereitung bot Steffen Baumgart eine andere Grundordnung auf, der 49-jährige stellte von einem 4-4-2 mit Raute auf ein 4-2-3-1 um. Schaub kam über rechts, Duda übernahm die Zehn, Andersson agierte als einzige Spitze und Limnios übernahm den linken Flügel. Während offensiv nur ein Angreifer im Zentrum auf Zuspiele wartete, zogen erstmals zwei Sechser die Strippen im Mittelfeld. Die Folge war, dass Köln im Offensivzentrum weniger präsent war und außer Ballkontrolle kaum Torraumszenen zustande kamen. Das 1:0 in der 33. Minute war die erste gute Aktion der Kölner. In der 44. Minute wurde ein Duda-Schuss aus 16 Metern gerade noch abgeblockt. Ansonsten blieb die erste Hälfte, das 1:0 durch Andersson ausgenommen, arm an Highlights.

Nach dem Seitenwechsel tauschte Baumgart zunächst auf fünf und nach einer Stunde noch einmal auf fünf Positionen. Der eingewechselte Philipp Wydra setzte das nächste Highlight, als er sich 16 Meter vor dem gegnerischen Tor schnell um einen Gegenspieler drehte und den Ball mit links im kurzen Eck versenkte. Danach hätte es die Zeit von Anthony Modeste werden können, doch der eingewechselte Franzose ließ zwei Großchancen liegen. Erst machte Modeste sich mit einem technischen Fehler eine Situation alleine vor dem Tor kaputt. Dann servierte Wydra ihm einen Freistoß mustergültig auf den linken Fuß, doch der Ball rutschte Modeste über den Spann und damit am Tor vorbei.

So spielte der FC

Schwäbe – Schindler (46. Sponsel), Meré (63. Ehizibue), Hübers (63. Czichos), Schmitz (63. Katterbach) – Ljubicic (63. Castrop), Skhiri (46. Özcan) – Schaub (46. Obuz), Duda (46. Wydra), Limnios (63. Thielmann) – Andersson (46. Modeste)

Tore

1:0 Andersson (33.)
2:0 Wydra (67.)

Liveticker zur Nachlese

9 Kommentare
  1. Holger sagte:

    Modeste hat nicht 2 sondern 4 Chancen versemmelt.
    Unter dem Strich gibt der Nachwuchs echt Grund zur Hoffnung aber die Spieler, die angeblich ihre 2., 3. oder gar 4. Chance nutzen wollen enttäuschen doch sehr!
    Es gibt aktuell keinen einzigen Spieler wo man sich denkt „Gott sei Dank hat er noch eine Chance bekommen“
    Neben den Etablierten der letzten Saison glänzt nur der Nachwuchs durch Einsatz und Spielwitz…..leider, denn der Nachwuchs ist bestenfalls eine gute Perspektive für den einen oder anderen Einsatz. Ich hatte gehofft die 2. Reihe würde alternativen bieten…..sorry, sieht man leider aktuell überhaupt nicht

    moderated
  2. Max Moor sagte:

    Wir können uns für diese Test gegen B und D Teams nichts kaufen . In der Liga zählt es und da müssen die Ergebnisse kommen um am Ende die Klasse zu halten . Ich hätte mir stärkere Teams gewünscht und nicht Schweiz 2. Liga .

    moderated
  3. Gerd1948 sagte:

    So was wie Bayern München? Wer gegen wen spielen möchte hängt auch immer davon ab, wer wosteht in der Vorbereitung. In 3 Wochen bekommt der FC kein Spiel gegen Bayern München. Gegen wen spielen die anderen? Guck dir mal die Testspielergebnisse an….Bei dir kommt immer alles so rüber als……..ach lassen wir das :-)

    Kommentar melden
  4. Max Moor sagte:

    Hallo Gerd , Alles gut es ist schön das wieder gewonnen wurde. Die Trikots sind auch in Ordnung . Ich habe doch nur meine Meinung gesagt das Ich gern bessere Team hätte . Bayern München mit 3 Top Spielern ist für mich kein Tests dann kann man gleich gegen Bayern 2 . Wie die anderen Spielen ist mir völlig egal ob Bochum Dortmund schlägt da es nur Tests sind aber solche Tests wie Köln macht für mich wenig Sinn da man ohne starke Team keine Qualität aufbauen kann . Die Gegner sind Aufbau und kein Spiel auf Augenhöhe .

    Kommentar melden
    • Gerd1948 sagte:

      Mit wem spielt der FC denn? Mit 8 Reservisten und 7 U21/U19 Spielern. Es sind unbedeutende Tests nicht um eine Stärke zu demonstrieren sondern um zu testen, was einzuüben, was später praktiziert wird. Da ist es egal ob du Torhüter oder innenverteidiger von Bundesligisten oder 4.Ligisten anläufst. Der Trainer will Spieler für sein System finden, nicht nen Gerd Mrosk bespaßen.

      Kommentar melden
  5. Max Moor sagte:

    Danke Gerd , dann siehst Du es richtig nur manche träumen schon wieder . Diese Siege haben keine Bedeutung nur der Trainer kann sein System ausprobieren und die Spieler testen wer gut ist und wer nicht . Wäre schön noch sone Dempsey u. Altindore … Es gibts so viele gute , Dem be le … ich werde mal schauen wo Ich einen finde . Ich glaube Moussa wäre was .. Max Moor et komm wat et

    moderated
    • Max Moor sagte:

      12 Platz Köln ohne Verstärkung und mit schwacher Abwehr , langsam meist überrannt wird dazu schwaches Mittelfeld falls Shkiri auch noch geht u. Sturm das auch nicht überzeugt . Modeste traue Ich 14 Tore noch zu und Uth auch 12-16 aber es sind viele anfällig und der Einsatz muss stimmen …Verletzung , Uth , Hübers, Kainz , Modeste und der Andersson . Ich glaube der Kader reicht zur Zeit für Platz 16 .Fürth und Bochum sind Augenhöhe , Bielefeld , Augsburg , Freiburg und Köln spielen um die Relegation , Mainz wird man sehen nach Quaison Abgang was Neu kommt …aber vielleicht hast auch Recht da die Bundesliga immer schwächer wird u. bald schießt einer 60 Tore hier . 12 Platz wäre sehr gut im 3. Jahr aber normal auch ein muss .

      Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar