,

Nur ein Spieler fehlt: So sieht das neue Mannschaftsfoto aus


Der 1. FC Köln ist zurück am Geißbockheim. Nach dem Trainingslager in Donaueschingen standen die Profis am Mittwoch erstmals wieder im Grüngürtel auf dem Rasen. Im Anschluss an die Trainingseinheit stand für die Spieler mit dem Media Day noch ein weiterer Pflichttermin auf dem Programm. Dieser hat aber noch keinen Aufschluss über mögliche Streichkandidaten geben können.

Köln – Ungewohnt früh standen die FC-Profis am Mittwochmorgen auf dem Trainingsplatz 7 am Geißbockheim. Nach zwei freien Tagen bat Trainer Steffen Baumgart bereits um 8.30 Uhr zur ersten Einheit nach dem zehntägigen Trainingslager in Donaueschingen. Grund dafür war der obligatorische Media Day, an dem vor jeder Saison unter anderem das offizielle Mannschaftsfoto, Spielerportraits und TV-Aufnahmen von der DFL und Partnern erstellt werden.

Besprochen, wer überzeugt hat und wer nicht

Rund anderthalb Stunden hatte die Trainingseinheit gedauert, ehe um 10.30 Uhr mit den Aufnahmen, die bis weit in den Mittag hinein dauerten, begonnen wurde. Dabei posierten auch jene Spieler für das Foto, die möglicherweise in der kommenden Saison überhaupt nicht mehr für den Verein auflaufen werden. So lächelte zum einen auch Wechselkandidat Ellyes Skhiri mit auf dem Mannschaftsfoto, zum anderen aber auch die Profis, die wohl in dieser Woche noch vom Trainerteam ihre mangelnde Perspektive beim FC aufgezeigt bekommen werden. Einzig Jannes Horn fehlte, der seine Reha nach Hüft-Operation aktuell noch in Braunschweig absolviert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von GEISSBLOG.KOELN (@geissblog.koeln)


Bereits gegen Ende des Trainingslagers hatte Steffen Baumgart angekündigt, in dieser Woche mit dem ein oder anderen Spieler über seine Zukunft sprechen zu wollen, bei dem kaum Chancen auf Einsatzzeiten bestehen. Bis zum Mittwochmorgen war dies allerdings noch nicht geschehen. Alle 29 Spieler, die auch mit im Trainingslager waren, standen zunächst auch am Geißbockheim wieder auf dem Feld. Das dürfte sich allerdings im Laufe der Woche noch ändern. „Das wird jetzt in den nächsten Tagen passieren“, sagte Baumgart. „Wir werden uns mit dem Trainerteam hinsetzen. Wir haben viele junge Spieler dazu geholt und es sind viele wieder da, die in der vergangenen Saison ausgeliehen waren. Dann besprechen wir, wer überzeugt hat und wer nicht.“ Eine optimale Anzahl an Spielern im Kader gibt es für Baumgart allerdings nicht. Vielmehr geht es dem Trainer darum, wer sich regelmäßig Chancen auf einen Platz im Spieltagskader machen darf. Bei den Spielern, bei denen das nicht der Fall sein wird, wird das Trainerteam zeitnah in Absprache mit der sportlichen Leitung wie bei den bereits zuvor aussortierten Vincent Koziello und Niklas Hauptmann nach einer Lösung suchen. Doch zunächst hieß es am Mittwoch für alle: Bitte Lächeln!

2 Kommentare
  1. overath sagte:

    Ist wie überall in Deutschland, man schaue sich ein Mannschaftsphoto aus den 70er an, 24 aktive Spieler und 6 Mann Funktionsteam, in den 90er Jahren waren da schon 27 Spieler und 8 Mann Funktionsteam zu sehen, heute wie in jeder großen Firma, 20 Menschen (mit wachsender Pflicht Diversity) Ovberhead rund um 32 Aktive, die Sicherlich noch auf 27 schrumpfen werden, dann sind wir vermutlicht nicht mehr weit von 100% Querschnittsfunktionen wie es immer heißt entfernt. So ähnlich wie schon bei der öffentlichen Verwaltung, wie viel Millionen Beamte und Menschen in Querschnittsfunktionen (wo auch die Krankenversorgung, Pflege und andere Versorgung dazu gehört) für die 18 Mio. wertschöpfend Tätigen in der Wirtschaft unterwegs sind ? Beängstigend, wie Jupp Schmitz schon sang: Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld, wer hat so viel Pinkepinke , wer hat so viel Geld ?

    Kommentar melden
  2. Marc L. Merten sagte:

    Liebe GEISSBLOG-User,

    uns haben Eure Hinweise erreicht, dass sich nicht alle User aktuell einloggen und damit auch kommentieren können. Leider konnten wir das Problem nicht so einfach lösen. Wir arbeiten aber daran und hoffen, dass Ihr die Kommentarfunktion schon bald wieder wie gewohnt nutzen könnt.

    Für diejenigen, die sich einloggen können: Weiterhin viel Spaß! ;-)

    Viele Grüße

    Marc

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar