Salih Özcan bleibt im Sommer beim FC. (Foto: Bucco)

Olympia-Überraschung: Salih Özcan reist nicht nach Tokio

Der 1. FC Köln kann zu Saisonbeginn doch auf Salih Özcan setzen. Der Spieler und der Klub haben offenbar gemeinsam entschieden, dass der Mittelfeldspieler nicht zum Olympischen Fußballturnier nach Tokio reist. Dafür nutzt Ismail Jakobs die einmalige Karrierechance, an den Olympischen Spielen teilzunehmen und reist mit der Mannschaft von Stefan Kuntz nach Japan.

Köln – Seine Vertragsverlängerung war eine Überraschung, doch sie war auch ein Hinweis auf das, was Salih Özcan beim 1. FC Köln vor hat. Dafür hat der 23-jährige nun die große Chance liegen gelassen, als Fußballer bei Olympia dabei zu sein. Der Mittelfeldspieler, der gerade erst einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag beim FC unterschrieben hat, bleibt bei den Geißböcken und verzichtet auf den Kampf um die Goldmedaille in Tokio.

Özcan fehlt, Jakobs nominiert

Dagegen vertritt Ismail Jakobs in Japan die Farben Rot und Weiß im Namen des 1. FC Köln. Der Linksaußen steht im endgültigen Aufgebot von Trainer Stefan Kuntz für das olympische Turnier. Der 21-jährige wird sich mit dem Neu-Hoffenheimer David Raum um den Platz auf der linken Außenbahn streiten.

Deutschland trifft in der Gruppenphase am 22. Juli in Yokohama auf Brasilien und am 25. Juli an selber Stelle auf Saudi-Arabien, ehe am 28. Juli im abschließenden Vorrundenspiel in Miyagi die Elfenbeinküste wartet. Für das Viertelfinale qualifizieren sich die zwei Gruppenbesten. Das Finale findet am 7. August in Yokohama statt.

Jakobs nur eine Woche im FC-Training

Für Jakobs bedeutet das, dass er nur die erste Trainingswoche beim 1. FC Köln in der Vorbereitung bestreiten wird. Am kommenden Montag, den 12. Juli, kommt die DFB-Auswahl in Frankfurt am Main zusammen, um tags darauf in Richtung Japan aufzubrechen. In Wakayama City wird das deutsche Olympiateam ein Trainingslager absolvieren, im Rahmen dessen es am 17. Juli ein Freundschaftsspiel gegen Honduras absolviert.

Meré fehlt im Spanien-Kader

Jakobs ist der einzige Kölner, der im Sommer wegen Olympia mehrere Wochen fehlen wird. Auch Jorge Meré wurde nicht nominiert. Der Spanier hatte die Chance auf die Teilnahme in Tokio, doch im endgültigen Aufgebot der Spanier fehlte sein Name.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen