Steffen Baumgart wurde beim Training am Mittwoch mit Applaus begrüßt. (Foto: Bucco)

Applaus für Baumgart beim Trainingsauftakt – Zwei Spieler fehlen

Drei Tage nach dem Auftaktsieg gegen Hertha BSC hat der 1. FC Köln die Vorbereitung auf nächste Spiel gegen den FC Bayern München aufgenommen. Rund anderthalb Stunden trainierte die Mannschaft am Mittwoch vor knapp 600 Zuschauern im Franz-Kremer-Stadion. Zwei Akteure fehlten dabei. 

Köln – Als Steffen Baumgart am Mittwochnachmittag den Rasen des Franz-Kremer-Stadions betrat, brandete unter den rund 600 zugelassenen Fans auf den Rängen Applaus auf. Schon beim 3:1-Erfolg gegen Hertha BSC hatte es im Müngersdorfer Stadion „Steffen Baumgart“-Sprechchöre gegeben. Bereits zu Saisonbeginn wird klar: Die Hoffnungen beim FC liegen zu großen Teilen auf dem neuen Trainer.

Hübers und Schwäbe fehlen

Als am Mittwoch wenige Minuten nach Baumgart schließlich auch die Spieler auf den Platz gingen, blieb es überraschenderweise still. Das änderte sich jedoch spätestens, als im Trainingsspiel das ein oder andere Tor sehenswert erzielt wurde. Mit zwei versetzt zueinander stehenden Toren sollte unter anderem das schnelle Verlagern und Verschieben trainiert werden. Immer wieder leitete Baumgart seine Spieler dabei an, unterbrach die Übung und erklärte Abläufe an der Taktiktafel.

Zum Vorbereitungsstart auf das erste Auswärtsspiel der neuen Bundesligasaison beim FC Bayern München standen Steffen Baumgart und seinem Trainerteam 21 Feldspieler und drei Torhüter zur Verfügung. Während Jan Thielmann nach seiner leichten Schulterverletzung mit Rehatrainer Leif Frach abseits der Mannschaft individuell trainierte und auch Anthony Modeste regulär an der Einheit teilnehmen konnte, musste Timo Hübers nach seinem Schlag auf das Sprunggelenk noch pausieren. Zwar habe sich der Innenverteidiger nicht schwerwiegender verletzt, dennoch schaue man bei dem 24-jährigen von Tag zu Tag. Ob Hübers rechtzeitig bis zum Bayern-Spiel fit wird, scheint aktuell noch ungewiss. Auffällig: Für den Innenverteidiger übernahm beim Abschlussspiel Kingsley Schindler die Position neben Sava Cestic. Im anderen Team spielten Rafael Czichos und Jorge Meré im Abwehrzentrum. Jonas Hector agierte wie schon gegen Hertha als Linksverteidiger.

Neben Hübers fehlte am Mittwoch auch Marvin Schwäbe. Der Torhüter absolvierte ein individuelles Programm, nachdem er sich am Montag beim Spielerersatztraining leicht verletzt hatte. Bis zur Abfahrt nach München am Samstagmittag werden die Geißböcke noch zwei Einheiten am Donnerstag sowie eine am Freitag und Samstag absolvieren.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen