,

Trotz Bayern-Pleite: „Es macht Spaß, uns zuzuschauen“


Der 1. FC Köln kommt beim FC Bayern München nach einem 0:2-Rückstand noch einmal wieder, gleicht aus, verliert am Ende aber trotzdem denkbar knapp mit 2:3 (0:0). Die Spieler drücken nach der unglücklichen Niederlage ihre Freude über die neue Spielidee aus. Auch Steffen Baumgart hatte ein gutes Spiel seiner Mannschaft gesehen.

Aus München berichtet Marc L. Merten

Mark Uth: „Wir haben es sehr gut gemacht, wie schon letzte Woche in Berlin. So, wie wir aufgetreten sind, hätten wir was verdient gehabt. Natürlich haben die Bayern die Qualität die Tore so zu machen, aber wir können zufrieden sein. Du kannst die Bayern nicht 90 Minuten pressen, dafür sind sie zu gut. Wir haben es gerade in der zweiten Hälfte sehr gut gemacht, daher ist es schade, dass wir keinen Punkt mitnehmen. Bei meinem Tor hat Easy perfekt reingeflankt, Upamecano hat mich womöglich nicht gesehen. Schön, dass er mal geschlafen hat. Wir machen das sehr gut, trainieren sehr intensiv, auch Tony und ich müssen sehr viel für die Mannschaft laufen. Nach vorne müssen wir das noch ruhiger spielen. Da fehlt vielleicht auch noch etwas die Luft. Aber es macht Spaß, uns zuzuschauen, und wenn wir die Intensität auf den Platz bekommen, kann das eine ganz gute Saison werden.“

Persönlich läuft es bislang gut für mich

Anthony Modeste: „Wenn du nach einem 0:2 noch zum 2:2 zurückkommst, glaubst du natürlich daran, dass du was holen kannst. Die erste Halbzeit war nicht so gut von uns, wir haben zu schnell gespielt, obwohl es einfacher hätte sein können. Aber wir haben eine sehr gute zweite Halbzeit gespielt. Ich habe viel gearbeitet in der Sommerpause, und wenn du dann einen Trainer hast, der hinter dir steht, macht das alles einfacher. Ich versuche meinen Mitspielern und meinem Trainer alles zurückzugeben. Heute hat es nicht gereicht, aber persönlich läuft es bislang gut für mich. Der Trainer hat gesagt, er will zu den besten Zwölf gehören, und das müssen wir mitnehmen und dafür arbeiten. Jetzt müssen wir schnell regenerieren und gegen Bochum vor den heimischen Fans Gas geben.“

Florian Kainz: „Wir haben in der ersten Halbzeit gut verteidigt, hätten aber die eine oder andere Konterchance noch besser zu Ende spielen müssen. Nach dem 0:2 sind wir dann sehr gut zurückgekommen, haben über die Außen durchgespielt, Flanken in den Strafraum gebracht und unsere Chancen eiskalt genutzt. Leider haben wir es dann nicht über die Zeit gebracht und verloren. Deshalb sind wir enttäuscht. Wir hatten uns für heute viel vorgenommen. Wir können auf unserer Leistung aufbauen.“

Wir haben zu häufig die Verantwortung weitergeschoben

Steffen Baumgart: „War es ein verdienter Sieg? Ja, weil der Gegner ein Tor mehr gemacht hat. In der ersten Halbzeit sind wir nicht so mutig aufgetreten wie gewünscht, wussten aber, gegen wen wir spielen. Das erste Gegentor war Sahne, das war aus der Sicht eines Fußballers schön anzusehen. Schade, dass es gegen uns war. Aber wir sind zurückgekommen, und wenn man das schafft, will man auch etwas mitnehmen. Wir haben am Ende unsere Möglichkeiten nicht konsequent genug durchgespielt. Das ist ärgerlich. Wir haben zu häufig die Verantwortung weitergeschoben, anstatt selbst zu schießen.“

Julian Nagelsmann: „Wir hatten eigentlich einen ganz ordentlichen Start ins Spiel. Wir hatten aber sehr viele Ballverluste im vorderen Drittel, und so ist es ein sehr intensives Spiel geworden. Nach dem 2:2 hat uns etwas die Körner gefehlt. Wir haben zwar verdient mit 2:0 geführt, aber dann zwei sehr ähnliche Gegentore nach herausragenden Flanken bekommen. Danach stand das Spiel auf des Messers Schneide und wir hatten den einen glücklichen Moment mit dem Abschluss von Serge, sodass wir hier gewinnen konnten.“

44 Kommentare
        • overath sagte:

          Den Sinn ? Na der Wehrle muss weg ! Er ist noch übrig von den Entscheidern der letzten Jahre , Misswirtschaft und falsche Entscheidungen, außerdem hängt die ganze Infratruktur immer noch, nichts geht voran, da muss neue Energie rein, hat sich wohl bequem gemacht in seinem belgischen Viertel, und jetzt sagt er den Fans noch welche Haltung einzunehmen ist um ins Stadion zu kommen, braucht kein Mensch sowas, spaltet die ganze Fangemeinde wieder mal. Der Fc ist ein Fußballclub und keine politische Partei !

          moderated
          • Gerd1948 sagte:

            Und was hat das mit dem Artikel zu tun???? Klar, ist deine Meinung overath, die kannst du ja auch vertreten, aber warum noch und nöcher und deplaziert? Das erschließt sich vielen nicht und das gibts hier ja öfter. Frag nach bei Paul Paul oder anderen.

          • overath sagte:

            kan man gar nicht oft genug erwähnen, leider ist durch ihn der Weg das wir alle wieder eine Fangemeinde werden versperrt, das ist sehr wichtig ! Seit vielen Jahren arbeiten in diesem Verein viele in unterschiedliche Richtungen, das ist auch ein grudn warum es nicht vorna geht, aber gespaltene Fans , schrecklich wie man sich angeifert, wie man wege Politik hier entzweit wird. Wir brauchen keine eigene Zugangsrichtlinie für die Pandemie, es geht gesetzliche Vorgaben und Punkt. Das ist einfach nur überflüssig, genau wie dieser Typ schon lange !

          • overath sagte:

            Ach und warum hier, ist schon mal jemanden aufgefallen das man rund um den FC das Thema nirgends diskutieren möchte, zeig mir ein Blog hier im gb.

        • overath sagte:

          Sorry Leute , wollt nur mal testen, aber ist wie in vielen Foren, wenn man was kritisches schreibt wird gelöscht, schwierig heute mit der Meinungsfreiheit. Natürlich habt ihr recht, hat nix mit dem Thema zu tun, nur, es wird nie irgendwo passen denn bestimmte Themen sind für Artikel wohl Tabu. Beim FC wie auch woanders, wir sind leider scheinbar völlig unfähig geworden in diesem Land Themen in einer demokratisch Art und Weise wo man unterschiedliche Meinungen hat zu führen ohne das irgend ein Haltungstabu zuschlägt. Aber zurück zur Sache, Bochum wird jetzt der Lackmustest, jetzt sind wir in der Favoritenrolle, mal sehen wie Baumgart das löst, ganz spannend wie er agiert !

          Kommentar melden
      • overath sagte:

        Es ist auch keine Verschwörungstheorie das er bei der 2G Lösung den gesetzlichen Rahmen bewusst übersteigt und in Kauf nimmt das die Fangemeinde weiter gespalten wird, das ist völlig unakzeptabel und schadet dem Verein ! Wir brauchen keinen moralprädiger der die Fans auf den rechten Weg führen muss, das ist nicht seine Aufgabe! Was nötig ist verodnet die Politik und nicht H.Wehrle!

        Kommentar melden
        • Matthias sagte:

          Overath, aber wir brauchen Verantwortliche, die Perspektiven aufzeigen, um unseren FC aus der prekären Situation heraus führen zu können. Sollte Wehrles Idee umgesetzt werden, würde dies erhebliche mehreinnahmen für den Verein bedeuten. Und genau das ist eine seiner Aufgaben. Was soll also dieses Gemeckere. Oder haben Sie Probleme mit seinem Vorschlag, weil sie vielleicht einen Corona Leute oder auch Impfverweigerer sind? Letzteres ist natürlich ihr gutes Recht, aber dann müssen Sie auch mit den Konsequenzen leben.

          Kommentar melden
          • overath sagte:

            auf dem Rücken einer nicht geringen Zahl von langjährigen Mitgliedern, Fans und Dauerkarteninhabern ? Ich hoffe nur das Wehrle scheitert und dann blöd da steht mit seinen 25000 geimpften bevorzugten Fans ! Und ganz ehrlich , bei der Ansteckung die geimpfte auch haben vwürde ich das verstehen wenn er keinen Erfolg damit hat, man muss nicht die Infektion so künstlich anheizen, geimpfte sind nunmal nicht Immun und auch nicht unsterblich, eine weitere verbreitung passiert über geimpfte genau wie ungeimpfte, vor allem wenn die Impfung schon Monate her ist, das sollte doch wohl jeder mitbekommen haben !

  1. Haarspalta sagte:

    Höchst erhobenen Hauptes verloren, bis zur letzten Sekunde das Spiel offen gehalten und der Gegner hieß FC Bayern München…
    Alles okay, selten konnte man aus einer Niederlage so viel positives mitnehmen. Mit der gleichen Leistung hätte es gegen so ziemlich alle anderen zum (mehrfachen) Punktgewinn gereicht.
    Weiter so und der Abstieg rückt in weite Ferne.

    Kommentar melden
  2. Max Moor sagte:

    Wehrle Raus ….Verein braucht mehr Rasenplätze , vernünftige Verträge und Gehälter … Es ist nicht Alles Gold was glänzt , Herr Wehrle ! Zuviel Spieler wurden verpflichtet die man verschenken konnte und drauf zahlte .
    . .. Koziello bekommt auch noch Reisegeschwindigkeit …Alle … Gisdol…Anfang Markus usw Schmaddui

    moderated
  3. Düxxer Stropp sagte:

    Bei aller Euphorie (die ich absolut teile!) – 0 Punkte gegen die Bayern kann man einplanen und sich nach der couragierten Leistung wie ein moralischer Sieger fühlen; viel wichtiger wird aber das nächste Wochenende, wo gegen Bochum etwas Zählbares herauskommen muss. Aus meiner Sicht wird das Spiel härter als gegen die Herta …

    Kommentar melden
    • Jonny Espunkt sagte:

      Noch härter als Hertha. Da stimm ich dir zu. Bochum wird sich ins Zeug legen und eine gute Moral an den Tag legen. Andererseits ist es der erste Gegner der individuell unter uns angesiedelt ist. Ob das was aussagt lass ich mal offen. Es wird spannend zu sehen wie vermeintliche Underdogs mit dem Kölner Pressing umgehen werden.

      Kommentar melden
  4. Marcel sagte:

    Schade, dass es leider am Ende doch nicht zumindest für einen Punkt in München gereicht hat.
    Positiv ist festzustellen, dass man schon am 2. Spieltag so etwas wie eine Handschrift des Trainers erkennen kann.
    Der Fußball, den Baumgart spielen lässt nimmt einen einfach mit. Man ist gepackt von dieser erfrischenden Weise und den selbstbewussten Auftritten der Mannschaft. Es ist ja nicht nur das forsche Pressen an des Gegners 16er. Die Mannschaft versucht auch immer wieder Situationen spielerisch zu lösen. Auch werden Tore raus gespielt. Als Beispiel möchte ich an den Anschlusstreffer durch Modest erinnern. Vom Anstoss weg unter 15 Sekunden bis zum Tor. Das war schon ganz großes Kino. Natürlich war es auch ein Fehlerfestival der Bayernabwehr. Aber, und da bin ich mir sicher, unter Gisdol wäre die Mannschaft nicht in der Lage gewesen diese Fehler auszunutzen.
    Man hatte die Bayern am Ende so weit, dass sie richtig platt waren. Nagelsman gab es ja zu im Interview mit der Aussage, dass ihnen zum Schluss die Körner gefehlt haben.
    Das war immer mein Anspruch an den Club. Der Gegner muss eine Woche vorher schon daran denken, scheiße es geht zum FC da musst du alles raushauen um auch nur einen Punkt zu holen. Und auch hier bin ich sicher, dass können die wenigsten Mannschaften.

    Kommentar melden
    • Jonny Espunkt sagte:

      Auch hier stimme ich zu. Das macht doch mal Spaß zuzusehen. Nach einem 0:2 so eindrucksvoll zurück zu kommen, ich musste mir wirklich die Augen reiben, chapeau.

      Es ist bitter dass man nicht mal einen Punkt dafür erhält, aber ich bin mir sicher: Diese Kölner Mannschaft mit dieser Einstellung ist nicht vergleichbar mit den letzten Jahren und wird so manchen Gegner einfach nur kolossal nerven.

      Kommentar melden
  5. Rastelli1234 sagte:

    Besteht vielleicht die Möglichkeit, den User „Overath“ in ein anderes Forum zu transferieren?
    Wohltuend ansonsten, wie sachlich, fair und vor allem wohlwollend und optimistisch derzeit im Forum kommuniziert wird. Kein Vergleich zum letzten Jahr, als die schlechten Leistungen im Verein und von der Mannschaft für aggressive Stimmung, unsachliche Kommentare und Frust ohne Ende sorgten. Sicher wird der FC jetzt nicht jedes Wochenende überzeugen, aber unter dem Strich wird wieder Fußball gespielt und das gibt die nötigen Ergebnisse. Sicher.

    Kommentar melden
    • overath sagte:

      Fast so sachlich fair wie ihre Forderung ?
      Also ein Forum muss wohlwollend und optimistisch sein , und immer schön winken , das macht einen guten Eindruck ! Ja echt, selten so gelacht, blos Niemand was kritisches äußern , ist die Welt nicht schön in Bullerbüh ! Aber nur wenn der FC gut spielt , kenn ich wenn man Montags in die Firma mit vielen Gladbachern und Dortmundern Fans kommt und der FC hat wieder mal scheiße gespielt….

      Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar