, ,

Noch mehr Tickets! FC lässt 40.000 gegen Fürth ins Stadion


Der 1. FC Köln hat kurzfristig weitere 7.000 Tickets für das Heimspiel der Geißböcke gegen die SpVgg Greuther Fürth genehmigt bekommen und für den Verkauf freigegeben. Wie die Geißböcke am Donnerstag bekannt gaben, lässt die neue, ab dem 1. Oktober 2021 gültige Coronaschutzverordnung in Absprache mit dem Gesundheitsamt Köln eine sofortige Kapazitätserhöhung auf 40.000 Zuschauer zu.

Köln – Das klingt fast schon wieder nach einem normalen Fußballabend. Der 1. FC Köln erhöht die Zuschauer-Kapazität für das Heimspiel am morgigen Freitagabend noch einmal von 33.000 auf 40.000 Zuschauer. Das Gesundheitsamt Köln hat dafür den Weg freigemacht, indem die Stehplätze im RheinEnergieStadion zu 50 Prozent ausgelastet werden dürfen.

„Die 8.000 Tickets, die am Dienstag in den Verkauf gegangen sind, waren innerhalb von 20 Minuten ausverkauft“, sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle am Donnerstag. „Deshalb sind wir proaktiv auf das Gesundheitsamt der Stadt Köln zugegangen, um schon gegen Fürth eine Kapazitätserhöhung zu erreichen.“

Tickets ab sofort für FC-Mitglieder verfügbar

Diese ist im Rahmen der neuen Coronaschutzverordnung jetzt möglich. Daher könnte der FC den Fans per sofort „7.000 weitere Sitzplätze anbieten“, so Wehrle. “ Das zusätzliche Kontingent ist ab sofort für alle FC-Mitglieder auf fc-tickets.de verfügbar. Die Begegnung ist auf vier Karten pro FC-Mitglied kontingentiert. „Wir freuen uns auf einen tollen Fußballabend mit 40.000 Zuschauern in einem fast ausverkauften RheinEnergieStadion“, sagte Wehrle.

Bei den bisherigen Heimspielen in dieser Saison waren am 1. Spieltag gegen Hertha BSC 16.500 Zuschauer und später am 3. und 5. Spieltag gegen Bochum und Leipzig je 25.000 Zuschauer. Gegen Fürth hatte es zunächst eine Erhöhung auf 33.000 Zuschauer gegeben, ehe nun die Entscheidung für 40.000 Zuschauer fiel.

Die Hoffnung auf 50.000 steigt

Im Verlauf der Corona-Pandemie können die Geißböcke damit schon deutlich früher als geplant auf steigende Einnahmen aus Ticketverkäufen rechnen. In der Bilanz hatte der FC für die Hinrunde mit einer maximalen Auslastung von 25.000 Zuschauern geplant und erst zur Rückrunde wieder mit einer Vollauslastung. Diese dürfte nun der nächste und letzte angestrebte Wunsch des FC sein – 50.000 Zuschauer und damit wieder ein volles Haus. Aufgrund der strikten 2G-Regelung des FC rückt dies nun in den Bereich des Möglichen.

4 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar