1. FC Köln vs. RB Leipzig, 5. Spieltag, 18.09.2021, 18.30 Uhr, von links: Rafael Czichos, Jorge Mere (1. FC Köln), Bild: Herbert Bucco

Czichos vor Rückkehr: “Wird einen Wechsel geben”

Viel Zeit bleibt dem 1. FC Köln nach dem Pokalerfolg in Stuttgart nicht, um sich auf das nächste Ligaspiel bei Borussia Dortmund vorzubereiten. Dabei können die Geißböcke voraussichtlich wieder auf Rafael Czichos und Florian Kainz zurückgreifen. Gleichzeitig kündigte Steffen Baumgart an, die erfolgreiche Abwehr aus Stuttgart gegen den BVB wieder umzustellen. 

Köln – Gegen den VfB Stuttgart hatte Rafael Czichos erstmals in dieser Saison nicht auf dem Feld gestanden. Grund dafür waren aber nicht die Leistungen des Innenverteidigers, sondern ein Infekt, der den Vizekapitän im Vorfeld des Pokalspiels außer Gefecht gesetzt hatte. So spielten am Mittwochabend erstmals Timo Hübers und Jorge Meré gemeinsam in der Abwehrzentrale. Erstmals blieben die Geißböcke dabei in einem Pflichtspiel unter Steffen Baumgart ohne Gegentor, was auch an dem starken Auftreten der beiden Innenverteidiger lag.

Diese Bedenken haben wir auch

Trotzdem wird das Duo am Samstag in Dortmund wohl nicht mehr gemeinsam auflaufen. “Es geht nicht nur um ein gutes Spiel, sondern auch darum, dass Timo sein erstes Spiel seit langer Zeit gemacht hat, und das durchweg in einer sehr hohen Intensität”, erklärte der FC-Coach am Freitagvormittag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Gleichzeitig deutete Baumgart an, dass Hübers gegen den BVB wieder aus der Startelf rotieren könnte. “Da geht es dann nicht darum, gleich das zweite Spiel zu machen, sondern auch mit Frische reinzugehen. Diese Bedenken haben wir auch.”

Ob Czichos hingegen nach seiner Magen-Darm-Erkrankung wieder in die erste Elf rutscht, werden erst die verbleibenden beiden Trainingseinheiten zeigen. “Bei Rafa müssen wir gucken, wie weit er die Krankheit überwunden hat. Es geht ja nicht nur darum, dass es ihm besser geht, sondern er muss auch leistungsfähig sein. Deswegen warten wir da ab”, erklärte Baumgart hinsichtlich des 31-jährigen. Wie genau sich die Aufstellung in der Abwehr darstellen wird, konnte und wollte der 49-jährige im Vorfeld aber noch nicht verraten. Lediglich die Tatsache, dass die Innenverteidigung nicht wie in Stuttgart Hübers/Meré heißen wird, ließ der Trainer durchblicken. “Wenn alles normal läuft, wird es einen Wechsel gehen. Die Entscheidung treffen wir aber in aller Ruhe.”

Skhiri fehlt noch weiter

Neben Czichos wird auch Florian Kainz am Samstag wieder zur Verfügung stehen. Beide werden am Freitag am Mannschaftstraining teilnehmen. Damit fehlen den Geißböcken am Samstag lediglich Ellyes Skhiri und Jannes Horn. Während Horn in der kommenden Woche endgültig in das Mannschaftstraining integriert werden soll, wartet man bei dem Tunesier “von Woche zu Woche” ab. “Ellyes arbeitet gut und ist gut dabei. Wenn er wieder gesund ist, was hoffentlich bald sein wird, wird er relativ schnell wieder dabei sein.”

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen