,

Doppelpack Modeste! FC ärgert Bayer und holt einen Punkt


Anthony Modeste sei Dank! Der 1. FC Köln hat gegen Bayer 04 Leverkusen einem frühen 0:2-Rückstand getrotzt und am 9. Bundesliga-Spieltag ein 2:2 (0:2) geholt. Die Geißböcke machten sich das Leben zunächst unnötig selbst schwer, ehe der FC sogar noch die Chance auf den Sieg hatte. Am Ende wurde Modeste mit einem Doppelpack zum Retter der Kölner. 

Aus Müngersdorf berichten Sonja Eich und Marc L. Merten

Der Spielplan wollte es so. Erstmals seit 603 Tagen und damit seit dem letzten ausverkauften Bundesliga-Spiel in Müngersdorf durften ausgerechnet zum 88. Duell der Rheinischen Rivalen zwischen Köln und Leverkusen wieder 50.000 Zuschauer ins RheinEnergieStadion. Dass das Spiel nicht ausverkauft war, lag am nicht ausgeschöpften Gäste-Kontingent.

Moment des Spiels

Es lief die 82. Minute. Müngersdorf kochte, denn die Fans witterten die Chance, hier doch noch etwas gegen Leverkusen zu holen. Nach dem frühen 0:2 (15./17.) hatte Anthony Modeste die Geißböcke in der 63. Minute zurück ins Spiel gebracht. Und dieser Modeste war es dann auch, der den Ausgleich markierte. Der eingewechselte Kingsley Schindler schnappte sich bei einem Einwurf von rechts den Ball und schleuderte ihn mit aller Wucht über 30 Meter in den Strafraum. Der ebenfalls eingewechselte Sebastian Andersson gewann das Kopfballduell gegen Odilon Kossounou und verlängerte Schindlers Schleudereinwurf zu Modeste. Und dieser machte, was er in dieser Saison am besten macht: Er köpfte aus fünf Metern ein. Der verdiente Ausgleich und der Punktgewinn für die Geißböcke im Derby.

Die weiteren Tore

Modeste war schon früh im Spiel entscheidend. Beim 0:1 wollte er etwas für den Kölner Spielaufbau tun und ließ sich ins Mittelfeld fallen. In der 15. Minute ging dies aber gewaltig schief. Mit einem Harakiri-Pass wollte er die Leverkusener Defensive überspielen, blieb an der Mittellinie aber an Robert Andrich hängen. Der Bayer-Neuzugang schaltete blitzschnell und leitete den Konter ein. Über Schick und Wirtz gelangte der Ball zu Diaby, der den startenden Schick im Strafraum bediente. Czichos kam nicht hinterher und der Bayer-Angreifer spitzelte den Ball an Horn vorbei zum frühen 0:1.

Die Geißböcke waren zu diesem Zeitpunkt mit dem Tempo der Gäste überfordert und machte zu viele Fehler. Schmitz ließ sich bei einem Einwurf von Wirtz düpieren, Andrich zog im Strafraum mehrere Kölner auf sich, Hector und Czichos verloren hinter sich Bellarabi aus den Augen und der Bayer-Offensivmann musste aus zehn Metern nur noch zum 0:2 einschieben. Der Doppelschlag, der jedoch nicht die Entscheidung war.

Denn Modeste hatte noch etwas zu sagen. In der 63. Minute gelangte eine Flanke von rechts zu Mark Uth, der diese vor der Eckfahne rettete und Florian Kainz bediente. Dieser steckte zu Jonas Hector durch, der im Strafraum den Ball mit viel Unterschnitt auf den langen Pfosten zog. Dort fiel die Kugel vor Modestes Füße, und dieser schob den Ball zum 1:2 ein. Es sollte nicht sein letzter Treffer des Tages bleiben, und so konnten die Geißböcke am Ende doch noch über einen wichtigen Punkt jubeln.

Fazit

Der 1. FC Köln hat eine starke Reaktion auf das 0:5 in Hoffenheim gezeigt. Die Geißböcke mussten sich gegen Leverkusen ins Spiel arbeiten, waren aber nach schwachen 20 Minuten in der Folgezeit die bessere Mannschaft. Die Geißböcke, die zwar immer wieder Probleme mit der Restverteidigung hatten, marschierten nach vorne, gewannen immer wieder früh die Bälle und wussten die gefährlichen Bayer-Angreifer weitgehend aus dem Spiel zu nehmen. Mit Modeste hatten sie schließlich den benötigten Knipser auf dem Feld, der mit seinen Toren fünf und sechs dem FC ein 2:2 und den 13. Punkt im neunten Bundesliga-Spiel bescherte. Am Ende hatte der FC sogar noch die Chancen zum Sieg, Andersson per Kopf und Thielmann per Weitschuss hätten das Spiel gänzlich kippen können. Doch dafür reichte es letztlich nicht, obwohl es nicht unverdient gewesen wäre.

Liveticker zur Nachlese

19 Kommentare
  1. FC Neukoelln sagte:

    Tolles Comeback, Glückwunsch zu einem verdienen Punkt.

    Das mit Abstand Mieseste am Spiel war leider die Stimmung hier im Forum entlang des Live-Tickers. Was ist DAS bitte für eine Erwartungshaltung? Wir schwimmen kurz gegen einen seit Wochen stark aufspielenden Tabellendritten – ja und?? Ich habe heute gegen einen starken Gegner und über weite Strecken der Partie einen guten FC gesehen.

    Kommentar melden
  2. Dirch sagte:

    Großartige Willensleistung. Danke Vizekusen dass ihr bei den Kontern so versagt habt.
    Der Schiri der Andrich erst nach der 4.!!!!!gelbwürdigen Entscheidung den Karton zeigt soll sich mal überlegen wieso. Geht gar nicht.
    Ich finde auch dass czichos ein totaler Unsicherheitsfaktor ist. Wünsche mir mal die konkrete Frage wieso czichos in jedem Spiel mindestens einen kapitalen Bock machen darf. und es keinerlei Konsequenzen gibt.??

    Grüße

    Kommentar melden
    • Anti Raute sagte:

      Selten dämlicher Kommentar. Wer spielt denn vor dem 0:1 den Fehlpass im Mittelfeld und wer bleibt beim 0:2 stehen anstatt den Gegenspieler zu stellen? Das war nicht Czichos, aber einige schimpfen immer über Czichos oder Özcan, Modeste und Ljubicic werden trotz dieser Fehler nicht kritisiert.

      So manchem Fan wünsche ich etwas mehr Kenntnisse vom Fussball Spiel oder einfach mal den Mund halten, wenn man schon keine Ahnung hat. So langsam gehen mir diese Trolle auf den Keks…

      Kommentar melden
      • El Sas sagte:

        Den Fehler macht Modeste beim ersten Tor. Ein Abwehrspieler sollte aber trotzdem wach sein und immer mit ein Auge auf seinen Gegenspieler haben. Er konnte wieder mal nicht den Fehler des Kollegen korrigieren. Beim zweiten Gegentor geht er nur halbherzig zum Ball und überlässt Andrich den Ball und zu guter Letzt spielt er dem Bellarabi den Ball in die Füße. Diverse Pässe schon in der ersten Minuten vor dem Tor. Man konnte seine Unsicherheit schon in den ersten Sekunden spüren.

        Kommentar melden
      • Adrian Senger sagte:

        Das ist nicht dämlich sondern nichts als die Wahrheit. Baumgart kritisiert Czichos nach dem Spiel im Interview sogar öffentlich für sein Verhalten beim 0:2!! Einfach mal richtig zuhören. Äh und wer kam gegen Schick beim 0:1 zu spät? Klar spielt Modeste den Schrott Ball. Aber man darf da hinten auch mal in brenzligen Situationen noch den Fuß dazwischen bekommen.
        Der Kicker schreibt von einem „hölzernen“ Czichos beim 0:2.
        Und die Aktion letzte Woche auf Kramaric scheint dir wohl entgangen zu sein. Das Witzeigentor in Freiburg in der 90.ten hast aber gesehen oder???
        Ich beende mal meine Argumentation an der Stelle……

        Kommentar melden
  3. Gerd1948 sagte:

    Leute echt, lasst doch einfach mal die unberechtigte Einzelkritik. Erst Horn, dann Czichos, dann sonstwer, das sind Spieler die ihr bestes geben für den FC und wenn ihr dann immer noch kritisieren wollt, dann kritisiert den Trainer dafür, dass er der Blinde ist, der solchen Spieler immer wieder Vertrauen schenkt.

    Kommentar melden
    • Adrian Senger sagte:

      Vielleicht sollten einige einfach mal ihr Czichos Poster überm Bett abhängen. Seit wann bitte ist Kritik an Leuten die nahezu in jedem Spiel Scheisse bauen unberechtigt??? Und was interessiert es mich ob jemand sein bestes gibt wenn er nachweislich in jedem Spiel Aktien bei Gegetoren hat?? Stellst du dich auch bei nem Stürmer hin der die zwanzigste Großchance vergeigt hat oder den 17ten Elfmeter in Folge verschossen hat und sagst er gibt sein bestes????
      Sollen wir einfach mal 3 Mann aus der vierten Liga holen zu Stammspieler machen und Absteigen? Ich mein die würden sicher auch alle ihr BESTES geben!

      Kommentar melden
    • Adrian Senger sagte:

      Vor allem wenn ich sowas schon lese. UNBERECHTIGTE Einzelkritik! Sorry was bitte ist an der Kritik an Czichos in den letzten Wochen unberechtigt??? Was????
      Dieses Gottähnliche anbeten von Spielern ist völlig unangebracht! Der Typ ist seit Wochen DER unsicherheitsfaktor in der Defensive und das soll man nicht Kritisieren dürfen???? In welcher Welt hier manche leben ist erstaunlich!

      Kommentar melden
    • Adrian Senger sagte:

      Und ich habe nach Hoffenheim auch Baumgart in meinen Kommentaren erwähnt. Ich habe geschrieben sollte Czichos gegen Leverkusen wieder in der Startelf stehen braucht Baumgart nicht mehr von irgendwelchen Leistungsprinzipen sprechen. Denn offenbar gilt das nicht für alle. Wieso ist es wieder Czichos der beim 0:2 im Fokus steht und einmal mehr nicht sein Nebenspieler? Wieso ist es immer Czichos der wie Baumgart im Interview sagte beim 0:2 nicht „durchverteidigt“? Es ist immer der gleiche!

      Kommentar melden
  4. Gerd1948 sagte:

    Unberechtigt weil man immer wieder darauf wartet auf Czichos oder letztes Jahr auf T.Horn zeigen zu können. Das Czichos sehr limitiert ist wissen auch die, die vllt wirklich Poster hängen haben. Einerlei, es nutzt nix Adrian. Wenn du hier jede Woche auf das Leistungsprinzip verweist, kann ich das noch ein Stück weit verstehen aber Czichos hat eben nun mal Kredit bei Baumgart und bekommt weiter die Chance. Kilian fand ich übrigens ziemlich gut gestern und dies könnte in Zukunft durchaus mal dafür sorgen, dass Czichos auch mal eine Pause bekommt, völt sogar in Dortmund schon gegen durchweg schnelle Stürmer.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar