,

Hector-Schock vor Anpfiff: FC-Kapitän fällt doch aus!


Der 1. FC Köln muss im Spiel bei der TSG Hoffenheim kurzfristig auch auf Jonas Hector verzichten. Der Kapitän der Geißböcke meldete sich am Vormittag krank ab und reiste umgehend zurück nach Köln. Dafür rückte Noah Katterbach in den Kader und reiste am Spieltag nach Sinsheim zum Team.

Aus Sinsheim berichtet Marc L. Merten

Es war eine Überraschung, als die ersten Spieler des 1. FC Köln am Freitagabend um kurz nach 19 Uhr das erste Mal den Rasen in der PreZero-Arena der TSG Hoffenheim betraten. Zwar wurden sich von den bereits angereisten FC-Fans mit warmem Applaus empfangen, doch ein Gesicht auf dem Grün überraschte: Noah Katterbach.

Katterbach für Hector im Kader

Der Linksverteidiger hatte in dieser Saison bislang noch überhaupt nicht im Bundesliga-Kader der Geißböcke gestanden und war am Donnerstag auch nicht mit der Mannschaft in den Kraichgau gereist. Doch da stand er nun in Trainingsklamotten, war zuvor kurzfristig aus Köln angereist und zum Team gefahren worden.

Der Grund wurde wenige Minuten später klar: Der FC gab auf GBK-Nachfrage bekannt, dass Jonas Hector sich am Vormittag krank abgemeldet hatte. „Er steht für das Spiel gegen Hoffenheim nicht zur Verfügung und ist bereits zurück nach Köln gereist“, hieß es in der Mitteilung. „Für ihn steht Noah Katterbach im Kader.“

Özcan für Skhiri, weil auch Ljubicic fehlt

Jetzt auch noch Hector! Der FC-Kapitän, seit Wochen in starker Form auf seiner alten Position als Linksverteidiger, kann ebenso nicht eingreifen wie Ellyes Skhiri, Kölns Schlüsselspieler im defensiven Mittelfeld, der sich nach der Länderspielpause mit einer Knieverletzung für die nächsten Wochen abmelden musste. Ohne Hector und Skhiri fehlen den Geißböcken damit zweifelsohne zwei der wichtigsten Spieler im Kader.

Skhiri soll am Freitagabend gegen Hoffenheim durch Salih Özcan ersetzt werden, weil auch Dejan Ljubicic krank fehlt. Hinten links dürfte entweder Kingsley Ehizibue oder Benno Schmitz auflaufen, der jeweils andere wird wohl als Rechtsverteidiger agieren. Steffen Baumgart hatte das Duo unter der Woche als erste Optionen genannt, falls Hector ausfallen sollte. Der FC-Kapitän hatte bereits am Montag krank im Training gefehlt.

4 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar