,

Horn sauer: „Wir haben heute richtig auf den Sack bekommen“


Der 1. FC Köln hat seine erste herbe Niederlage in dieser Saison hinnehmen müssen. Beim 0:5 (0:1) wurden die Geißböcke wieder einmal von der TSG 1899 Hoffenheim „vorgeführt“, wie es Timo Horn nach der Partie beschrieb. Die Stimmen zum Spiel. 

Aus Sinsheim berichtet Marc L. Merten 

Rafael Czichos: „Verdient ist die Niederlage auf jeden Fall, weil die Hoffenheimer die Tugenden an den Tag gelegt haben, die wir normalerweise an den Tag legen. Wir haben viel zu viele Fehler gemacht und waren nicht aggressiv genug, immer einen Schritt zu spät. So kannst du hier nicht gewinnen. Hoffenheim ist sehr spielstark. Die Spielansetzung war nicht optimal, aber jede Mannschaft hat diese Probleme. Das dürfen wir heute nicht als Ausrede nehmen, aber da sollte man sich Gedanken drüber machen.“

Eine große Niederlage für uns

Timo Horn: „Die Hoffenheimer haben eine sehr hohe Qualität in der Offensive. Aber wir haben sie auch spielen lassen, wir waren zu weit weg vom Gegenspieler. Der Doppelschlag hat das Spiel direkt nach der Pause natürlich entschieden. Das war ein herber Nackenschlag, nachdem wir uns nochmal viel vorgenommen hatten. Die Hoffenheimer haben uns vorgeführt, wir haben heute richtig auf den Sack bekommen. Jetzt gilt es, nicht zu lange drüber nachzudenken.“

Kingsley Ehizibue: „In der ersten Halbzeit haben wir bis auf das eine gut von Hoffenheim herausgespielte Tor nicht viel zugelassen. Im zweiten Durchgang treffen sie dann früh und überrollen uns. Es ist eine große Niederlage für uns, aber wir müssen daraus lernen und positiv in die neue Woche gucken. In einigen Situationen haben wir als Team zu früh aufgegeben. Daraus müssen wir lernen und das darf nicht wieder passieren. Die Fans sind überragend, sie waren auch in den letzten Jahren immer für uns da. Das ist Köln! Wir kommen jetzt zurück, wie wir es immer tun.“

Auch ich muss einige Lehren ziehen

Steffen Baumgart: „Das war ein in allen Belangen verdienter Sieg der Hoffenheimer. Ich denke noch darüber nach, wie das passieren konnte. Gerade in der zweiten Halbzeit hat Hoffenheim uns gezeigt, wie man geradlinig nach vorne spielen kann. Wenn du dann die Zweikämpfe verlierst, kriegst du ein Ding nach dem anderen. Das ist eine Situation, mit der wir umgehen und unsere Schlüsse daraus ziehen müssen, um wieder in andere Fahrwasser zu kommen. In der Analyse spreche ich auch mich an, weil ich hier einige Lehren ziehen muss.“

Sebastian Hoeneß: „Das Spiel war von der ersten bis zur letzten Sekunde gut. Eine Teamleistung mit viel Spirit und positiver Energie und Mentalität auf dem Platz. Das war die Basis. Wir haben es geschafft die Kölner vom Tor wegzuhalten. Die zweite Halbzeit war außergewöhnlich.“

37 Kommentare
  1. Immerfc sagte:

    Gestern war nicht so schön für uns als fc Fans aber selbst gestern haben mir die Augen nicht so weh getan wie beim gisdol fussball, zu Timo horn muss ich noch schreiben , was eine Parade!
    Bei dazn sprach man von Glück, in der Wiederholung sieht man wie butterweich czichos auf kramaric flankt, er den Ball butterweich abtropfen lässt und den Ball vollspann erwischt, das der Ball nicht drin war lag einzig und allein an der sensationellen Rettungsaktion von Timo horn… so oft wie ich den Jung in den letzten Jahren kritisiert habe freue ich mich sehr über seine jetzige Entwicklung… direktes spiel mit dem fuss und schnelle kurze abwürfe… man was macht der jung mir gerade spaß… ich weiß 5:0 … trotzdem hatte ich diese saison schon mehr Spaß als im gesamten letzten Jahr… weiter so jungs

    Kommentar melden
    • Felix Zwaier sagte:

      Das habe ich auch gedacht, klasse Parade. Leider reicht ein guter tw nicht immer aus. Dass czichos 90 Minuten gespielt hat bei drei Fehlern geht mir nicht aus dem Kopf. Selbst der Satz im Interview von czichos „es ist nicht so, dass ich 5 Fehler machen kann und am nächsten Spieltag trotzdem in der Startelf stehe“. Damit hat er wahrscheinlich auch recht, aber drei Patzer sind schon noch erlaubt?

      Kommentar melden
  2. Stephan sagte:

    Und wieder sitz ich Samstags am Esstisch beim Frühstück und ärger mich über die Leistung der Mannschaft. Ich dachte eigentlich unter Baumgart hört das auf.
    Hoffentlich wird diese Woche hart gearbeitet und Sonntag ein anderes Gesicht gezeigt. Und wenn möglich wieder mit Kapitän Hector, Skhiri und/oder Ljubilic Die zwei/drei sind zu wichtig.
    Wo ist eigentlich Norbert furmark oder so. Meinte mich noch blöd anzumachen, weil es ja lächerlich wäre. Jeder Spieler wäre zu ersetzen. Das ich nicht lache. :-(

    Kommentar melden
    • Norbert Furmanek sagte:

      Ja Stephan . Da bin ich mit Text. Ist schon traurig dass der 2te Anzug nicht sitzt. Und natürlich ist jeder Spieler zu ersetzen. Nur dann sollen die sich auch mal beweisen. Große Sprüche klopfen ist für den A…… Es gibt auch Unterschiedsspieler. Das stimmt. Nur bei unserem ,,kleinen“ FC sollte das doch nicht so krass auffallen. Trainer übernehmen sie. Das ,,Kartenhaus“ ist zusammen gefallen.

      Kommentar melden
      • Gerd1948 sagte:

        Eben darum ging es aber Norbert. Diese paar Unterschiedsspieler kann der FC nicht ersetzen, jedenfalls nicht mehr als einen wie gestern. Als Trainer versuch ich da auch nicht alles umzukrempeln wegen der vielen Automatismen. Man wollte ja schließlich mit nach vorne spielen. Gerade so ein kleiner Verein im Vergleich zu der oberen Hälfte ist davon stärker betroffen wie die da oben. Natürlich ist Baumgart überzeugt davon, dass es auch mal so hätte gehen können in Hoffenheim. Aber wir lagen in der Tat nur den einen Fehler zurück und waren in der 1.Hälfte optisch ebenbürtig. Jedenfalls war nicht zu erkennen, dass man grundlegend was ändern musste zum Pausentee. Dass nach 4 Minuten der 2. Hälfte das Spiel verloren ist konnte man nicht erahnen, auch nicht wenn die Werte der Spieler sicher schon zur Hälfte analysiert werden. Bisher gab es tatsächlich kaum einen Leistungsabfall, wenn in der 2. Hälfte munter durchgewechselt wurde. Aber gestern stimmten eben zu viele Sachen ,die elementar sind, nicht.

        Kommentar melden
  3. anderl1712 sagte:

    Guten Morgen.
    Ich wollt eigentlich gar nicht schreiben auf die ganzen Kommentare hier ..
    Aaaber.. Leute. Das war gestern scheisse, da gibt es keine 2 Meinungen. Ich hab nach dem 3 zu 0 abgeschaltet weil ich mich so geärgert hab.. hoppenheim war halt gestern in allen Belangen besser.. das gibt’s.. und wir waren alle schlecht bis auf Timo Horn… gibt’s auch.. Wir haben 12 Punkte u einige Punkte sind auch mit viel Glück beim effzeh geblieben. Der VAR meint es bis jetzt auch sehr gut mit uns.. ich bin mir sicher das wir gegen die Pillen eine andere Leistung sehen… passiert halt mal sowas.. wer selber mal gespielt hat der weiß wie das ist..
    Mir ist nicht bange..
    Schönen Samstag noch.

    Kommentar melden
  4. Hennes48 sagte:

    Eine „normale“ Niederlage hätte mich überhaupt nicht verunsichert oder nachdenklich gemacht.
    Aber die Art und Weise über 90 Minuten lässt halt zumindest ein wenig wieder verheilt geglaubte Wunden bei mir aufreißen. Fehlpassquote, Mimik und Gestik erinnerten schon stark an die letzte Saison.
    Und was mir vermutlich niemand plausibel erklären kann: Czichos kann spielen wie er will…ausgewechselt wird grundsätzlich Mere…da macht sich Baumgart angreifbar und auch irgendwann unglaubwürdig…Ich hoffe sehr, dass grundsätzliche Verhaltensmuster der Mannschaft ist dieses Jahr dauerhaft ein anderes…das werden die nächsten Wochen hoffentlich zeigen! Jedenfalls haben bei Hoffenheim zwei Spieler ein Tor geschossen, wovon der eine nun 100 Spiele auf einen Erfolg gewartet hat und der zweite seit über einem Jahr nicht mehr getroffen hat…zumindest diese Art „Aufbauhilfe“ kenne ich vom FC mehr als man ertragen möchte…

    Kommentar melden
  5. Ulrich Treimer sagte:

    Es hat doch taktisch hinten und vorne nicht gestimmt. Wenn mir in der Defensive Eckpfeiler verletzt wegbrechen und ich spiele gegen eine konterstarke Mannschaft mit zwei 9er und einfach nur drauflos, dann bekomme ich halt 5 Stück.
    In den nächsten 2 Spielen brauchen wir eine vernünftige Defensivausrichtung sonst gibt es wieder 2 Packungen. Und eine 9 reicht.

    Kommentar melden
  6. Kurti sagte:

    Die Fragen von Mark Merten kamen ja wiederholt nicht gut an beim Coach.
    Die beiden werden wohl keine Freunde mehr.

    Salih Öczan hingegen fand ich nicht gut.
    Czichos mit einem Fehler, welcher schon in der D-Jugend verpönt ist.
    Auffällig war, das teilweise tatenlos zugesehen wurde ohne ein- und/oder anzugreifen.

    Kommentar melden
  7. Hans Wurst sagte:

    Ohne das verheerende Ergebnis schön reden zu wollen, muss man der Mannschaft anrechnen, dass sowohl die Linksverteidigung als auch das Mittelfeld durch die Ausfälle von Hector, Ljubicic und Skhiri gesprengt gewesen sind.
    Alle 3 gehören aktuell zu den Besten im Kader und auch Mannschaften wie Bayern und der BVB dürften ein solches Loch schwer ausgefüllt bekommen.
    Der Doppelschlag nach der Pause hat dann endgültig den moralischen Stecker gezogen, die Mannschaft sich aufgegeben.

    Also bitte keine Hysterie, denn es geht weiter um den Klassenerhalt und die TSG ist kein Gegner den man bezwingen muss.

    Kommentar melden
  8. andi sagte:

    So, nach dem Kindergarten zu beginn dieses Blocks (die mögen sich halt nit weil sie gleich sind) kammen da ein paar gut Sinnvolle Kommis. Ich war im Stadion und muss sagen der Sieg von Hoppe war auch in der Höhe verdient. Alle Spieler blieben Total hinter den Leistungen der letzten Wochen zurück. Der Gegner war gedanklich und im Reaktionsvermögen zwei Klassen besser bzw. schneller. Jetzt heisst es schnell wieder in die Spur zurückzufinden und Vollgas gg. die Pillen. Was mir aber nicht in den Kopf geht ist die Personalie Czichos. Nix gg. die Person Czichos aber er war unter zehn schlechten mit Abstand der schlechteste. Allein vier Pässe im Spielaufbau zum Gegner, was zweimal zu Gegentoren führte. Und ausgewechselt wird Mere, ohne den es zur Halbzeit schon 3 zu 0 für Hoppe hestanden hätte. Also die Moral des Spieles: es gibt Spieler die sind entgegen meiner Meinung wohl doch unersetzlich.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar