10.11.2021, Koeln, Deutschland, Franz-Kremer-Stadion, 1. FC Koeln vs. SC Paderborn 07 - Testspiel, Winzent Suchanek 1. FC Koeln und Philipp Wydra 1. FC Koeln Foto EU-Images Koeln Franz-Kremer-Stadion Nordrhein-Westfalen Deutschland *** 10 11 2021, Koeln, Germany, Franz Kremer Stadium, 1 FC Koeln vs SC Paderborn 07 test match, Winzent Suchanek 1 FC Koeln and Philipp Wydra 1 FC Koeln Photo EU Images Koeln Franz Kremer Stadium North Rhine Westphalia Germany. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY eu-images-521

Nach Fadeev auch Suchanek: Planungen nehmen Fahrt auf

Die U21 des 1. FC Köln befindet sich bekanntlich im ständigen Umbruch. Durch das Aufrücken von Talenten aus den A-Junioren und das Auslaufen zahlreicher Verträge rotiert der Regionalliga-Kader der Geißböcke jährlich in großer Zahl. Wichtig dabei: die Vertragsverlängerungen mit Talenten wie nun mit Winzent Suchanek und Vladislav Fadeev.

Köln – Am Mittwoch meldete der FC bei Vladislav Fadeev Vollzug, am Donnerstag folgte die Meldung für Winzent Suchanek: Der 1. FC Köln hat die beiden U19-Talente über die laufende Saison hinaus für zwei weitere Jahre bis 2024 gebunden. Das Duo gehört zu den Talenten, auf die man auch vom Profibereich aus schaut. Zuletzt hatte Suchanek bei der Mannschaft von Steffen Baumgart mittrainieren und im Testspiel gegen Paderborn mitwirken können.

In der U21 wird für Fadeev und Suchanek Platz

Nun gehören Offensivspieler Fadeev und Linksverteidiger Suchanek zu jenen Spielern, die über 2022 in Köln bleiben werden und sich in der Regionalliga weiterentwickeln sollen. Dazu passt, dass auf ihren Positionen mehrere Verträge anderer Spieler in der U21 auslaufen – Justin Petermann (23) und Jae-hwan Hwang (20) im offensiven Mittelfeld, Erkan Akalp (20) und Mert Kuyucu (21) hinten links. Wie es mit ihnen weitergeht, steht noch nicht fest.

Die Vertragsverlängerungen mit Fadeev und Suchanek jeweils um zwei Jahre entsprechen dem normalen Vorgehen beim FC. Nach ihrer Zeit bei der U19 bieten die Geißböcke den vielversprechendsten Talenten in der Regel neue Zwei-Jahres-Verträge an für die ersten zwei Jahre im Erwachsenenfußball, in der Regel in der U21. Wer sofort längerfristige Verträge erhält, dem trauen die Verantwortlichen bereits jetzt zu, den Sprung in den Profifußball zu schaffen.

Profi-Klauseln wichtig? Auch Olesen soll verlängern

Was in den Verhandlungen für die Spieler und Berater daher inzwischen eine immer wichtigere Rolle spielt: Klauseln in den Verträgen, die den Talenten Trainingsmöglichkeiten bei der Bundesliga-Mannschaft garantieren. Manche Spieler verzichten auf solche vertraglichen Vereinbarungen und wollen sich die Chance bei den Profis erarbeiten und verdienen. Für manche jedoch sollen sie die Gewähr sein, dass der FC ihnen die Tür öffnet und sie sich beim Cheftrainer zeigen können.

Fadeev und Suchanek werden nicht die letzten U19-Talente sein, deren Verträge die Geißböcke über die laufende Saison hinaus verlängern. Die U21 braucht für die kommende Spielzeit frisches Blut, da einmal mehr zwölf Verträge auslaufen und nur ein Teil dieser Kontrakte erneuert werden wird. Sicher ist zumindest, dass der FC mit Mathias Olesen verlängern möchte, der kürzlich bei der luxemburgischen A-Nationalmannschaft debütierte. Gespräche werden bereits geführt.

Wann verlängert der FC mit seinen Top-Talenten?

Wer dagegen aus der U19 zur U21 aufsteigen wird, ist neben Fadeev und Suchanek sowie dem ebenfalls bereits verlängerten Mikail Özkan offen. Die Verträge der Top-Talente Philipp Wydra und Maximilian Schmid laufen aus. Zumindest bei Wydra soll der FC nach GEISSBLOG-Informationen aber über eine Option verfügen, um den Offensivspieler weiter an sich zu binden. Doch so langsam nehmen die Personalplanungen bei den Geißböcken für die nächste Saison Fahrt auf. Es dürfte ein heißer Winter werden, gerade im Kampf um die Top-Talente.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen