1. FC Köln, Anthony Modeste (1. FC Köln) verlässt das Trainingsgelände am Geibockheim, 22.11.2021, Bild: Herbert Bucco

Vorbereitung auf das Derby: Reicht es für Modeste?

Der 1. FC Köln hat am Mittwochmorgen die Vorbereitungen auf das Derby gegen Borussia Mönchengladbach aufgenommen. Dabei mussten die Geißböcke erwartungsgemäß auf den verletzten Timo Horn verzichten. Auch Anthony Modeste konnte noch nicht wieder trainieren. Derweil müssen einige Anhänger womöglich um ihr Derby-Ticket zittern. 

Köln – Um 12.45 Uhr, als das Training des FC gerade in den letzten Zügen war, kamen Anthony Modeste und Timo Horn gemeinsam aus den Katakomben des Geißbockheims. Während Modeste drinnen eine individuelle Einheit absolvierte, spulte Horn sein frisch auferlegtes Reha-Programm ab. Der Keeper wird bekanntlich aufgrund einer Knieverletzung den Rest der Hinrunde verpassen.

Modeste trainiert individuell

Wie lange Modeste den Kölnern noch fehlen wird, war allerdings auch vier Tage vor dem Derby noch nicht ganz klar. Als der Angreifer gemeinsam mit Horn das Geißbockheim verließ und noch fleißig Autogramme für die wartenden Fans schrieb, konnte der Franzose zumindest schon wieder ohne sichtbare Einschränkungen laufen. “Ich weiß nicht, auf welchem Stand er ist”, konnte auch Teamkollege Salih Özcan noch nichts zu einem möglichen Einsatz von Modeste gegen Gladbach sagen, hegte aber dennoch Hoffnung: “Nach dem Spiel sah es noch schlimmer aus, aber im Moment scheint es besser. Da wird man von Tag zu Tag schauen.” Da Modeste bei dem Foul von Stefan Bell keine strukturelle Verletzung davon getragen hat, wird es an dem Spieler selbst liegen, wann er so schmerzfrei ist, dass er wieder trainieren kann.

Für die Kölner wäre ein Ausfall von Modeste sicherlich ein herber Derby-Dämpfer. Auf dem Platz gaben die einsatzfähigen Spieler (auch Matthias Köbbing und Niklas Hauptmann fehlten) während der knapp zweieinhalbstündigen Einheit trotzdem Vollgas. Während auch die Youngsters wie Jens Castrop oder Marvin Obuz mit im Training waren, hat das Trainerteam bislang noch keinen weiteren Keeper zu den Profis hochgezogen. Nach dem längerfristigen Ausfall von Köbbing und der Verletzung von Horn hat sich die Truppe von Torwarttrainer Uwe Gospodorak aktuell von vier auf zwei halbiert. Ob und wer in den kommenden Wochen noch zu dem Duo Marvin Schwäbe und Jonas Urbig stoßen wird, wurde am Mittwoch noch nicht bekannt.

Müssen Fans um ihr Derby-Ticket zittern?

Klar ist jedoch, dass mindestens bis zum Ende der Hinrunde Schwäbe das Kölner Tor hüten wird. Mit dem Derby gegen Gladbach wartet dabei direkt das erste Highlight auf den Sommer-Neuzugang. Noch ist aber nicht sicher, ob alle Fans, die sich für die Partie ein Ticket gesichert haben, dieses auch werden nutzen können. Zwar ist die Verordnung des Landes NRW nicht neu, dass die Vereine nur 50 Prozent der über 5000 liegenden Stehplätze auslasten dürften. Bislang durfte der FC sein Stadion mit einer Sondergenehmigung jedoch bis auf den letzten Platz füllen. Ob diese Ausnahme nun auch nach der neuen Schutzverordnung von Dienstag Bestand haben wird, wird sich voraussichtlich am Donnerstag entscheiden.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen