Leon Klassen. (Foto: IMAGO / GEPA)

Leon Klassen. (Foto: IMAGO / GEPA)

Ex-FC-Talent Klassen für fast eine Million Euro nach Moskau

Das einstige Eigengewächs des 1. FC Köln, Leon Klassen, setzt zum großen Sprung an: Der 21-jährige Linksverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung von WSG Tirol zu Spartak Moskau. Die Russen zahlen 900.000 Euro an die Österreicher. Bei den Geißböcken hatte der Deutsch-Russe sechs Jahre im Nachwuchs gespielt.

Köln/Moskau – Wieder schafft ein Nachwuchstalent des 1. FC Köln aus der Kaderschmiede der Geißböcke den Durchbruch im internationalen Fußball – wenngleich nicht beim FC. Im Alter von elf Jahren war Leon Klassen aus Koblenz zum 1. FC Köln gewechselt und hatte am Geißbockheim in sechs Jahren alle Nachwuchsteams bis hin zur U17 durchlaufen. Dann war er zu 1860 München in die U19 gewechselt, ehe er über die erste Mannschaft der Löwen nach Tirol ging.

Dort war Klassen im vergangenen halben Jahr sofort zum Stammspieler geworden und hatte mit starken Leistungen auch international auf sich aufmerksam gemacht. Der offensivstarke Linksverteidiger bereitete sechs Tore vor. Und weil er zwar gebürtig aus Bad Neuenahr-Ahrweiler kommt, als Sohn eines Russen und einer Russlanddeutschen jedoch einen russischen Pass besitzt, feierte er im Oktober für die russische U21 sein Debüt.

Nun gab Spartak Moskau die Verpflichtung des 21-Jährigen bekannt und überweist fast eine Million Euro nach Tirol. Der 1. FC Köln kassiert für den Wechsel eine fünfstellige Ausbildungsentschädigung, nachdem man das Talent 2017 ablösefrei hatte ziehen lassen und auch 1860 München den Vertrag nicht verlängerte, ehe es ablösefrei nach Österreich ging. Bei den Löwen hatte Klassen aus der U19 den Sprung zu den Profis geschafft und 26 Mal in der Dritten Liga gespielt.

Nun also der große Schritt nach Russland zum Traditionsklubs Spartak. “Das ist ein großer Schritt”, wird Klassen vom kicker zitiert. “Spartak ist der größte Klub in Russland mit einer dementsprechend großen Fanbase. Das macht mich schon stolz, dort unterschrieben zu haben.” Er habe über seinen Berater vom Interesse aus Moskau erfahren, nachdem er in der U21 debütiert hatte. Trainer ist der Italiener Paolo Vanoli, langjähriger Assistent des heutigen Tottenham-Coaches Antonio Conte.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen