Dejan Ljubicic. (Foto: Bopp)

Dejan Ljubicic. (Foto: Bopp)

Ljubicic fällt weiter aus – Baumgart lobt Schwäbe

Der 1. FC Köln muss im letzten Pflichtspiel des Jahres auf Dejan Ljubicic verzichten. Der Mittelfeldspieler, der schon in Wolfsburg kurzfristig ausgesetzt hatte, wurde vom Trainer- und Ärzteteam aus der Belastung genommen. Derweil lobt Steffen Baumgart Torhüter Marvin Schwäbe. 

Köln – Zwei Tage vor dem Hinrunden-Abschluss gegen den VfB Stuttgart entspannen sich die personellen Sorgen beim 1. FC Köln zumindest teilweise. Salih Özcan und Anthony Modeste sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und sollen am Sonntag helfen, mit einem Bundesliga-Heimsieg in die kurze Winterpause zu gehen.

Dagegen werden Ellyes Skhiri und Dejan Ljubicic sicher fehlen. Skhiri fehlt weiter krank. Der Tunesier soll zwar Ende Dezember zur tunesischen Nationalmannschaft stoßen, um am Africa Cup teilnehmen. Ob das Turnier jedoch wirklich stattfinden wird, hängt wegen der Corona-Pandemie aktuell am seidenen Faden. Gut möglich also, dass Skhiri Anfang des Jahres dem FC doch zur Verfügung stehen wird.

Dejo braucht jetzt etwas mehr Ruhe, die geben wir ihm

Ljubicic hingegen leidet offenbar an den Folgen einer Überlastung. Der Österreicher wurde in dieser Woche in der MediaPark-Klinik untersucht, es wurde keine strukturelle Verletzung festgestellt. Jedoch sagte Baumgart am Freitag: „Bei ihm dürfen wir nicht außer Acht lassen, dass er keinen Urlaub hatte, sondern im Sommer durch den Wald marschiert ist“, sagte der FC-Trainer und bezog sich damit auf das Militärtraining, dass er vor seinem Wechsel aus Wien zum FC absolviert hatte. „Dejo braucht jetzt etwas mehr Ruhe, die geben wir ihm.“

Ohne Skhiri und Ljubicic, dafür aber mit Özcan und Modeste werden die Geißböcke also gegen Stuttgart auflaufen – und mit Marvin Schwäbe. Der Ersatzmann von Timo Horn steht seit nun vier Bundesliga-Spielen zwischen den Pfosten, gegen Gladbach und Wolfsburg feierte der Schlussmann zwei Siege, holte zusammen mit dem Unentschieden in Bielefeld sieben Punkte. Am Sonntag soll ein weiterer Sieg hinzukommen.

Baumgart-Lob für Schwäbe

Schwäbe kämpft um den Posten der Nummer eins, will auch nach der Rückkehr Horns im FC-Tor bleiben. Baumgart schenkte dem Sommer-Neuzugang nun ein Lob: „Gut. Wirklich gut. Marvin setzt genau das um, was wir von ihm erwartet haben“, sagte der FC-Trainer. „Er gibt der Mannschaft Sicherheit und ist eine klare Konkurrenz zu Timo. Wir haben keinen Leistungsverlust auf der Linie, das ist ganz wichtig.“ Jedoch ließ Baumgart die Entscheidung, wer zur Rückrunde im Tor stehen wird, noch offen.

FC stellt Teammanager frei

Derweil hat eine Personalie zum Ende der Woche für Aufsehen gesorgt: Der 1. FC Köln hat seinen Teammanager Denis Lapaczinski zunächst freigestellt, weil dieser noch nicht geimpft ist und im inzwischen vollständig geimpften FC-Team kein erhöhtes Infektionsrisiko darstellen soll. Die Aufgaben, das bestätigte Baumgart am Freitag, werden derzeit auf mehrere andere Mitarbeiter des Betreuerstabes verteilt. Ob und wann Lapaczinski in seinen Posten zurückkehren wird, ist noch offen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen