Robert Voloder wechselt in die MLS zu Kansas City. (Foto: Bopp)

Robert Voloder wechselt in die MLS zu Kansas City. (Foto: Bopp)

“Das ist Fußball”: Ehemaliges FC-Talent folgt Czichos in die USA

Erst vor wenigen Wochen hatte NK Maribor Robert Voloder vom 1. FC Köln fest verpflichtet. Nun zieht es den Innenverteidiger allerdings schon wieder weiter: Der U20-Nationalspieler wechselt zu Kansas City in die MLS. Damit folgt Voloder seinem ehemaligen Mitspieler Rafael Czichos in die Vereinigten Staaten. Am 19. März werden die beiden Abwehrspieler mit ihren Teams im Soldier Field in Chicago aufeinander treffen.

Voloder war erst im vergangenen Sommer vom 1. FC Köln an NK Maribor verlieren worden. Dort avancierte der Innenverteidiger sofort zum Stammspieler und absolvierte alle Spiele über die volle Distanz. Dabei gelangen dem gebürtigen Frankfurter auch zwei Treffer. Zuletzt gehörte der 20-Jährige zudem zum Aufgebot der deutschen U20-Nationalmannschaft.

Maribor macht Gewinn mit Transfer

Ende Dezember hatte Maribor schließlich die Kaufoption für den Kölner gezogen. Die Geißböcke sollen dem Vernehmen nach eine niedrige sechsstellige Ablösesumme für ihr Eigengewächs kassiert haben. Kansas City soll derweil nun 455.000 Euro an Maribor überwiesen haben. Damit ist klar, dass der Betrag, den die Kölner erhalten hatten, unter dieser Summer liegt. Das bestätigte auch Marko Suler, Maribors Sportdirektor, indirekt: “Wir konnten ihn nicht halten, aber insgesamt ist es eine positive Geschichte. Mit einer sehr geringen Investition sind wir sowohl zu einem Qualitätsspieler als auch zu einem finanziellen Gewinn gekommen.” Ob sich die Kölner einer Weiterverkaufsklausel gesichert hatten, ist nicht bekannt. Bei Kansas City hat Voloder nun einen Dreijahresvertrag mit der Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben.

In Maribor ist man durchaus enttäuscht, Voloder nach einem halben Jahr schon wieder ziehen lassen zu müssen. “Sein Weg zeigt, dass es auch in so kurzer Zeit möglich ist, von Maribor aus einen Schritt nach vorne zu machen. Wir haben versucht, ihn länger zu halten, aber nachdem er das Angebot erhalten hatte, wollte er diesen Schritt gehen”, sagte Suler. Voloder selbst gab bei seiner Verabschiedung zu, dass sein Weg nicht der übliche sei. “Aber von Anfang an hielt ich das für eine ideale Lösung für mich. Die Zeit, die ich hier verbracht habe, hat mich darin bestätigt, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe”, sagte der 20-Jährige und fügte hinzu: “Das ist Fußball, die Dinge sind manchmal unvorhersehbar.”

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen