Mathias Olesen, Tim Lemperle und Marvin Obuz am Samstag bei der Abfahrt nach Berlin. (Foto: GEISSBLOG)

Mathias Olesen, Tim Lemperle und Marvin Obuz am Samstag bei der Abfahrt nach Berlin. (Foto: GEISSBLOG)

Erster Kader 2022: Wer ersetzt Czichos, Meré und Andersson?

Der 1. FC Köln hat sich am Samstagmorgen auf den Weg zu seinem ersten Spiel der Rückrunde gemacht. Nach den Abgängen von Rafael Czichos und Sava Cestic sowie der Erkrankung von Jorge Meré stehen Steffen Baumgart dabei nur zwei Innenverteidiger zur Verfügung. Durch den zusätzlichen Ausfall von Sebastian Andersson stellt sich der erste Kader des neuen Jahres dabei praktisch von selbst auf.

Bereits um 11.30 Uhr machte sich der FC-Tross am Samstag auf den Weg in die Hauptstadt. Mit dem Bus ging es nach dem Abschlusstraining zum Flughafen, von wo aus die Mannschaft in Richtung Berlin abhob. Während die Berliner am Sonntag coronabedingt auf einige ihrer Spieler verzichten müssen, ist der 1. FC Köln noch einmal glimpflich davon gekommen. Bis auf den erkrankten Meré sowie die noch im Aufbau befindlichen Sebastian Andersson und Kingsley Schindler kann Steffen Baumgart auf alle ihm zur Verfügung stehenden Spieler zurückgreifen.

Baumgart hatte bereits am Freitag angekündigt, dass Meré und Andersson in Berlin fehlen würden. Meré war unter der Woche krank geworden, Andersson hatte noch am vergangenen Wochenende mit Fieber das Bett gehütet. „Da wird es schwer, im Flieger nach Berlin zu sitzen“, hatte der FC-Trainer erklärt. Auch Kingsley Schindler, der zu Wochenbeginn ebenfalls noch gefehlt hatte, am Donnerstag aber wieder mit der Mannschaft trainieren konnte, wurde nicht rechtzeitig für einen Einsatz in Berlin fit.

Personalsituation in der Innenverteidigung angespannt

In der Innenverteidigung ist die Personalsituation nach den Abgängen von Rafael Czichos und Sava Cestic und durch den Ausfall von Meré jedoch äußerst angespannt. Mit Luca Kilian und Timo Hübers stehen den Geißböcken nur noch zwei gelernte Innenverteidiger zur Verfügung. Baumgart nannte am Freitag Kingsley Ehizibue als erste Alternative, sollte einer der beiden ausgewechselt werden müssen oder kurzfristig ebenfalls nicht zur Verfügung stehen. Alternativ könnte der Trainer auf Dreierkette mit Jannes Horn und Benno Schmitz umstellen.

Schmitz ist derweil frisch gebackenes Mitglied im Kölner Mannschaftsrat. Der Rechtsverteidiger rückte dank seiner starken Auftritte auf wie neben dem Platz für den gewechselten Rafael Czichos auf und komplettiert nun wieder das Quintett aus Jonas Hector, Anthony Modeste, Timo Horn und Florian Kainz.

Der einzige, der damit außer den angeschlagenen Spielern am Samstag nicht in den Bus stieg, war Noah Katterbach. Mathias Olesen, seit Jahresbeginn fester Bestandteil der Profis, durfte sich derweil über seine zweite Kadernominierung freuen. Durch das Fehlen von Ellyes Skhiri (Teilnahme am Afrika Cup) dürfte sich der junge Luxemburger nun häufiger Chancen auf einen Platz im 20er-Kader ausrechnen. Auch Marvin Obuz und Tomas Ostrak machten sich am Samstag auf den Weg nach Berlin.

Der FC-Kader im Überblick

Tor: Timo Horn, Marvin Schwäbe

Abwehr: Kingsley Ehizibue, Benno Schmitz – Luca Kilian, Timo Hübers – Jonas Hector, Jannes Horn

Mittelfeld: Ondrej Duda, Dejan Ljubicic, Florian Kainz, Salih Özcan, Louis Schaub, Tomas Ostrak, Mathias Olesen

Angriff: Marvin Obuz, Tim Lemperle, Anthony Modeste, Jan Thielmann, Mark Uth

Nicht berücksichtigt: Jonas Urbig, Niklas Hauptmann, Noah Katterbach

Verletzt/Krank/Aufbautraining: Georg Strauch, Sebastian Andersson, Kingsley Schindler

Länderspiele: Ellyes Skhiri

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen