Christian Clemens (rechts) im Trainingslager mit der U21. (Foto: zvg)

Christian Clemens (rechts) im Trainingslager mit der U21. (Foto: zvg)

FC-Urgestein im U21-Trainingslager: Clemens vor der Rückkehr?

Gerade erst hat die U21 des 1. FC Köln mit dem Kapitän Marius Laux eine echte Ikone verloren. Doch schon in der Rückrunde könnte diese Erfahrungs-Lücke mit einem anderen Kölner Urgestein geschlossen werden: Nach GEISSBLOG-Informationen gibt es gute Chancen, dass Christian Clemens fester Bestandteil des U21-Kaders wird. Der vereinslose 30-Jährige weilt derzeit mit dem FC im Trainingslager in Spanien.

Seit dem vergangenen Sommer ist Clemens vertragslos, spielte zuletzt ein halbes Jahr beim Zweitligisten SV Darmstadt. Danach hielt sich der 30-Jährige bei der U21 fit – eigentlich für einen neuen Verein. Doch der gebürtige Kölner, der 2001 als damals noch Neunjähriger zum FC wechselte und alle Jugendmannschaften durchlief, hat bis heute keinen neuen Arbeitgeber gefunden.

Im Laufe seiner bisherigen Profi-Karriere entwickelte sich Clemens bekanntlich zu einem FC-Urgestein. 150 Spiele absolvierte er im Trikot des 1. FC Köln, davon vier in der Europa League. Die Zeit am Geißbockheim war nur durch zwei Gastspiele bei Schalke 04 (2013-2014) und Mainz 05 (2015-16) unterbrochen.

Clemens seit einem halben Jahr ohne Vertrag

Durch eine günstige Fügung ergatterte Clemens am vergangenen Donnerstag auch einen Platz im Flieger mit der U21 ins Trainingslager nach Spanien. Trainer Mark Zimmermann wollte gerne rund 20 Feldspieler mitnehmen, doch aufgrund von kleineren Blessuren und Trainingsrückständen (Mischa Häuser, Erkan Akalp, Noel Futkeu) reduzierte sich sein Stammpersonal. „Wir haben daher die Gunst der Stunde genutzt. Es war alles sehr unkompliziert, Christian hat sich bereiterklärt mitzufahren.“

Nach GEISSBLOG-Informationen steckt hinter der Reise von Clemens mit dem FC nach Marbella jedoch durchaus mehr als nur die Auffüllung des Trainingskaders. Der Masterplan des Spielers lautet zwar weiterhin, dass Clemens einen Vertrag bei einem anderen Profi-Verein erhält. Da er jedoch bereits seit einem halben Jahr ohne Festanstellung – und damit auch ohne Wettkampf-Praxis – ist, dürfte dieses Unterfangen auch wegen seiner Verletzungshistorie zunehmend unwahrscheinlich werden.

Die Anzeichen verdichten sich daher, dass Clemens spätestens Anfang Februar ein offizieller Spieler der U21 werden könnte. Bis zum 31. Januar ist das Transferfenster noch geöffnet, spätestens danach könnten beide Seiten Nägel mit Köpfen gemacht werden.

Nimmt Clemens den Laux-Platz ein?

Es wäre eine Win-Win-Situation: Clemens hätte bei seinem Herzensverein eine neue Festanstellung, bräuchte zudem kaum eine Anlaufphase, da er die Mannschaft seit dem Sommer bereits aus den Trainingseinheiten kennt. Die U21 würde wiederum einen erfahrenen Spieler hinzugewinnen, nachdem Marius Laux zuletzt einen Ü23-Platz im Kader wieder freigemacht hat.

Zudem kennt Clemens die Regionalliga West aus der jüngeren Vergangenheit durchaus: In der Saison 2020/21 war er sieben Mal für die U21 zum Einsatz gekommen. Die Offiziellen des FC wollen sich noch nicht weit aus dem Fenster lehnen: „Wir haben mit Christian noch nicht gesprochen, ob und wie es weitergeht“, sagte Trainer Mark Zimmermann dem GEISSBLOG.

Im ersten Testspiel in Marbella gegen den belgischen Zweitligisten KMSK Deinze (1:1) kam Clemens in der zweiten Hälfte rund eine halbe Stunde zum Einsatz, spielte auf seiner gewohnten rechten Seite. Die Fans des FC können sich durchaus schon mit dem Gedanken vertraut machen, dass Clemens bald wieder Pflichtspiele im Geißbock-Trikot bestreitet.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen