Christian Clemens verfolgte die Spiele der U21 zuletzt von der Tribüne aus. (Foto: Bucco)

Christian Clemens verfolgte die Spiele der U21 zuletzt von der Tribüne aus. (Foto: Bucco)

Keine FC-Rückkehr: Christian Clemens vor Wechsel nach Danzig

Ein halbes Jahr war er zuletzt ohne Verein und hielt sich bei der U21 des 1. FC Köln fit: Jetzt hat Christian Clemens offenbar einen neuen Verein gefunden. Das FC-Urgestein soll in Kürze einen Vertrag beim polnischen Erstligisten Lechia Danzig unterschreiben, wo er bereits zum Medizincheck eingetroffen ist. Damit ist eine Rückkehr ins Geißbock-Trikot vorerst vom Tisch.

Seit dem vergangenen Sommer hatte sich Clemens – der fast seine gesamte Karriere beim FC verbrachte und für die Geißböcke unter anderem 85 Bundesliga-, 51 Zweitliga- und vier Europapokal-Spiele absolvierte – bei der U21 fitgehalten. Nach einem halbjährigen Intermezzo beim Zweitligisten Darmstadt 98 hatte Clemens im Sommer keinen neuen Verein gefunden.

Mit der U21 flog Clemens jüngst sogar ins Trainingslager nach Marbella in Spanien. Kurzzeitig stand eine Rückkehr als erfahrener Spieler für das Regionalliga-Team im Raum – jedoch nur für den Fall, dass Clemens bis zum Ablauf der Wechselperiode im Winter keinen neuen Verein findet.

Transferfenster in Polen noch geöffnet

Das ist aber nun offenbar der Fall. Clemens hält sich inzwischen in Danzig auf, wo er am heutigen Mittwoch den Medizincheck absolvieren und danach einen Vertrag unterschreiben soll. Sofern die letzten Formalitäten geklärt werden sollten, wäre der Wechsel nach Polen fix. Der Transfer ist noch möglich, weil das Transferfenster dort bis zum 28. Februar geöffnet ist und damit vier Wochen länger als in Deutschland, wo seit Montag um 18 Uhr nichts mehr geht.

Für Lechia wäre der Transfer des gebürtigen Kölners ein großer Coup. Der zweifache polnische Pokalsieger steht aktuell auf dem fünften Platz der Ekstraklasa und hofft am Saisonende auf den Einzug in den Europapokal – und will dabei auf die Erfahrung von Clemens setzen. Am Samstag endet in Polen die Winterpause, Danzig empfängt mit Slask Breslau einen Gegner aus dem Tabellen-Mittelfeld. Clemens wäre bei dieser Partie vermutlich noch nicht spielberechtigt. Sein Debüt bei einem ausländischen Verein könnte er jedoch am Samstag darauf beim Auswärtsspiel in Krakau gegen KS Cracovia feiern.

FC-Fraktion in Almelo erhält Zuwachs

Mit Anas Ouahim hat derweil ein weiterer ehemaliger FC-Spieler einen neuen Verein gefunden. Der 24-Jährige verließ den SV Sandhausen und spielt ab sofort für den niederländischen Erstligisten Heracles Almelo. Ouahim durchlief von 2012 bis 2018 das Nachwuchsleistungszentrum des FC und lief danach für den VfL Osnabrück, den 1. FC Kaiserslautern und Sandhausen auf. Die Köln-Fraktion in Almelo erhält mit dem Transfer Zuwachs. Mit Sven Sonnenberg, Elias Oubella und Adrian Szöke stehen drei weitere ehemalige FC-Talente dort unter Vertrag.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen