Salih Özcan und Stefan Kuntz kennen sich gut. (Foto: IMAGO / MIS)

Salih Özcan und Stefan Kuntz kennen sich gut. (Foto: IMAGO / MIS)

Özcan bald für die Türkei? “Er muss entscheiden, was der richtige Schritt ist”

Salih Özcan spielt beim 1. FC Köln aktuell eine herausragende Saison. Mit seinen Leistungen hat der Mittelfeldspieler inzwischen auch die türkische Nationalmannschaft auf sich aufmerksam gemacht. Sein ehemaliger U21-Trainer Stefan Kuntz würde den Kölner gerne von einem Verbandswechsel überzeugen.

Dass Stefan Kuntz ein großer Freund der Spielweise von Salih Özcan ist, ist längst bekannt. Im September 2019 debütierte der Kölner unter dem Trainer in der U21-Nationalmannschaft. Zwischenzeitlich führte er den deutschen Nachwuchs sogar als Kapitän auf den Platz, ehe Özcan im Juni letzten Jahres gemeinsam mit Kuntz den Gewinn der U21-Europameisterschaft feiern konnte. Im Finale gegen Portugal (1:0) stand der Mittelfeldspieler die vollen 90 Minuten auf dem Platz.

Inzwischen ist Özcan mit seinen 24 Jahren zu alt für den DFB-Nachwuchs. Und auch Stefan Kuntz ist nicht mehr Teil der deutschen Auswahl, sondern trainiert seit September 2021 die türkische Nationalmannschaft. Dort könnten sich der ehemalige Mittelstürmer und der FC-Profi bald allerdings schon wieder begegnen, denn wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet, denkt der türkische Verband darüber nach, Özcan von einem Wechsel zu überzeugen. Sollte dies gelingen, würde der Nationaltrainer Özcan für die Türkei nominieren. Damit dies gelingen kann, müsste die Türkei jedoch eine Ausnahmegenehmigung erhalten. Denn da Özcan bei seinem letzten Einsatz im DFB-Team bereits älter als 21 Jahre war, ist ein Verbandswechsel laut Statuten nicht mehr möglich.

Türkei oder Deutschland? “So viele gute Sechser haben wir nicht”

Ob der Kölner Mittelfeldspieler jedoch aktuell überhaupt ein Interesse daran hat, für das Geburtsland seiner Eltern aufzulaufen, ist unbekannt. Steffen Baumgart zumindest wollte am Dienstag keine Tendenz abgeben. “Ich glaube, dass sich Salih im deutschen Trikot sehr wohl fühlt. Trotzdem hat er türkische Wurzeln. Dann darf man ruhig mal überlegen”, erklärte der FC-Trainer und fügte hinzu: “Salih muss entscheiden, was der richtige Schritt ist.” Im Moment würde sich der 24-Jährige aber ohnehin nur auf den FC fokussieren und mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. Dies sei ohnehin die Voraussetzung für eine mögliche Nominierung. Allerdings, glaubt Baumgart, könne sich Özcan in nicht allzu ferner Zukunft vielleicht auch Hoffnungen auf Einsätze in Deutschlands A-Nationalmannschaft machen. “Warum soll ihm das nicht auch in dem anderen Trikot gelingen? So viele gute Sechser haben wir hier nicht, dass ihm in Deutschland nicht vielleicht auch die Zukunft gehören könnte.” Doch bis dahin heißt Özcans nahe Zukunft ohne erst einmal 1. FC Köln.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen