Tomas Ostrak und Steffen Baumgart. (Foto: Bucco)

Tomas Ostrak und Steffen Baumgart. (Foto: Bucco)

Vertragsangebot abgelehnt: Ostrak führt Gespräche mit US-Klub

Wechselt nach Rafael Czichos und Robert Voloder der nächste Spieler des 1. FC Köln in die USA? Tomas Ostrak hat ein Angebot der Geißböcke für eine Vertragsverlängerung über 2022 hinaus abgelehnt. Stattdessen führt der Mittelfeldspieler nun Gespräche über einen Transfer in die Major League Soccer. St. Louis City SC mit Sportdirektor Lutz Pfannenstiel ist an dem 22-Jährigen interessiert.

Rafael Czichos feierte am Sonntag sein Debüt für Chicago (0:0 in Miami) und lief dabei sogar als Kapitän auf. Robert Voloder saß dagegen für Kansas City am Wochenende lediglich 90 Minuten auf der Bank (1:3 in Atlanta). Das Duo ist der jüngste Köln-Export in die USA, wo bereits seit 2018 Ex-Stürmer Kacper Przybylko spielt – zunächst für Philadelphia und inzwischen als Czichos-Teamkollege in Chicago. Auch er spielte 90 Minuten gegen Miami durch.

Ostraks Aus beim FC scheint sicher

Nun könnte der nächste FC-Spieler in die USA wechseln: Tomas Ostrak hat sich für einen Abschied vom 1. FC Köln entschieden. Zumindest hat der Tscheche ein Angebot der Geißböcke zu einer Verlängerung des im Sommer 2022 auslaufenden Vertrags abgelehnt. Einen entsprechenden Bericht von transfermarkt.de, wonach Ostrak mit St. Louis City SC über einen Transfer spricht, kann der GEISSBLOG bestätigen.

Vier Kurzeinsätze in der Bundesliga, eine Halbzeit in der 2. Runde des DFB-Pokals und eine Vorlage am 3. Spieltag gegen den VfL Bochum gaben dem Mittelfeldspieler nicht die nötige Perspektive, um auf den Durchbruch bei den Geißböcken zu setzen. Und so scheint es, als werde das Talent, das 2016 als 16-Jähriger aus seiner Heimat nach Köln kam, weiterziehen. Wann der Wechsel in die USA vollzogen werden könnte, ist aber noch nicht sicher – denn St. Louis hat seinen Spielbetrieb noch gar nicht aufgenommen.

Holt Pfannenstiel den Tschechen in die USA?

Im August 2019 hatte die MLS bekannt geben, dass St. Louis als 28. Franchise der US-Liga beitreten werde. Eigentlich hätte der Soccer Club bereits in diesem Jahr einsteigen sollen, wegen der Corona-Pandemie verschob man dieses Ziel jedoch auf 2023. Ostrak wäre somit Teil der Gründungsmannschaft, sollte es zu dem Deal kommen. St.-Louis-Sportdirektor Lutz Pfannenstiel kennt Ostrak allerdings schon gut, soll ihn bereits zu seiner Zeit als Sportvorstand bei Fortuna Düsseldorf beobachtet haben.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
48 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen