Ellyes Skhiri und Benno Schmitz. (Foto: Bucco)

Ellyes Skhiri und Benno Schmitz. (Foto: Bucco)

“Für Freitag wird es nicht reichen”: Wie ist der Stand bei Skhiri und Schmitz?

Der 1. FC Köln wird auch gegen Union Berlin nicht wieder aus den Vollen schöpfen können. Louis Schaub ist mit einer Corona-Infektion von der österreichischen Nationalmannschaft zurückgekehrt und befindet sich in Quarantäne. Auch Benno Schmitz befindet sich noch nicht im Mannschaftstraining. Ellyes Skhiri hingegen könnte in Berlin zum Einsatz kommen.

Als die tunesische Nationalmannschaft am vergangenen Donnerstag das erste WM-Qualifikationsspiel gegen Mali mit 1:0 gewinnen konnte, stand Ellyes Skhiri noch nicht wieder im Kader. Im Rückspiel am Dienstagabend jedoch wird sich dies voraussichtlich jedoch ändern. Der Mittelfeldspieler hat seine muskulären Probleme im Oberschenkel auskuriert und soll in der wichtigen Partie für die Adler von Karthago zum Einsatz kommen.

Das zumindest bestätigte am Montag FC-Trainer Steffen Baumgart. “Ihm geht es gut, er kann wieder mit der Mannschaft trainieren”, sagte der 50-Jährige. “Es sieht so aus, dass er aufläuft. Das war auch das Ziel, das war so abgesprochen. Deshalb wird er sei Spiel machen und hoffentlich dann die Qualifikation klarmachen.” Die ersten Befürchtungen, Skhiri könne sich im Mannschaftstraining vor dem BVB-Spiel einen Muskelfaserriss zugezogen haben, bestätigten sich letztlich also nicht.

Kein Risiko bei Benno Schmitz

Damit könnte der Sechser für das bevorstehende Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin am Freitagabend ebenfalls wieder eine Option werden – sofern er gegen Mali ohne Verletzung bleibt. Das Spiel mit der Nationalmannschaft findet am Dienstagabend in Tunesien statt. Skhiri wird demnach am Mittwoch in Köln zurückerwartet und dürfte am Donnerstag wieder ins Training einsteigen. Wenn sich der FC schließlich am Freitagmorgen mit dem Flieger in die Hauptstadt aufmacht, dürfte der 26-Jährige daher in jedem Fall dabei sein. Ob es nach der Verletzung und der kräftezehrenden Reise jedoch schon für die Startelf reicht, bleibt abzuwarten.

Anders sieht dies bei Benno Schmitz aus. Zwar konnte der Rechtsverteidiger am Montag bereits mit dem Lauftraining beginnen, für das Union-Spiel ist er jedoch noch keine Option für Steffen Baumgart. Nach seiner Muskelverletzung aus dem Dortmund-Spiele sehe die Situation zwar “auch zeitlich” besser aus als erwartet, meinte der Trainer. “Aber für Freitag wird es nicht reichen. Das Risiko werden wir nicht eingehen.” Stattdessen wird sich das Trainerteam entweder für Kingsely Ehizibue, der gegen den BVB zum Einsatz gekommen war, oder Kingsley Schindler entscheiden. Letzterer fehlte zuletzt aus privaten Gründen für anderthalb Wochen, nachdem er jüngst gegen Bayer 04 Leverkusen zum Derbyhelden geworden war.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen