Daniel Adamczyk wird gegen Ahlen wieder zwischen den Pfosten stehen. (Foto: IMAGO / foto2press)

Daniel Adamczyk wird gegen Ahlen wieder zwischen den Pfosten stehen. (Foto: IMAGO / foto2press)

U21 gegen Ahlen: Gegen das “Team der Stunde” zurück in die Erfolgsspur

Die U21-Fußballer des 1. FC Köln wollen nach der 1:2-Niederlage in Rödinghausen zurück in die Erfolgsspur. Am Samstag (14 Uhr) ist Rot-Weiß Ahlen zu Gast im Franz-Kremer-Stadion. Spätestens seit Mittwochabend gibt es aber keinen Grund mehr, den Gegner zu unterschätzen.

Ahlen setzte sich am Mittwochabend im Nachholspiel der Regionalliga West zuhause mit 2:0 gegen den Meisterschaftsfavoriten und Aufstiegsanwärter Rot-Weiß Essen durch. Für Mark Zimmermann, Trainer der FC-Reserve, ein delikates Duell, trafen dort doch die beiden kommenden Gegner seines Teams aufeinander. Am Freitag der kommenden Woche gastiert die U21 an der Hafenstraße. Zimmermann widmete dem Videostudium des Duells am Donnerstag daher besondere Aufmerksamkeit.

„Ahlen ist so etwas wie die Mannschaft der Stunde“, warnt der Kölner Coach, „sie haben die letzten vier Spiele nicht verloren und dabei nur ein Gegentor kassiert.“ Eine Wiederholung des Hinspiels schließt der Trainer nahezu aus, Mitte Oktober gewann sein Team auswärts mit 6:2. „Sie waren defensiv anfällig, haben das mittlerweile aber in den Griff bekommen“, konstatiert Zimmermann. 

Einige Spieler auf Länderspielreise

Trotz oder vielmehr wegen der Länderspielpause in der Bundesliga wird die U21 ebenso wie in der Vorwoche in Rödinghausen wohl ohne Profi-Unterstützung auskommen müssen. Marvin Obuz ist mit der deutschen U20-Nationalmannschaft unterwegs, Jonas Urbig und Bright Arrey-Mbi mit der U19. Mathias Olesen steht in Luxemburgs A-Team, Tomas Ostrak ist mit Tschechiens U21 unterwegs. 

Niklas Hauptmann ist zwar mit keiner Nationalelf unterwegs, stand jedoch beim 8:1-Testspielerfolg der Profis am Mittwochabend in Siegburg über 90 Minuten auf dem Platz. Aus Belastungsgründen kommt ein U21-Einsatz am Samstag daher nicht in Betracht, wie Zimmermann anmerkte.

Adamcyzk erneut zwischen den Pfosten

Zwischen den Kölner Pfosten wird einmal mehr Daniel Adamczyk stehen. Als zweiter Torwart soll diesmal Vincent Friedsam wieder mit dabei sein. Friedsam verpasste zuletzt die Partie in Rödinghausen aufgrund von Problemen im Sprunggelenk, für ihn stand Max Hagemoser im Kader. Am Montag ist Friedsam jedoch wieder ins Training eingestiegen und dürfte bis Samstag auskuriert sein.

Bilal Ksiouar wird hingegen krankheitsbedingt fehlen, ebenso Jae-Hwan Hwang, der abermals mit körperlichen Problemen nach den ersten Belastungen zu kämpfen hat. Joshua Schwirten, der bei besagtem 8:1-Erfolg der Profis in Siegburg zur zweiten Hälfte eingewechselt wurde, klagte im Anschluss über muskuläre Probleme und trat am Donnerstag kürzer. Der Mittelfeldspieler dürfte aber bis Samstag wieder einsatzbereit sein.

Insgesamt kamen neben Schwirten mit Ricardo Henning, Justin Petermann, Olli Schmitt und Hendrik Mittelstädt fünf U21-Spieler in Siegburg zum Einsatz. Entsprechend wolle Zimmermann abwarten, wie dieses Quintett die Belastung vertragen hat mit Blick auf die Startaufstellung gegen Ahlen. 

Sponsel erneut mit Reizung in der Schulter

Offen ist auch der Einsatz von Meiko Sponsel, der jüngst im Training auf seine gerade erst wieder geheilte Schulter fiel und dadurch bereits das Rödinghausen-Spiel verpasste. Der Rechtsverteidiger laboriert noch an einer Reizung in der Schulter, jedoch sei strukturell nichts in Mitleidenschaft gezogen worden, gab Zimmermann Entwarnung. Gut möglich jedoch, dass Sponsel gegen Ahlen nochmals geschont wird, um kein Risiko einzugehen.

In der Regionalliga West gab es bisher drei Ahlener Gastspiele in Köln. Die Bilanz ist ausgeglichen: Eine Partie gewann der FC, eine ging verloren und das bisher letzte Aufeinandertreffen am Geißbockheim im September 2020 endete 1:1.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen