Florian Kainz bleibt beim 1. FC Köln. (Foto: Bucco)

Florian Kainz bleibt beim 1. FC Köln. (Foto: Bucco)

Vertrag verlängert: Florian Kainz bleibt bis 2024

Der 1. FC Köln hat das spielfreie Wochenende mit einer erfreulichen Meldung für den Klub begonnen. Die Geißböcke gaben am späten Freitagnachmittag die Vertragsverlängerung von Florian Kainz bekannt. Der Österreicher hat sich mit dem FC auf einen neuen Vertrag bis 2024 geeinigt. Zuletzt hatte er sich noch Bedenkzeit auserbeten, ehe er Benno Schmitz folgte, der zuvor bereits verlängert hatte.

Auch wenn FC-Cheftrainer Steffen Baumgart ihn zuletzt nicht als “uneingeschränkten Stammspieler” bezeichnet wissen wollte: Doch genau das ist der österreichische Nationalspieler. Der 29-Jährige gehört zu den verlässlichen Stützen unter Baumgart und erzielte bislang in 25 Einsätzen drei Tore und fünf Assists. Gemeinsam mit Kapitän Jonas Hector ist er bester Vorbereiter bei den Geißböcken.

Nun also die Vertragsverlängerung für zwei weitere Jahre – die logische Folge nach konstant guten Auftritten. “Kainzi ist menschlich und sportlich ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft”, sagte Jörg Jakobs, der am 1. April seinen Posten als Sportchef an Christian Keller abgeben wird. “Nach seiner schweren Verletzung in der vergangenen Saison hat er sich zurückgekämpft und seit seiner Verpflichtung 2019 zu einem gestandenen Bundesliga-Spieler entwickelt. Er verkörpert die Spielweise von Steffen Baumgart zu 100 Prozent und ist ein Leistungsträger.”

“Viele Dinge sprechen für den FC”

Kainz hatte das Kölner Angebot schon länger vorliegen, sich aber Bedenkzeit ausgebeten, da er aufgrund der Corona-Pandemie Gehaltseinbußen hinnehmen muss. Nun unterschrieb er dennoch. “Für mich waren zwei Gründe ausschlaggebend. Auf der einen Seite stimmt die sportliche Perspektive. Es macht gerade sehr viel Spaß, beim FC Fußball zu spielen”, sagte Kainz. “Auf der anderen Seite war das eine ganz wichtige Entscheidung für uns als Familie. Da sprechen ebenfalls viele Dinge für den FC.”

Kainz war im Januar 2019 für rund drei Millionen Euro von Werder Bremen zum FC gewechselt, als die Geißböcke noch in der Zweiten Liga gespielt hatten. Nach dem Aufstieg gehörte er in der Saison 2019/20 mit fünf Toren und sieben Vorlagen zu den entscheidenden Spielern auf dem Weg zum Klassenerhalt, ehe er sich schwer am Knie verletzte. Dann aber gelangen ihm nach seinem Comeback die zwei wichtigen Vorlagen im Relegations-Rückspiel in Kiel, sodass der FC in der Liga blieb und Kainz unter Baumgart wieder zu alter Stärke zurückfinden konnte. Nun die Verlängerung bis 2024.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen