Anthony Modeste. (Foto: Bucco)

Anthony Modeste. (Foto: Bucco)

Modeste lädt Team ein – Keller kündigt Gespräche nach der Saison an

Anthony Modeste hat Mitspieler, Trainer und Betreuer des 1. FC Köln am Dienstagabend zum Essen eingeladen. Die Geißböcke trafen sich beim Spanier “Sotavento” in Siegburg. Ein Team-Abend als Einstimmung auf die Europa-Jagd! Derweil kündigt der neue Sportchef Christian Keller Gespräche mit dem Stürmer an – doch eilig hat er es nicht.

Das Wetter meinte es gut mit Anthony Modeste und dem 1. FC Köln am Dienstagabend, als sich die Geißböcke in Siegburg im “Sotavento” trafen. Anthony Modeste gehört zu den Stammgästen des Restaurants, das im Juli 2021 noch von der Flut betroffen war und mit großen Schäden zu kämpfen hatte. Am Dienstag versammelte er den FC anlässlich seines 34. Geburtstags zu Tapas und Getränken.

Spieler, Trainer und Betreuer kamen. Es war ein Abend wie ein Signal für den Schlussspurt der Liga: Wie schon 2016/17 trägt auch der Teamgeist den 1. FC Köln auf der Erfolgswelle. Das gemeinsame Essen unterstrich dies noch einmal. Als Einheit will der FC das Wunder schaffen und nach Europa gelangen. Und weil der SC Freiburg parallel den Hamburger SV im DFB-Pokal besiegte, wussten die Kölner, dass man diesem Erfolg gleichzeitig noch einmal einen Schritt näher gekommen war.

Modeste zockt wieder um seinen Vertrag

Der Ausgang der Saison könnte auch für Modeste persönlich wichtig sein. “Ich erinnere mich daran, dass ich nach meiner Rückkehr aus China gesagt habe: Ich möchte mit dem FC einmal in Europa spielen”, hatte der Franzose erst kürzlich im GEISSBLOG-Interview erklärt. Modeste zockt um einen neuen Vertrag. Keine Neuigkeit für die Geißböcke, das hat der Stürmer bekanntlich schon 2016 und 2017 gemacht, ehe er nach China wechselte. So also auch jetzt wieder.

Modestes Forderung ist klar: Der 34-Jährige möchte nicht mit einem auslaufenden Vertrag in die nächste Saison gehen. Doch der FC, das ist auch kein Geheimnis, kann sich das 3,5-Mio.-Euro-Gehalt des Stürmers eigentlich nicht mehr leisten. Zwar zahlt Modeste seinen Topverdiener-Verdienst mit bislang 16 Bundesliga-Toren zurück. Doch wie lange noch? Noch vor Ablauf seines Vertrags in einem Jahr wird Modeste 35 Jahre alt sein. Das weiß der Franzose, das weiß der FC.

Keller lässt sich und dem FC Zeit

Zumindest hat inzwischen Christian Keller seinen Job als Sportchef beim 1. FC Köln aufgenommen. Und so wird es bald die entscheidenden Gespräche zwischen Klub und Spieler geben. Doch wann? “Es ist mit allen besprochen, den Fokus aktuell nur auf die letzten vier Spiele zu legen”, sagte Keller auf GEISSBLOG-Nachfrage. Heißt: Modeste wird sich noch bis Saisonende gedulden müssen. Erst dann wird gesprochen.

Das jedoch könnte für alle Beteiligten auch von Vorteil sein. Denn dann wissen alle: Hat es mit dem Traum von Europa tatsächlich geklappt?Hat Modeste die Geißböcke womöglich mit seinen Toren in einen internationalen Wettbewerb geschossen? Und wie viel Geld werden die Kölner für die nächste Saison wirklich zur Verfügung haben? Klar ist: Sollte der FC Europa erreichen, wäre ein Modeste-Verbleib über diese Saison hinaus deutlich wahrscheinlicher als ohne die Europa-Qualifikation. Gut, dass der 34-Jährige am Dienstagabend im “Sotavento” noch einem für einen Extra-Schub Motivation gesorgt hat.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen