Christian Clemens (li.) und Lukas Podolski lassen sich in Polen feiern. (Fotos: IMAGO)

Christian Clemens (li.) und Lukas Podolski lassen sich in Polen feiern. (Fotos: IMAGO)

Podolski gegen Clemens: Kölsches Duell in Polens erster Liga

Es ist eine der letzten Partien des Oster-Spieltags in der polnischen Ekstraklasa: Am Montagnachmittag um 17:30 Uhr empfängt Gornik Zabrze Lechia Danzig. Aus Kölner Sicht ist dies ein besonderes Duell, treffen dort doch mit Lukas Podolski und Christian Clemens zwei Urgesteine des 1. FC Köln aufeinander.

Bis Ende Januar hielt sich Christian Clemens noch bei der U21 des 1. FC Köln fit, flog unter anderem mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Marbella. Anfang Februar unterzeichnete der 30-Jährige schließlich nach einem halben Jahr ohne Verein einen Vertrag beim polnischen Erstligisten Lechia Danzig. Es ist Clemens’ erste Auslandsstation.

Diesbezüglich hat Lukas Podolski deutlich mehr Erfahrung. Arsenal, Inter, Galatasaray, Vissel Kobe und Antalyaspor lauteten die Stationen Podolskis außerhalb Deutschlands. Im vergangenen Sommer kehrte der Weltmeister von 2014 zu seinen polnischen Wurzeln und damit zu Gornik Zabrze zurück.

Bislang ein Tor für Clemens

Am Sonntag kreuzen sich nun erstmals die Wege der beiden Ur-Kölner in Polen. Am 29. Spieltag der Ekstraklasa empfängt Zabrze Danzig. Podolski steht mit seinem Team im Niemandsland der Tabelle. Lechia schielt hingegen immer noch Richtung Europapokal.

Nach seinem halben Jahr ohne Wettkampfpraxis fasst Clemens in Polen erst langsam Fuß. Sieben Einsätze stehen für Clemens in der Statistik, davon vier in der Startaufstellung. 341 Einsatzminuten sammelte der 30-Jährige, dem Mitte März gegen Gornik Leczna der erste Treffer gelang.

Sieben Tore für Podolski

Deutlich erfolgreicher ist Podolski unterwegs. Der 36-Jährige stand in dieser Saison 22 Mal auf dem Rasen, schoss sieben Tore. In den letzten beiden Spielen gegen Wisla Plock und Wisla Krakau war Poldi jeweils erfolgreich und möchte die Serie nun gegen seinen ehemaligen Vereinskollegen fortsetzen.

Während Clemens in Danzig einen Vertrag bis 2023 unterschrieben hat, läuft Podolskis Arbeitspapier am Ende dieser Saison aus. Es halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass der Kölsche Jung seine Karriere im Sommer beendet. Gespräche mit dem 1. FC Köln über die Zeit nach seiner Karriere wurden zuletzt nicht intensiviert, sollen erst konkreter werden, wenn Podolski sich wirklich entscheiden sollte, seine Fußballschuhe an den Nagel zu hängen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen