Mark Uth war einer der überragenden FC-Spieler in Mönchengladbach. (Foto: Bucco)

Mark Uth war einer der überragenden FC-Spieler in Mönchengladbach. (Foto: Bucco)

Sechs Torbeteiligungen in zwei Spielen: So assistiert Uth den FC nach Europa

Mark Uth hat sich in beeindruckender Manier beim 1. FC Köln zu einem Schlüsselspieler gemausert. Gegen den 1. FSV Mainz 05 und gegen Borussia Mönchengladbach war der Angreifer an allen sechs Toren direkt beteiligt. Jetzt fehlt nur noch, dass der Routinier selbst trifft. Doch in dieser Form könnte er zu einem entscheidenden Faktor im Kampf um Europa werden.

Mark Uth ist der drittbeste Scorer im Team des 1. FC Köln. Hinter Anthony Modeste (16 Tore, 3 Vorlagen) und Florian Kainz (4/6) kommt Uth auf drei Tore und sechs Assists. Was nicht in diesen neun Scorerpunkten steckt: Die Torbeteiligungen, die dem Assist und Tor vorausgehen. Alleine in den letzten beiden Spielen sammelte Uth in dieser Kategorie drei weitere Punkte, weil er den Pass vor der Vorlage gab.

Überhaupt: Gegen Mainz und Gladbach war Uth an allen sechs FC-Toren direkt beteiligt. Gegen den FSV trat er die beiden Ecken zum 1:2 (Skhiri nach Modeste-Kopfball) und 3:2 (Kilian nach Özcan-Kopfball) sowie bereitete das 2:2 (Ljubicic) direkt vor. Gegen die Borussia passte er beim 1:0 raus zu Kainz, ehe Modeste verwandelte. Das 2:0 von Kainz bereitete er ebenso direkt vor wie das 3:0 von Ljubicic, als er den Ball von der Seitenauslinie punktgenau über 30 Meter zum Österreicher schlug.

Jetzt läuft’s – aber das letzte Tor liegt lange zurück

Was gegen Mainz und gegen Mönchengladbach auffiel: Uth schlug neben seinen Aktionen aus dem Spiel heraus zahlreiche starke Ecken und Freistöße, über die die Geißböcke immer wieder gefährlich wurden. Zwei Tore nach Eckbällen gegen Mainz sowie zwei gute Chancen nach Freistoß und Eckball gegen die Borussia waren die Folge. Wochenlang hatte der FC bei den ruhenden Bällen eher Probleme gehabt. Dann übernahm Uth die Ausführung von Kainz – jetzt läuft’s!

Kann Uth diese Form konservieren und bis zum Saisonende aufrecht erhalten, würde er zu einem entscheidenden Faktor für die Geißböcke im Kampf um Europa. Der Mann mit dem starken linken Fuß will nur selbst auch wieder torgefährlicher werden, verpasste gegen die Borussia einmal mit links und einmal mit rechts einen eigenen Treffer aus guten Schusspositionen. Sein letztes eigenes Tor liegt nun schon vier Monate zurück, am 16. Spieltag beim Auswärtssieg in Wolfsburg.

Wir haben in der Kabine schon länger über Europa gesprochen

Mark Uth

“Wir wollen noch weiter nach oben klettern”, gab Uth die Marschroute nach dem Derbysieg in Mönchengladbach vor und fügte lachend hinzu: “Ich bin froh, dass der Trainer jetzt auch offen von Europa spricht.” Der 30-Jährige erklärte: “Wir haben in der Kabine schon länger darüber gesprochen. Das Spiel heute war ein Statement. Wenn wir diese Intensität weiter an den Tag legen, können wir Europa erreichen.”

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen