Kingsley Schindler und Steffen Baumgart. (Foto: Bucco)

Kingsley Schindler und Steffen Baumgart. (Foto: Bucco)

U21 mit Schindler ins Stadtduell: Nur auf dem Papier ein Heimspiel

Wird das Stadt-Derby des 1. FC Köln gegen den SC Fortuna am Samstag zum lauen Sommerkick? Die Südstädter haben sich in dieser Woche aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet, und auch für die U21 der Geißböcke geht es schon seit Wochen um nichts mehr. Allerdings spielte die Mannschaft von Mark Zimmermann zuletzt auch so. Im brisanten Duell im Franz-Kremer-Stadion bekommt der FC wieder Profi-Unterstützung.

Ein Heimspiel wird es für die U21 nur auf dem Papier: Da die FC-Profis am Samstagnachmittag Arminia Bielefeld in Müngersdorf empfangen und um den Einzug in den Europapokal kämpfen, werden wohl nur wenige FC-Fans den Weg ans Geißbockheim finden. Die Reisebereitschaft der Fortuna-Fans dürfte da deutlich größer sein, auch wenn es für die Südstädter im Derby nur noch um die Ehre geht. Durch die 0:1-Niederlage am Dienstagabend bei Preußen Münster hat sich Fortuna Köln endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet.

Im Derby gegen den FC-Nachwuchs will sich der Nachbar aus Zollstock keine Blöße geben. Das weiß auch Zimmermann. Zudem will sich Trainer Alexander Ende mit Erfolgserlebnissen verabschieden. Die U21 hingegen möchte ihre bislang magere Statistik gegen die Südstädter in der Regionalliga mit einem Heimsieg aufpolieren. In neun Aufeinandertreffen in der Regionalliga West seit 2012 gelang bisher nur ein Sieg: Im Juli 2019 erzielte Luca Schlax den goldenen Treffer zum 1:0-Erfolg im Südstadion.

Knoten gelöst oder nur ein Zwischenhoch?

Die U21 geht derweil mit neuem Mut ins Derby: Mit dem Auftritt beim 1:1 in Aachen am Mittwochabend hatte sich die Zimmermann-Truppe für die fragwürdige Nicht-Leistung in Wuppertal rehabilitiert. „Wir hatten deutlich mehr Emotionalität“, attestierte der Coach. „Das frühe Tor gab Selbstvertrauen und hat den einen oder anderen Knoten gelöst.“ Jedoch müssen die Geißböcke beweisen, dass dies kein Zwischenhoch war, sondern sie wirklich verstanden haben, was zum Saisonende noch einmal erwartet wird.

Im vorletzten Heimspiel der Saison soll daher noch einmal ein Dreier her – zumal es die vermutlich größte verbliebene Chance sein dürfte, das selbstgesteckte Ziel doch noch zu erreichen: In den Duellen gegen die Spitzenteams der Liga im Saisonendspurt sollte mindestens ein Sieg eingefahren werden, wünschte sich Zimmermann unlängst. Dafür bleiben jetzt nur noch die beiden Duelle gegen die Fortuna und am letzten Spieltag in Münster.

Schindler ergänzt die Profi-Youngster

Unterstützung bekommt die U21 einmal mehr von der Bundesliga-Mannschaft – und diesmal wohl noch prominenter als sonst. Neben Jonas Urbig, Bright Arrey-Mbi, Marvin Obuz, Niklas Hauptmann und Georg Strauch wird diesmal wohl auch Kingsley Schindler mit von der Partie sein. Das kündigte Steffen Baumgart am Donnerstag an. Schindler hatte zuletzt aus privaten Gründen mehrere Wochen gefehlt und soll sich am Samstag gegen die Fortuna wieder Spielpraxis holen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen