Steffen Baumgart gegen Bielefeld. (Foto: IMAGO / Beautiful Sports)

Steffen Baumgart gegen Bielefeld. (Foto: IMAGO / Beautiful Sports)

“Wir sollten nicht glauben, dass die Dinge von selbst gehen”

Der 1. FC Köln bejubelt einen hart umkämpften 3:1-Heimsieg gegen Arminia Bielefeld. Steffen Baumgart ist nach der Partie mit dem Ergebnis, aber nicht mit dem Spiel seiner Mannschaft glücklich. Die FC-Profis hatten ein hartes Stück Arbeit zu überwinden, um den Sieg einzufahren. Jetzt geht es weiter mit dem Traum von Europa. Die Stimmen zum Spiel.

Aus Müngersdorf berichten Lina Gebhardt und Marc L. Merten

Ellyes Skhiri: “Es war sehr schwer, weil Bielefeld gegen den Abstieg spielt. Aber wir haben eine gute Mentalität gezeigt und bis zum Schluss gekämpft. Wir haben wieder kurz vor Schluss ein Tor erzielt. Das ist unsere Qualität. Wir wussten, sie würden Risiko nehmen müssen, und das wollten wir ausnutzen. Wir spielen eine starke Saison, unser Selbstbewusstsein ist groß. Jetzt müssen wir diese Mentalität aufrecht erhalten. Europa wäre sehr wichtig für den Klub und die Fans.”

Mark Uth: “Selber zu treffen, ist etwas ganz Besonderes. Und dann auch noch vor den eigenen Fans. An einem Samstagnachmittag gibt es nichts Schöneres. Der Rausch war in der zweiten Halbzeit aber etwas unterbrochen. Glücklicherweise ist nichts passiert und wir haben einen Konter perfekt ausgespielt, aber es kann immer mal einer reinfallen. Jetzt haben wir Augsburg vor der Brust. Die sind auswärts immer eklig. Dafür müssen wir alles reinhauen, denn wir wollen den Traum Europa unbedingt wahrmachen. Dafür müssen wir am besten die letzten drei Spiele gewinnen.”

Wir setzen mit dieser Saison einen Maßstab – und das ist noch nicht vorbei

Salih Özcan

Salih Özcan: “Das war heute ein echter Kraftakt. Wir wussten, die Bielefelder würden mit viel Kampf kommen. Es wird weiter hart, vor allem in Augsburg. Wenn wir weiter so spielen, kann man auf jeden Fall hoffen. Meine fünfte Gelbe Karte war ärgerlich. Wir sind stolz, dass wir diesen Weg gegangen sind und es funktioniert. Wir setzen mit dieser Saison einen Maßstab, und das ist noch nicht vorbei.”

Anthony Modeste: “Es war ein hartes Stück Arbeit. Der Trainer war ein bisschen sauer in der Halbzeit, weil wir nicht das gemacht haben, was er wollte. Die zweite Halbzeit war ein bisschen besser, aber nicht perfekt. Das ist aber normal gegen einen Gegner, der in der Liga bleiben will. Die drei Punkte sind das Wichtigste. Wir müssen die letzten drei Spiele gewinnen, dann sind wir da, wo wir sein wollen. Ich bin dran, drei Tore fehlen noch zur 20. Drei Spiele sind es noch. Die Leute genießen es, im Stadion zu sein. Alle sind zufrieden, wir geben Gas, holen drei Punkte. Was gibt es Besseres? Ich empfinde das wie ein Déjà-vû. Die Euphorie ist da, alles läuft. Wir alle wissen, was 2017 passiert ist. Ich wünsche mir das sehr.”

Unseren Lauf sieht man uns nicht an

Steffen Baumgart

Steffen Baumgart: “Das Ergebnis war das, was wir uns vorgestellt hatten. Vieles hat dann aber nicht so gepasst, wie wir uns das vorgestellt hatten. Bielefeld war näher dran am 2:2 als wir am 3:1. Entscheidend war, dass wir Laufbereitschaft und Mentalität abgerufen haben. Spielerisch haben wir es aber nicht so gut durchgespielt wie es möglich gewesen wäre. Unseren Lauf sieht man uns nicht an. Die Jungs kommen ans Überlegen. Daran sieht man, wie weit es noch ist, bis man zufrieden sein kann. Mir hat einiges gefehlt. Wir sollten daher nicht glauben, dass die Dinge von selbst gehen.”

Marco Kostmann: “Wir wollen unseren Auftritt in unserer Geschlossenheit, im Engagement verbessern. Das habe ich über weite Strecken gesehen. Aber im Fußball geht es nicht um weite Strecken, sondern um das, was vor den Toren passiert. Und das war der Unterschied. Wir haben zweimal nicht gut in der Box verteidigt, haben kurz vor Schluss noch die Chance zum Ausgleich, der verdient gewesen wäre. Dann waren wir aber nicht gut in der Konter-Verteidigung. Und wenn die Mannschaft einen Lauf hat, ein Selbstverständnis hat zusammen zu spielen, passiert das so. Es ist ärgerlich, dass wir uns nicht belohnen konnten.”

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen